Universität

Die TU Bergakademie Freiberg richtet sich als Ressourcenuniversität bei Forschung und Lehre unter anderem daran aus, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde zu bewerkstelligen ist. Dafür entwickeln unsere sechs Fakultäten effiziente und alternative Technologien für Rohstoffgewinnung, Energietechniken, Werkstoffe und Recyclingverfahren und tragen maßgeblich zur Lösung ökonomischer und ökologischer Herausforderungen bei.

Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Hochschule alle Bereiche der modernen Rohstoffforschung im Grundlagenbereich und der anwendungsorientierten Forschung. Über 4.000 Studierende erhalten in 69 Studiengängen eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Die enge Kooperation mit Unternehmen bringt den Studierenden den Vorteil, Praktika und Belegarbeiten bis hin zur Industriepromotion absolvieren zu können.

Aktuelles

18. Juli 2019 |

Deine Stimme zählt!

Logo zur Kampagne #GehWählen
Am 1. September 2019 finden in Sachsen die Landtagswahlen statt. Ein Bündnis aus den sächsischen Studentenwerken, Hochschulen und Studierendenschaften macht mit der Kampagne #GehWählen noch einmal auf das Wahlrecht aufmerksam. Auch die TU Freiberg ist als Partner mit dabei. … weiterlesen
Gruppenbild vor Stollen mit verschiedenen Flaggen
Bereits zum vierten Mal findet ein internationales Freiwilligenprojekt, unterstützt durch die Technische Universität Bergakademie Freiberg, an einem Welterbe-Bestandteil der Montanregion statt. Vom 17. bis 31. August 2019 arbeiten junge Erwachsene diesmal am Markus-Röhling-Stolln in Annaberg. … weiterlesen
Eine Mann und eine Frau bei Messungen im Feld
In der Vulcano Summer School trafen sich bereits zum fünften Mal Wissenschaftler, Ingenieure und Studierende der Geologie, Geophysik, Fernerkundung, Ozeanographie, Astrobiologie und Robotik zu einer Forschungsexkursion auf Vulcano in Italien. Auch die TU Bergakademie Freiberg war erstmals dabei. … weiterlesen
Arbeit an kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen. Foto: karrastock.com
Die Technische Universität Bergakademie Freiberg arbeitet gemeinsam mit Firmen verschiedener Branchen an einer Technologie zum vollständigen Recycling von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit einer Million Euro gefördert. … weiterlesen
Inhalt abgleichen