Universität

Die TU Bergakademie Freiberg richtet sich als Ressourcenuniversität bei Forschung und Lehre unter anderem daran aus, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde zu bewerkstelligen ist. Dafür entwickeln unsere sechs Fakultäten effiziente und alternative Technologien für Rohstoffgewinnung, Energietechniken, Werkstoffe und Recyclingverfahren und tragen maßgeblich zur Lösung ökonomischer und ökologischer Herausforderungen bei. 

Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Hochschule alle Bereiche der modernen Rohstoffforschung im Grundlagenbereich und der anwendungsorientierten Forschung. Über 4.600 Studierende erhalten in 62 Studiengängen eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Die enge Kooperation mit Unternehmen bringt den Studierenden den Vorteil, Praktika und Belegarbeiten bis hin zur Industriepromotion absolvieren zu können.

Aktuelles

Eintrag ins Ehrenbuch
Der amerikanische Generalkonsul für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Timothy Eydelnant, hat am 22. Juni die TU Bergakademie Freiberg besucht. Er informierte sich über aktuelle Forschungsprojekte der Ressourcenuniversität und den Austausch mit Partneruniversitäten in den USA. … weiterlesen
Porträtbild
Prof. Dr. Dieter Jacob vom Lehrstuhl für ABWL, insb. Baubetriebslehre, wurde in den neugegründeten Baubeirat der Universitätsmedizin Niedersachsen berufen. Dieser soll die geplanten Bauvorhaben an der Medizinischen Hochschule Hannover und der Universitätsmedizin Göttingen baufachlich begleiten. … weiterlesen
Mehre Hunde mit Gestein
Wie Altlasten zu Rohstoffquellen werden – Mit dieser Frage beschäftigen sich Freiberger Wissenschaftler im Umwelt-Verbundprojekt „rECOmine“. Als eines von 32 überzeugenden Vorhaben wurde es vom BMBF-Förderprogramm „WIR! - Wandel durch Innovation“ positiv bewertet und geht in die Konzeptionsphase. … weiterlesen
Ein Mann in blauer Arbeitsjacke zeigt vier Männern ein schwarzes Brikett
Ein Freiberger Startup entwickelt eine hydraulische Presse für Rest- und Abfallstoffe sowie fossile und mineralische Rohstoffe. So sollen bspw. Zuckerrohr-Reste aus Vietnam zu Brikett gepresst und zum Kochen und Heizen verwendet werden, ebenso weitere Ernteabfälle, Sägespäne, Klärschlamm oder Kohle. … weiterlesen
Inhalt abgleichen