Universität

Die TU Bergakademie Freiberg richtet sich als Ressourcenuniversität bei Forschung und Lehre unter anderem daran aus, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde zu bewerkstelligen ist. Dafür entwickeln unsere sechs Fakultäten effiziente und alternative Technologien für Rohstoffgewinnung, Energietechniken, Werkstoffe und Recyclingverfahren und tragen maßgeblich zur Lösung ökonomischer und ökologischer Herausforderungen bei.

Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Hochschule alle Bereiche der modernen Rohstoffforschung im Grundlagenbereich und der anwendungsorientierten Forschung. Über 4.000 Studierende erhalten in 69 Studiengängen eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Die enge Kooperation mit Unternehmen bringt den Studierenden den Vorteil, Praktika und Belegarbeiten bis hin zur Industriepromotion absolvieren zu können.

Aktuelles

Schülerinnen am Mikroskop
Bis zum 20. September begeben sich 15 Schulklassen auf eine einmalige „Forschungsreise“ durch die Technische Universität Bergakademie Freiberg. In verschiedenen Workshops gehen sie dabei Humboldts Forschung im Zeitalter der Digitalisierung auf den Grund und lernen die Kleinen Fächer kennen. … weiterlesen
Zwei Stahlrohre im Vergleich
Teile aus Stahlguss mit einer Wandstärke von nur einem Millimeter ohne Materialverlust und mechanischer Nacharbeit herzustellen, war bis vor wenigen Jahren nur schwer möglich. Mit einem neuen patentierten Verfahren der Technischen Universität Bergakademie Freiberg ist das ab sofort machbar. … weiterlesen
Studentin in einer Wohnanlage des Studentenwerkes Freiberg.
Am 29. August haben die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange und die Geschäftsführer der vier Studentenwerke in Sachsen eine gemeinsame Zielvereinbarung unterschrieben. Diese ermöglicht erstmalig wieder die Förderung von Wohnheimsanierungen und -neubauten. … weiterlesen
Mann in Kostüm
Am 14. September steht Freiberg ganz im Zeichen von Alexander von Humboldt sowie der Feier des Welterbetitels der "Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří". Neben der "Bergparade auf Humboldts Spuren" durch die Freiberger Altstadt findet ab 21 Uhr der Große Sächsische Bergmännische Zapfenstreich statt. … weiterlesen
Inhalt abgleichen