Universität

Die TU Bergakademie Freiberg richtet sich als Ressourcenuniversität bei Forschung und Lehre unter anderem daran aus, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde zu bewerkstelligen ist. Dafür entwickeln unsere sechs Fakultäten effiziente und alternative Technologien für Rohstoffgewinnung, Energietechniken, Werkstoffe und Recyclingverfahren und tragen maßgeblich zur Lösung ökonomischer und ökologischer Herausforderungen bei.

Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Hochschule alle Bereiche der modernen Rohstoffforschung im Grundlagenbereich und der anwendungsorientierten Forschung. Über 4.600 Studierende erhalten in 62 Studiengängen eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Die enge Kooperation mit Unternehmen bringt den Studierenden den Vorteil, Praktika und Belegarbeiten bis hin zur Industriepromotion absolvieren zu können.

Aktuelles

Mitarbeiter der Universität am Glasofen
Die Forscherinnen und Forscher um das noch junge BMBF-Projekt „Glas - Material, Funktion und Bedeutung zwischen 1600 und 1800 in Thüringen“ trafen sich am 18. und 19. Februar zum Workshop an der TU Freiberg. … weiterlesen
18. Februar 2019 |

Japanische Delegation zu Besuch

Gruppenbild mit zwei Mitgliedern der japanischen Delegation und dem Rektor
Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht empfing am 18. Februar eine kleine Delegation der japanischen Universität Akita. Zu dieser gehörten Prof. Dr. Akihiro Yamamura, Dekan der Ingenieur- und Naturwissenschaftlichen Fakultät, sowie Prof. Mayuko Fukuyama, Professorin für Analytische Geochemie. … weiterlesen
Im Universitätsarchiv
Die TU Bergakademie nimmt an einem Provenienzforschungsprojekt für Universitätssammlungen teil. Hierbei wird untersucht, ob die Sammlungsstücke zur NS-Zeit verfolgungsbedingt entzogen wurden. Beteiligt sind außerdem die Humboldt-Universität und die Freie Universität Berlin. … weiterlesen
Berufung
Dr. Karina Sopp aus Wien übernimmt zum 1. März die Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Entrepreneurship und betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Fakultät 6. Sie tritt damit die Nachfolge von Prof. Diana Große an. … weiterlesen
Inhalt abgleichen