Universität

Innovation, Industrie 4.0, das Internet der Dinge, oder E-Mobilität – All unsere modernen Entwicklungen bedingen Ressourcen, Energie und Materialien und einen nachhaltigen Umgang damit. Deshalb beschäftigen wir uns in Freiberg in exzellenter Forschung und Lehre mit den Grundlagen und den Prozessen rund um Rohstoffe, Energie und Material. Dafür vereinen wir alle Fachbereiche der Ingenieur-, Natur-, Geo- und Wirtschaftswissenschaften unter einem Dach. Damit sichert die Universität nicht nur die vielseitige Forschung, sondern auch die entsprechende systemische Ausbildung ihrer Studierenden.

Technologien der Zukunft erforschen, Foto Crispin MiockryUnsere sechs Fakultäten entwickeln effiziente und alternative Technologien für eine zukunftsfähige Wirtschaft und Industrie. Im Fokus stehen dabei die Erkundung und Aufbereitung verschiedenster Rohstoffe; die Gewinnung, Speicherung und Umwandlung von Energie; die Entwicklung von Materialien und Werkstoffen sowie Recyclingverfahren. Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Universität die dafür notwendigen Fächer und Disziplinen und deckt alle Bereiche von der Grundlagenforschung bis hin zur anwendungsorientierten Forschung ab. zum Universitätsprofil

Studieren mit Weitblick, Foto Crispin Mockry1765 gegründet, um Transformationsprozesse und Zukunftstechnologien voranzutreiben und mit neuem Wissen für Aufschwung im Land zu sorgen, hat die TU Bergakademie Freiberg auch heute diesen Anspruch: Wir bilden Wirtschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaftler mit Weitblick und Gewissen aus, die die Zukunft selbst in die Hand nehmen und positiv gestalten. Über 4.000 Studierende in 69 Studiengängen studieren heute wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert in Freiberg. Als Absolventen sind sie gefragte Fachkräfte in Industrie und Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung sowie öffentlicher Verwaltung.

Aktuelles

28. Oktober 2020 |

Neue Prorektoren gewählt

Blick auf das Universitätshauptgebäude der TU Bergakademie Freiberg.
Prof. Dr. Swanhild Bernstein, Prof. Dr. Jörg Matschullat und Prof. Dr. Urs Peuker sind ab 1. November 2020 die neuen Prorektoren der TU Bergakademie Freiberg. Das entschied der Senat bei seiner Sitzung am 27. Oktober und stimmte damit dem Wahlvorschlag des Rektors zu. … weiterlesen

Die Schüleruni findet in diesen Herbstferien online statt.
Aufgrund des Infektionsgeschehens wurde die Schüleruniversität der TU Bergakademie Freiberg in diesem Herbst in den virtuellen Raum verlegt. Bei den Projektwochen testen die Schüler/innen die Studienfächer in Freiberg und schauen den Wissenschaftler/innen virtuell bei ihrer Arbeit über die Schulter. … weiterlesen

Gesteinsschneiden. Foto: TU Bergakademie Freiberg
Im Oktober 2020 hat an der TU Bergakademie Freiberg das Startup-Projekt „Rockfeel“ begonnen. In diesem entwickeln vier Forscher/innen fortan ein Analysesystem zur Online-Bestimmung von Gesteinseigenschaften, das die Arbeit im Berg- und Tunnelbau künftig sicherer und umweltfreundlicher machen soll. … weiterlesen

Blick in den Hörsaal des neuen Hörsaalgebäudes am Schlossplatzquartier.
In diesem Jahr fiel die Akademische Feier coronabedingt anders aus: Gemeinsam mit den neuen Studierenden beging Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht am 20. Oktober virtuell das neue Wintersemester 2020/21 an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und begrüßte diese im Live-Stream. … weiterlesen

Inhalt abgleichen