Universität

Moderne Technologien benötigen Rohstoffe, Energie, Werkstoffe und Materialien. Moderne Entwicklungen erfordern innovative Ideen und Pioniergeist! Wie können wir einen verantwortungsvollen Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde erreichen? Und wie können die neuen Lösungsansätze mit innovativen, nachhaltigen und umweltverträglichen Methoden ökonomisch sinnvoll umgesetzt werden? Diese drängenden Zukunftsfragen prägen das Profil der TU Bergakademie Freiberg in Forschung und Lehre.

Technologien der Zukunft erforschenUnsere sechs Fakultäten entwickeln effiziente und alternative Technologien für eine zukunftsfähige Wirtschaft und Industrie. Im Fokus stehen dabei die Erkundung und Aufbereitung verschiedenster Rohstoffe; die Gewinnung, Speicherung und Umwandlung von Energie; die Entwicklung von Materialien und Werkstoffen sowie Recyclingverfahren. Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Universität die dafür notwendigen Fächer und Disziplinen und deckt alle Bereiche von der Grundlagenforschung bis hin zur anwendungsorientierten Forschung ab. So können wir den Rohstoffkreislauf schließen und leisten einen wichtigen Beitrag auf dem Weg hin zu einer effizienten Circular Economy.

Studieren mit Weitblick1765 gegründet, um Transformationsprozesse und Zukunftstechnologien voranzutreiben und mit neuem Wissen für Aufschwung im Land zu sorgen, hat die TU Bergakademie Freiberg auch heute noch diesen Anspruch: Wir bilden Wirtschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaftler mit Weitblick und Gewissen aus, die die Zukunft selbst in die Hand nehmen und positiv gestalten können. Über 4.000 Studierende in 69 Studiengängen studieren heute wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert in Freiberg. Als Absolventen sind sie gefragte Fachkräfte in Industrie und Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung sowie öffentlicher Verwaltung.

Aktuelles

Blick in die Ausstellung "Vom Salz des Lebens"
Seit der Eröffnung Ende Juni wurde die Ausstellung „Vom Salz des Lebens“ von eintausend Interessierten besucht. Aufgrund der hohen Nachfrage in den Morgenstunden wurden die Öffnungszeiten angepasst, so dass Besucher/innen nun auch am Wochenende schon um 10 Uhr Eintritt erhalten. … weiterlesen

Studierende am Forschertisch unter Tage.
Der Schauplatz Erz auf dem Forschungs- und Lehrbergwerk der TU Bergakademie Freiberg/ Silberbergwerk Freiberg hat sich im ersten Monat seiner Laufzeit zum Publikumsmagneten entwickelt. Seit der Eröffnung am 11. Juli haben über 1.350 Besucher/innen die neuen Angebote unter Tage befahren. … weiterlesen

Student Albrecht Voigt und Alumna Antonia Helf von der Enactus-Hochschulgruppe.
Für die Umsetzung der Idee einer Kleinst-Biogasanlage für Haushalte in Kenia hat das Team der Enactus-Hochschulgruppe der TU Bergakademie Freiberg den „Spirit of Enactus Award“ erhalten. … weiterlesen

Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht. Foto: Detlev Müller
Der Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht wurde für eine weitere Amtszeit als Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz Sachsen (LRK) bestätigt. Die zweite dreijährige Amtszeit begann am 1. August. Damit bleibt auch die Geschäftsstelle der LRK Sachsen für weitere drei Jahre an der TU Freiberg. … weiterlesen

Inhalt abgleichen