Stellenausschreibungen

Professor:innen

130/2022 – W3-Professur für Erzlagerstättenkunde und Geometallurgie verbunden mit der Stelle der Leitung des Helmholtz Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) des Helmholtz-Zentrums Dresden Rossendorf (HZDR)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Mineralogie
Die Technische Universität Bergakademie Freiberg versteht sich mit ihren vernetzten Profillinien Geo, Material, Energie und Umwelt als die Ressourcenuniversität in Deutschland. Mit Spitzenleistungen in Forschung und Lehre übernimmt sie Verantwortung für eine nachhaltige Ressourcenwirtschaft. Durch exzellente Forschung und Lehre werden gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnerinnen und Partnern zukunftsweisende Ergebnisse erzielt und hochqualifizierte Nachwuchskräfte ausgebildet. Die Universität beteiligt sich aktiv am Wissenstransfer in die Praxis. Das HZDR ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. Das HIF hat hier insbesondere die Aufgabe die Themen Energie- und Ressourceneffizienz zu verbinden und innovative Technologien unter Einbeziehung von Digitalisierung und KI bis zum Pilotmaßstab für die Wirtschaft zu entwickeln. Ziel ist, mineralische primäre Rohstoffe nachhaltig und effizient zu gewinnen und sekundäre Rohstoffe möglichst umfassend zu recyceln und damit einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft zu leisten. Die Leitung des Helmholtz Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie soll mit der Professur der Universität verbunden werden, um neue wissenschaftliche Impulse zu Themen der langen Freiberger Traditionen zu entwickeln. In enger Kooperation mit Kolleg:innen der TU Bergakademie Freiberg ist ein weites Portfolio von Forschungsthemen zu bearbeiten, so beispielsweise die Exploration mithilfe von Drohnen oder die geometallurgische Modellierung von Rohstoffkörpern. Darüber hinaus sind die ökonomische stoffstromübergreifende Bewertung und die nachhaltige Ressourcennutzung wichtige Forschungsthemen. Bei der Professur sind geologische, mineralogische und geochemische Arbeitsmethoden intensiv verflochten. Der Inhaber der Professur (m/w/d) wird eigenverantwortlich Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 SWS an der TU Bergakademie Freiberg in Bachelor- oder Masterstudiengängen auf Gebieten der Ressourcentechnologie durchführen. Die Fähigkeit und Bereitschaft zur Lehre in deutscher und in englischer Sprache wird vorausgesetzt. Die gesuchte Persönlichkeit (m/w/d) muss ausgewiesene Expertise in der Programmatik der Helmholtz-Gemeinschaft im Forschungsbereich Energie besitzen sowie europäisch und international vernetzt sein. Publikationen in referierten internationalen Zeitschriften, welche die herausragenden wissenschaftlichen Leistungen dokumentieren, ausgewiesene Lehrerfahrungen, Management und Leitungserfahrung sowie Erfahrungen im Einwerben von Drittmitteln werden vorausgesetzt. Eine ausgeprägte Bereitschaft zur Kooperation mit Professor:innen der TU Bergakademie Freiberg und dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf wird erwartet, um die bereits bestehenden Synergien auszubauen bzw. neue zu schaffen. Sie erfüllen die allgemeinen Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 des Sächsischen Hochschulfrei-heitsgesetzes vom 15.01.2013 (Sächs. Gesetz und Verordnungsblatt Jahrgang 2013, Blatt-Nr.1, S.3) in der jeweils geltenden Fassung. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir einen Nach-weis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

130-E/2022 – W3-Professur (W3) professorship of Ore Deposit Research and Geometallurgy. The selected candidate (m/f/d) will be simultaneously appointed Director of the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Faculty of Geoscience, Geotechnics and Mining Engineering, Institute of Mineralogie
The Technical University Bergakademie Freiberg sees itself as the resource university in Germany with its networked profile lines Geo, Material, Energy and Environment. With top achievements in research and teaching, it assumes responsibility for a sustainable resource economy. Through excellent research and teaching, pioneering results are achieved together with national and international partners, and highly qualified young professionals are trained. The university is actively involved in the transfer of knowledge into practice. The HZDR is a research institution with approximately 1,400 employees and a member of the Helmholtz Association of German Research Centers. Its interdisciplinary scientific focus is on the research areas of energy, health and matter. Within this context, the HIF carries out research dedicated to improve energy and resource efficiency and to develop innovative technologies, including digitalization and the use of artificial intelligence, up to pilot scale for the raw materials industry. The aim is to extract mineral primary raw materials sustainably and efficiently and to recycle secondary raw materials as comprehensively as possible, thus making an important contribution to the circular economy. The director of the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology is to be combined with the professorship of the university in order to develop new impulses in topics of well-established Freiberg research foci. In close cooperation with colleagues from the TU Bergakademie Freiberg, a broad portfolio of research topics is to be worked on, such as exploration with the help of drones or the geometallurgical modeling of ore bodies. Other important research topics include economic evaluation across material flows and the sustainable use of resources. The professorship will interconnect geological, mineralogical and geochemical research methods. The candidate (m/f/d) will be responsible for teaching courses at the TU Bergakademie Freiberg in Bachelor or Master programs in the field of resource technology. The ability and willingness to teach, German and English, is required. These responsibilities include teaching 2 SWS (2 contact hours per week per semester). The incumbent (m/f/d) must have proven expertise in the Helmholtz Association's program in the research field energy and must have a well established European and international network. Publications in peer-reviewed international journals documenting outstanding scientific achievements, proven teaching experience, and experience in attracting external funding are required. A strong willingness to co-operate with professors at TU Bergakademie Freiberg and Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf is expected in order to expand existing synergies or create new ones.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

136/2022 – W2-Professur „Öffentliches Recht, insbesondere Energie- und Umweltrecht“

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Faculty of Business Administration
Bewerber (m/w/d) sollen in der Lehre einerseits rechtswissenschaftliche Grundlagen (Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht) – primär an die Studierenden der Fakultät, aber auch an Studierende anderer Fakultäten – vermitteln. Andererseits ist der Aufbau von Vertiefungsveranstaltungen im Bereich des Schwerpunkts vorgesehen. Es wird die allgemeine Fähigkeit und Bereitschaft erwartet, Lehrveranstaltungen in deutscher und in englischer Sprache und bei Bedarf in benachbarten Fachgebieten abzuhalten. Das Angebot englischsprachiger Lehrveranstaltungen wird begrüßt. Die Forschung der Professur soll die juristische Seite von Problemstellungen fokussieren, die vor dem Hintergrund der Ausrichtung von Fakultät und Universität auch von den wirtschaftswissenschaftlichen Professuren bearbeitet werden. Bewerber (m/w/d) sollten daher auf mehreren der folgenden Gebiete ausgewiesen sein. Aus dem Energierecht: Energieumweltrecht; Energiesicherheitsrecht; Energiewirtschaftsrecht; Recht der Erneuerbaren Energien und / oder aus dem Umweltrecht: Klimaschutzrecht / Immissionsschutzrecht; Kreislaufwirtschaftsrecht; Naturschutzrecht; Ressourcenschutzrecht; Umwelthaftungsrecht. In der Forschung ist fakultätsintern eine enge Zusammenarbeit insbesondere mit der anderen juristischen Professur, aber auch mit den volks- und betriebswirtschaftlichen Professuren erwünscht. Erwartet wird zudem die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in fakultätsübergreifenden Forschungsprojekten. Bereits die Bewerbung sollte daher ein Lehr- und ein Forschungskonzept enthalten, das die persönliche Expertise mit den fakultäts- und universitätsseitigen Anforderungen verknüpft. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist an Bewerbern (m/w/d) interessiert, die sich durch hochrangige, auch internationale Veröffentlichungen sowie Drittmitteleinwerbungen auszeichnen und sich in der Lehre bewährt haben. Sie erfüllen die allgemeinen Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes vom 15.01.2013 (Sächs. Gesetz und Verordnungsblatt Jahrgang 2013, Blatt-Nr. 1, S.3) in der jeweils geltenden Fassung. Vorausgesetzt wird ein rechtswissenschaftlicher Studienabschluss (Erste juristische Prüfung bzw. erstes juristisches Staatsexamen oder Äquivalent, Zweite juristische Prüfung bzw. zweites juristisches Staatsexamen), besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit (nachgewiesen i.d.R. durch Promotion), Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen sowie pädagogische Eignung. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir einen Nachweis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.
Bewerbungsschluss: 20. Juli 2022

Wissenschaftliches Personal

118/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Umwelt- und Ressourcenökonomik
Die Professur beteiligt sich am Forschungsverbund „Zukünftige Wasserkonflikte in Deutschland“ (Ladenburger Kolleg, gefördert durch die Daimler und Benz Stiftung). Das Verbundprojekt untersucht zukünftige Zielkonflikte rund um den Schutz, die Nutzung und die Verteilung von Grund- und Oberflächenwasser in Deutschland. Dabei liegt der Fokus auf dem Zusammen-spiel der Strategien und Maßnahmenoptionen verschiedener Akteursgruppen. In interdisziplinärer Perspektive setzen wir u. a. sozialwissenschaftliche und ökonomische Konflikttheorien sowie semi-qualitativen Szenario- und Systemanalyse (v.a. Cross-Impact Bilanzanalyse CIB) ein. Im Modul sollen die Verschärfung von Zielkonflikten durch Großprojekte sowie Maßnahmenoptionen untersucht werden. Das Modul ist eins von drei Modulen des Projekts, die anderen Module werden vom Forschungszentrum Jülich bzw. vom ZIRIUS (Universität Stuttgart) bearbeitet. Bitte beachten Sie auch die Stellenausschreibungen der Partner. Das sind Ihre Aufgaben: Durchführung einer Fallstudie zum Thema Verschärfung von Wasserkonflikten durch Großprojekte. Dazu gehören u.a. die partizipative, semi-qualitative Modellierung zukünftiger Wasserkonflikte und die Analyse alternativer Strategien und Hand-lungsmöglichkeiten mit verschiedenen Stakeholdern sowie die Durchführung eines Planspiels; Weiterentwicklung und Reflexion der System- und Szenarioanalyse Cross-impact Bilanzanalyse (CIB) sowie Durchführung von Experteninterviews und -workshops; Mitwirkung beim Co-Design einer CIB-Webanwendung, mit der professionellen Nutzer*innen die Folgen ihrer möglichen Entscheidungen erlebbar gemacht werden können (serious gaming). Die Entwicklung der Webanwendung selbst ist nicht Teil der Aufgabe.
Bewerbungsschluss: 29. Juni 2022

119/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Umwelt- und Ressourcenökonomik
Die Stelle dient der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bietet die Möglichkeit zur Promotion oder Habilitation. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit an Forschungsprojekten sowie die Anfertigung wissenschaftlicher Publikationen; Durchführung von Übungen zu den (teilweise englischsprachigen) Vorlesungen der Professur; Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren sowie Beisitz und Aufsicht von Prüfungen; Betreuung von Abschlussarbeiten.
Bewerbungsschluss: 29. Juni 2022

103/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Wirtschaftsethik
Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der verhaltenswissenschaftlichen Forschung im Bereich der Unternehmens- und Wirtschaftsethik. Wir untersuchen den Einfluss von persönlichen, situativen und organisationalen Einflussfaktoren auf ethisch relevantes Handeln. Uns zeichnet eine starke Forschungsorientierung mit klarer Ausrichtung an der Unternehmenspraxis aus. Hierbei streben wir den Einsatz komplementärer, ökonomischer und psychologischer Methoden zur Bearbeitung unserer Forschungsfragen an. Arbeitsfelder sind beispielsweise Labor- und Feldexperimente, empirische Felduntersuchungen mit Unternehmensdaten und mikroökonomischen Analysen. Die Ergebnisse unserer empirischen Studien reflektieren wir vor dem Hintergrund normativer Perspektiven. Das sind Ihre Aufgaben: Arbeiten in einem engagierten Team an gemeinsamen und eigenen Forschungsprojekten; Ziel der Arbeit sind eigenständige oder mit Koautoren erstellte Studien, die auf Tagungen vorgetragen und in international anerkannten Fachzeitschriften publiziert werden sollten; Durchführung von Übungen, die Betreuung von Tutorien, Master- und Bachelorarbeiten, Hauptseminaren oder studentischen Beratungsprojekten; Bereitschaft zur weiteren Qualifikation / Erstellen einer (kumulativen) Dissertation.
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

103-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d) – reference number 103-E/2022

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Institute for Economic Sciences; Chair of Business Ethics
The focus of our work is on behavioral science research in the field of business and economic ethics. We investigate the influence of personal, situational and organizational factors on ethically relevant actions. We are characterized by a strong research orientation with a clear focus on corporate practice. In doing so, we strive to use complementary, economic and psychological methods to address our research questions. Fields of work include laboratory and field experiments, empirical field studies with company data and microeconomic analyses. We reflect the results of our empirical studies against the background of normative perspectives. These are your tasks: Work in a dedicated team on joint and own research projects; the aim of the work is to produce independent studies or studies produced with co-authors, which should be presented at conferences and published in internationally recognized journals; Conducting tutorials, supervising tutorials, master's and bachelor's theses, advanced seminars or student consulting projects; Willingness for further qualification / writing of a (cumulative) dissertation.
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

125-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Faculty of Materials Science and Materials Engineering, Institute of Materials Science
The focus of the Research Training Group 2802 is an interdisciplinary education of PhD students. The PhD students should acquire the abilities to explore the spectrum of materials properties as well as the limitations of a new genera-tion of high-temperature materials based on refractory recyclates with specific thermo-mechanical, chemical and functional properties in high temperature processing in the metallurgy, and to develop new ideas accompanied by new scientific fields. Thereby, a material oriented CO2-reduction shall be achieved via refractory material recycling. The aim of the PhD project P8 is to explore diffusion processes, phase reactions, phase formation, grain growth, formation and annihilation of microstructure defects in a spark plasma sintering (SPS/FAST) process, and their capability to be utilized for targeted microstructure design of composite materials made from refractory recyclates. This subproject should contribute substantially to the clarification of the influence of selected microstructure features, e.g., of the distribution and microstructure of individual phases, on the thermal conductivity and the electrical conductivity at high temperatures. Job description: Working on a multidisciplinary scientific topic in the field of recycling of refractory materials; readiness and ability to complete a PhD thesis; planning and performing experiments associated with the production of refractory composite materials in a FAST/SPS process; analysis of the microstructure of the FAST/SPS samples using diffraction techniques, electron microscopy, and X-ray spectroscopy; analysis of experimental data, interpretation of results; cooperation and discussion of results within an interdisciplinary research team; writing of project reports; writing and submitting of scientific publications in peer-reviewed journals; presentation of research results at national and international scientific conferences.
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

125/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Werkstoffwissenschaft
Im Fokus des GRK 2802 steht eine fachübergreifende Ausbildung von Doktorand:innen, die die Fähigkeiten erwerben sollen, das Eigenschaftsspektrum als auch die Limitierungen einer neuen Generation von Hochtemperaturwerkstoffen auf der Basis von Feuerfest-Rezyklaten mit speziellen thermomechanischen, chemischen und funktionstechnischen Eigenschaften in Hochtemperaturprozessen der Metallurgie eigenständig zu erforschen, neue Forschungsideen zu generieren und somit neue For-schungsfelder zu eröffnen. Dabei soll gezielt eine materialbedingte CO2-Reduzierung durch Recycling erreicht werden. Das Ziel des Promotionsprojektes P8 ist die Erforschung von Diffusionsprozessen, Phasenreaktionen, Phasenbildung, Kornwachstum sowie der Bildung und Erholung von Mikrostrukturdefekten in einem Spark-Plasma-Sinter-Prozess (FAST/SPS) als Grundlage für gezieltes Mikrostrukturdesign von Verbundwerkstoffen aus Feuerfest-Rezyklaten. Dieses Teilprojekt soll zur Klärung des Einflusses ausgewählter Mikrostrukturmerkmale (Phasenverteilung und Mikrostruktur einzelner Phasen) auf die Wärmeleifähigkeit und auf die elektrische Leitfähigkeit der Komposite bei hohen Temperaturen beitragen. Das sind ihre Aufgaben: Bearbeitung eines fachübergreifenden wissenschaftlichen Themas im Bereich des Recyclings von feuerfesten Materia-lien mit dem Ziel der Promotion; Planung und Durchführung der Experimente zur Herstellung von feuerfesten Verbundwerkstoffen in einer FAST/SPS-Anlage; Analyse der Mikrostruktur hergestellter Proben mittels Beugungsmethoden, Elektronenmikroskopie und Röntgenspektroskopie; Auswertung von Messdaten, Interpretation der Messergebnisse; Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Promotionsprojekten ; Erstellung von Berichten; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen; Verfassung von wissenschaftlichen Publikationen für die Einreichung in peer-reviewed Zeitschriften.
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

127/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Eisen- und Stahltechnologie
Bearbeitung eines fachübergreifenden wissenschaftlichen Themas im Bereich Wechselwirkung von Elektrostählen, Pfannenschlacken mit MgO-C Erzeugnissen auf der Basis von Rezyklaten mit dem Ziel der Promotion; Planung und Durchführung von Experimenten; Auswertung von Messdaten, Interpretation der Messergebnisse; interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Promotionsprojekten; Erstellung von Berichten; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen; Verfassung und Einreichung von wissenschaftlichen Publikationen in peer-reviewed Zeitschriften
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

127-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institute of Iron and Steel Technology
working on a multidisciplinary scientific topic in the field of interaction of electrical steels, ladle slags with MgO-C products based on recyclates; readiness and ability to complete a PhD thesis; planning and performing experiments; analysis of the experimental data, interpretation of results; discussion of results within an interdisciplinary research team; writing of project reports; writing and submitting of scientific publications in peer-reviewed journals; presentation of research results at national and international scientific conferences
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

126/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Eisen- und Stahltechnologie
Bearbeitung eines fachübergreifenden wissenschaftlichen Themas im Bereich Wechselwirkung von niedrigschwefelhalti-gem Mangan-Bor-Stahl MBW1500, Pfannenschlacken mit MgO-C Erzeugnissen auf der Basis von Rezyklaten mit dem Ziel der Promotion; Planung und Durchführung von Experimenten; Auswertung von Messdaten, Interpretation der Messergebnisse; interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Promotionsprojekten; Erstellung von Berichten; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen; Verfassung und Einreichung von wissenschaftlichen Publikationen in peer-reviewed Zeitschriften
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

126-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institute of Iron and Steel Technology
working on a multidisciplinary scientific topic in the field of interaction of low sulfur manganese boron steel MBW1500, ladle slags with MgO-C products based on recyclates; readiness and ability to complete a PhD thesis; planning and performing experiments; analysis of the experimental data, interpretation of results; discussion of results within an interdisciplinary research team; writing of project reports; writing and submitting of scientific publications in peer-reviewed journals; presentation of research results at national and international scientific conferences
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

132/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Geologie
Schwerpunkt ist die Erarbeitung und Testung eines teilautomatisierten Modellier-Frameworks zur dynamischen, numerisch-analytischen Simulation von Wärmeausbreitungen im (vorrangig wassergesättigten) Untergrund. Dieses Framework soll speziell über die Programmiersprache Python realisiert werden und eine externe Steuerung im Rahmen des F+E-Projektes ModSimple während eines Modelllaufes ermöglichen. Zu den Aufgaben zählen: Konzeption und Implementierung des o.g. Frameworks in Python zur Implementierung von dynamischen Randbedingungen in Modellen; basierend auf Vorarbeiten aus einer vorangegangenen Projektphase begleitende Durchführung von Benchmark-Serien zwecks Testung des o.g. Frameworks zur modellgestützten Begleitung (thermisch, hydraulisch); Implementierung und Kalibrierung eines numerischen Strömungs- und Wärmetransportmodells in MODFLOW 6 auf maximal Stadtteilskala (Praxisbeispiel in Basel-Stadt, Schweiz) unter Berücksichtigung verschiedener geothermischer Randbedingungen, hierbei Orientierung an bestehendem FEFLOW-Modell; Bewertung des entwickelten Simulationswerkzeuges hinsichtlich Abbildungstreue und dynamischer Kopplung zwischen geothermischen Randbedingungen und dem Grundwassersystem; Veröffentlichung der Ergebnisse in Fachjournalen und auf Konferenzen
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

117/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere (monetäre) Makroökonomik
Die Stelle dient der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bietet die Möglichkeit zur Promotion oder Habilitation. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit an Forschungsprojekten sowie die Anfertigung wissenschaftlicher Publikationen; Vorbereitung und Durchführung von Übungen zu den (teilweise englischsprachigen) Vorlesungen der Professur; Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren sowie Beisitz und Aufsicht von Prüfungen; Betreuung von Abschlussarbeiten.
Bewerbungsschluss: 01. Juli 2022

140/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre / Produktionswirtschaft und Logistik
Die Forschungsschwerpunkte der Professur liegen zum einen im Operations Management, d.h. der Analyse, Planung und Kontrolle von Innovations-, Produktions- und Dienstleistungsprozessen in Industriebetrieben. Zum anderen gehören die unternehmensübergreifende Koordination der Wertschöpfungsaktivitäten, insbesondere der Logistik (Supply Chain Management) sowie das Technologiemanagement zu den Forschungsfeldern der Professur. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit an Forschungsprojekten und Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen; Bereitschaft zur Promotion; Durchführung von Übungen zu den Veranstaltungen; Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren; Betreuung und Vorkorrektur von Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten; Aufsicht und Beisitz in Prüfungen.
Bewerbungsschluss: 05. Juli 2022

151/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) - hochschulinterne Stellenausschreibung

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik
Im Rahmen eines Forschungsprojektes sind Grundlagenuntersuchungen zur Interaktion von Verbrennungsprodukten von Wasserstoff mit Hochtemperaturwerkstoffen vorgesehen; Aufbau und Betrieb von Versuchsanlagen zur Untersuchung von neuartigen Materialkombinationen für den Einsatz in Wasserstoffbeheizten Systemen; Planung, Durchführung und Auswertung von Messkampagnen; die Arbeit im Forschungsprojekt ist mit der Kooperation mit namhaften Industriepartnern verbunden, darüber hinaus sind Projektmeetings zu organisieren und die Präsentation der Forschungsergebnisse vorzubereiten.
Bewerbungsschluss: 05. Juli 2022

145/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Aufbereitungsmaschinen und Recyclingsystemtechnik
Das Institut für Aufbereitungsmaschinen und Recyclingsystemtechnik erforscht neue Ansätze für Maschinen zur Aufbereitung primärer und sekundärer Rohstoffe. Als Postdoc (m/w/d) brennen Sie darauf, Ihre eigene Arbeitsgruppe im Umfeld von numerischen Simulationsmethoden und Machine Learning für innovative und nachhaltige Produktionsprozesse aufzubauen. In einem aktuellen Projekt soll z.B. unsere Hochspannungsimpulsanlage genutzt und weiterentwickelt werden, um gemeinsam mit Partnern CO2-armen Zement aus Altbeton zu erzeugen. Die in Experiment und Simulation gewonnenen Erkenntnisse setzen Sie unmittelbar in eine attraktive anwendungsorientierte Lehrtätigkeit mit kleinen Lerngruppen in deutscher und englischer Sprache um.
Bewerbungsschluss: 06. Juli 2022

153/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Institut für Angewandte Physik
Prozessentwicklung, insbesondere zur Kontaktmetallisierung und Passivierung im Reinraumlabor; Integration der Prozesse sowie Herstellung von Teststrukturen und IGBTs; elektrische Charakterisierung der hergestellten Bauelemente; Zusammenarbeit mit den Projektpartnern
Bewerbungsschluss: 06. Juli 2022

154/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Geologie
Design des Experimentalsystems (Edelstahlsäulen in mehrfacher Ausführung) inklusive der Realisierung einer steuerbaren Beheizung und Kühlung der Systeme; Planung der Experimentalserien unter Verwendung von Modellen inkl. Auswahl geeigneter Kombinationen aus Gesteinen, Grubenwässern und Betriebsparametern (insb. Temperaturen); Durchführung der Versuche inkl. der fortgeführten modellgestützten Begleitung (thermisch, hydraulisch, chemisch); die mineralogische / geochemische Bewertung der Gesteinsbeschaffenheit vor und nach den Säulenversuchen; Veröffentlichung der Ergebnisse in Fachjournalen und auf Konferenzen
Bewerbungsschluss: 06. Juli 2022

142/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte (IWTG) gemeinsam mit dem Institut für Eisen- und Stahltechnologie (IEST)
Im Rahmen des interdisziplinären Projekts „Mixed and Meta Reality of Scientific Collections“ bearbeiten Sie das Teilprojekt der Sammlung Eisenmetallurgie. Das sind Ihre Aufgaben: Analyse des im IEST und in der Kustodie der TU Bergakademie Freiberg befindlichen Sammlungsbestands metallurgischer Proben, Halb- und Fertigprodukten sowie Schadensfällen unter besonderer Berücksichtigung der dazugehörigen Originaletiketten; Erarbeitung von Erschließungsstrategien für den Bestand; Digitalisierung der Objekte; systematische Einarbeitung der Erschließungsergebnisse in die Planung, Vorbereitung und Realisierung von Lehrveranstaltungen am IWTG und IEST; nutzbar machen der entwickelten Verfahren für weitere Sammlungen.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

158/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Elektrotechnik
Die Professur für Elektrotechnik forscht an neuartigen Ansätzen zur Mikro- und E-Mobilität. Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), die sich in Lehre und Forschung der Professur einbringt und eine weitere Qualifikation (i.d.R. Promotion oder Habilitation) anstrebt. Es besteht die Chance sich im dynamischen Forschungs-umfeld der zukünftigen Mobilität in der Zusammenarbeit mit namenhaften OEMs (Original Equipment Manufacturer) einzubringen. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit in Lehre und Forschung mit dem Schwerpunkt Regelung von Asynchronmaschinen, Leistungselektronik, Batterieladekonzepten, Auslegung von elektrischen Spezialmaschinen und weitere; Betreuung von Studien-/ Bachelor-/ Master-/ Diplomarbeiten; Verfassen von Publikationen in Fachzeitschriften; Teilnahme an nationalen und internationalen Fachkonferenzen.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

159-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) research assistant (m/f/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – The Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering, Institute of Mechanical Process Engineering and Mineral Processing
In January 2021, the German government announced the core projects for the implementation of the National Hydrogen Strategy (https://www.wasserstoff-leitprojekte.de/). As part of the H2Giga flagship project, the TU BAF will coordinate research in the crosscutting topic of recycling. The aim is to research an adapted recycling technology parallel to the development of the Giga-watt electrolyser technology, so that the material cycles of the critical raw materials can be closed in the future. In the context of the research activities, a position for doctoral studies as a scientific assistant (m/f/d) is available at the TU BAF. Your tasks are: Working on a research topic (within the framework of a BMBF research association) in the field of mechanical recycling technology; Analysis of material compounds and slags (e.g. via computer tomography); Experimental research work on the digestion and separation of mixtures of materials from electrolyser components; Experimental research work on balancing in mechanical recycling processes; Development of additional relevant laboratory and pilot tests; Use of engineering test rigs / process scale-up; Process modelling - data evaluation - digitization.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

161/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen, Professur Reaktionstechnik
Forschung in den Bereichen der Abgasnachbehandlung, heterogenen Katalyse, chemischen Verfahrenstechnik, technischen Chemie; Präparation, physikalisch-chemische Charakterisierung und Testung von festen Katalysatoren für die NOx-Reduktion in magerem Modellabgas; Entwicklung der Katalysatoren auf der Grundlage von Struktur-Aktivitäts-Beziehungen und DoE-Ansätzen; wissensbasierte Weiterentwicklung aussichtsreicher Katalysatorkandidaten.
Bewerbungsschluss: 23. Juli 2022

157/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Insitut für Geotechnik
Eigenverantwortliche Bearbeitung von Themen an der Schnittstelle Wasser und Geotechnik. Insbesondere werden Sie sich schwerpunktmäßig mit den folgenden Themen befassen: experimentelle Bodenmechanik mit neuen Versuchsgeräten im bodenmechanischen Labor; Sackungen und Verflüssigungserscheinungen in Lockergesteinen; bergbauliche Geotechnik und Wasserhaltung; numerische Simulation komplexer bodenmechanischer Phänomene in Wechselwirkung mit dem Grundwasser; der Bewerber (m/w/d) arbeitet intensiv mit Praxispartnern zusammen und tauscht sich mit diesen aus
Bewerbungsschluss: 25. Juli 2022

152/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik
Wissenschaftliche Bearbeitung des Forschungsprojektes „CO2-neutrale Herstellung von Leichtbaukomponenten aus Magnesium“; Entwicklung einer Feuerungstechnologie zur gleichmäßigen Erwärmung des Schmelztiegels während des Aufheizbetriebes; Entwicklung einer schonenden Vorwärmtechnologie für Mg-Masseln und Schrotte über das Beheizungsabgas, sichere Vermeidung der Kondensation von Feuchte auf den Feedstoffen; die Arbeit im Forschungsprojekt erfolgt in Kooperation mit zahlreichen Industriepartnern und Forschungseinrichtungen; Organisation von Projektmeetings und Vorbereitung von Präsentationen der Forschungsergebnisse.
Bewerbungsschluss: 26. Juli 2022

155/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für ABWL mit dem Schwerpunkt Investition und Finanzierung
Wir lehren und forschen über Prozesse, Strukturen und Regeln der Finanzmärkte, insbesondere mit Blick auf Theorie und Praxis der Intermeditation und Regulierung. Aktuell beschäftigen wir uns z.B. mit moderner Projektfinanzierung und Corporate Bonds / Credit Ratings. Hierüber arbeiten wir mit verschiedensten Forschungsmethoden. Sowohl inhaltlich als auch methodisch sind wir offen für Neues und freuen uns über Ihre neuen Impulse. Freude am Schreiben, Lehrerfahrung und Kenntnisse in empirischer Wirtschaftsforschung sind vor diesem Hintergrund ebenso wünschens-wert wie solche der englischen Sprache. Das sind Ihre Aufgaben: Arbeiten in einem engagierten, kollegialen Team an gemeinsamen und eigenen Forschungsprojekten; Präsentation von Forschungsergebnissen auf Tagungen und in (internationalen) Fachzeitschriften; Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen (insbes. Übungen, Seminare); Betreuung von wiss. Arbeiten der Studierenden [(Pro-)Seminar-, Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten]; Vorbereitung, Beaufsichtigung und Vorkorrektur von Klausuren.
Bewerbungsschluss: 29. Juli 2022

148/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Corporate Sustainability and Environmental Management
Die Stelle dient der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bietet die Möglichkeit zur Promotion oder Habilitation. Das sind Ihre Aufgaben: Mitwirkung in der Forschung (Mitarbeit an Studien, Verfassen wissenschaftlicher Publikationen) mit folgendem Schwerpunkt: techno-ökonomische und ökologische Bewertung innovativer industrieller Prozesse und Technologien im Bereich „Circular Economy“; quantitative Modellierung kreislaufwirtschaftlicher Wertschöpfungsketten; Konzeption, Durchführung und Auswertung von Lebenszyklusanalysen (LCA). Mitwirkung in der Lehre (Betreuung von Seminar- und Abschlussarbeiten, Durchführung von Übungen); Unterstützung bei administrativen Aufgaben der Professur.
Bewerbungsschluss: 01. August 2022

111/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Business-to-Business Marketing
Mitwirkung in der Forschung (Mitarbeit in Studien, Verfassen wissenschaftlicher Publikationen); Mitwirkung in der Lehre (Betreuung von Seminar- und Abschlussarbeiten, Durchführung von Übungen); Unterstützung bei administrativen Aufgaben der Professur.
Bewerbungsschluss: 31. August 2022

Nichtwissenschaftliches Personal

133/2022 – Mitarbeiter (m/w/d) ERP-Berater:in / Consultant Finanzen (m/w/d)

Bereich: Zentrale Einrichtung – ERP - Kompetenzzentrum sächsischer Hochschulen
Beratung der Verbundhochschulen bei der Optimierung der Geschäftsprozesse; Problemanalyse, Testen und Installation von Applikationen und Funktionen; Erstellung von Lösungsvorschlägen in Form von Spezifikationen für neue Anforderungen; Consulting und Coaching bei Workshops und Prozessanalysen; Entwicklung von langfristigen Partnerschaften mit Verbundhochschulen.
Bewerbungsschluss: 03. Juli 2022

134/2022 – Mitarbeiter (m/w/d) ERP- Systembetreuer:in (m/w/d)

Bereich: Zentrale Einrichtung – ERP - Kompetenzzentrum sächsischer Hochschulen
Betreuung des Hochschul-ERP-Systems HIS, und dessen Web-Anwendungen HIS-QIS; Unterstützung und Support der Anwender; Analyse von Prozessabläufen und deren Optimierung und Umsetzung im System; Zusammenarbeit mit externen Systempartnern bei Installation, Wartung und Release-Wechsel.
Bewerbungsschluss: 03. Juli 2022

135/2022 – Mitarbeiter (m/w/d) ERP - Systemadministrator:in (m/w/d)

Bereich: Zentrale Einrichtung – ERP - Kompetenzzentrum sächsischer Hochschulen
Hard-, Softwarebereitstellung und Inbetriebnahme im Windows- und Linux-Umfeld; Sicherstellung von internen, betrieblichen Prozessen (z.B. Backup, Restore und Security); Administration von Windows-Servern (insb. Active-Directory, Windows-Domäne); Erfassung und Bearbeitung von Supportmeldungen im Ticket-System incl. Dokumentation; Einführung von neuen bzw. Optimierung von bestehenden IT-Prozessen incl. Dokumentation.
Bewerbungsschluss: 03. Juli 2022

129/2022 – Dezernent (m/w/d)

Bereich: Kanzler – Dezernat Bau- und Gebäudemanagement
Vorbereitung und fachliche Betreuung von kleinen und großen Baumaßnahmen für die Universität gemäß RLBau Sachsen; Vorbereitung und Wahrnehmung der Bauherrschaft bei Maßnahmen des Zuwendungsbaus; Koordinierung und Organisation der Zusammenarbeit mit den Nutzern innerhalb der Universität und dem als Bauherrn fungierenden Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB), Niederlassung Chemnitz, im Zusammenhang mit Baumaßnahmen für die Universität; Erarbeitung von Planungsunterlagen für den Hochschulbau; Erstellung der Raumbilanz der Universität, Facility Management; verantwortliche Bearbeitung der Liegenschaftsangelegenheiten der Universität in Kooperation mit dem SIB; Mitwirkung bei öffentlichen Vergabeverfahren; Personalverantwortung.
Bewerbungsschluss: 03. Juli 2022

149/2022 – Techn. Angestellter (m/w/d) Systemadministrator:in (m/w/d)

Bereich: D2 Studium und Forschung – Abteilung Studentische und Akademische Angelegenheiten
Technische und administrative Betreuung, Wartung und Weiterentwicklung der eingesetzten Softwaresysteme; fristgerechte Erarbeitung und Prüfung eines optimierten Stunden- und Raumplanes; Pflege des elektronischen Vorlesungsverzeichnisses; Nutzermanagement, Einweisungs- und Schulungsveranstaltungen, Onlineberatung und Support; Unterstützung bei der Einführung neuer Software im Dezernat.
Bewerbungsschluss: 10. Juli 2022

156/2022 – Mitarbeiter (m/w/d) Diplom-Bibliothekar:in bzw. Bachelor Bibliotheks- und Informationsmanagement (m/w/d)

Bereich: Universitätsbibliothek – UB
Mitarbeit in der integrierten Medienbearbeitung (Print- sowie elektronische Medien): Erwerbung von Medien; Mitarbeit bei der Formalerschließung in der Katalogisierungsdatenbank K10plus; Bereitschaft zur Mitarbeit an Projekten. Durchführung von Nutzerschulungen und Bibliotheksführungen; Einsatz bei Benutzungsdiensten im Rahmen unserer Öffnungszeiten.
Bewerbungsschluss: 25. Juli 2022