Universität

Die TU Bergakademie Freiberg richtet sich als Ressourcenuniversität bei Forschung und Lehre unter anderem daran aus, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde zu bewerkstelligen ist. Dafür entwickeln unsere sechs Fakultäten effiziente und alternative Technologien für Rohstoffgewinnung, Energietechniken, Werkstoffe und Recyclingverfahren und tragen maßgeblich zur Lösung ökonomischer und ökologischer Herausforderungen bei.

Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Hochschule alle Bereiche der modernen Rohstoffforschung im Grundlagenbereich und der anwendungsorientierten Forschung. Über 4.000 Studierende erhalten in 69 Studiengängen eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Die enge Kooperation mit Unternehmen bringt den Studierenden den Vorteil, Praktika und Belegarbeiten bis hin zur Industriepromotion absolvieren zu können.

Aktuelles

Die internationalen Architekturstudenten präsentieren ihre Campus-Entwürfe der T
Zirka 50 Studierende der TU Dresden, der TU Krakau und der Tschechisch Technischen Universität Prag sind derzeit an der TU Bergakademie Freiberg und beschäftigen sich mit der künftigen Campusgestaltung in Freiberg. Bei einem einwöchigen Workshop (7.-11. Oktober) entwickelten sie erste Konzeptideen. … weiterlesen
Geoelektrische Messungen am Erdboden.
Ab dem Wintersemester 19/20 gibt es einen neuen internationalen Masterabschluss an der TU Freiberg. Unterstützt von der Deutsch-Französischen Hochschule wurde ein Geophysik-Doppelmaster zwischen dem Institut für Geophysik und Geoinformatik und dem Institut de Physique du Globe de Paris beschlossen. … weiterlesen
Prof. Dr. Rudolf Kawalla und Prof. Dr. Ulrich Prahl
Bei einem Ehrenkolloquium am 11. Oktober würdigten Gäste aus Industrie und Politik das 20-jährige Wirken von Prof. Dr. Rudolf Kawalla als Institutsdirektor der Metallformung (IMF) an der TU Bergakademie Freiberg. Er übergibt die Leitung an Prof. Dr. Ulrich Prahl. … weiterlesen
Ludwig Luthardt im Porträt. Foto: KTS/Nikola Haubner
Die Klaus Tschira Stiftung zeichnete am 10. Oktober sechs Nachwuchswissenschaftler/innen aus, die einen allgemein verständlichen Artikel über ihre Doktorarbeit geschrieben haben. Unter den Preisträgern ist auch ein Geologie-Absolvent der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. … weiterlesen
Inhalt abgleichen