Forschungs- und Lehrbergwerk

Ein Bergwerk zwischen Tradition und Zukunft

Herzlich willkommen auf unserer Website. Schön, dass Sie da sind!

Förderturm "Reiche Zeche"Die Bergakademie Freiberg wurde 1765 auch unter dem Aspekt gegründet die Erkundung, Gewinnung und Aufbereitung von Rohstoffen wissenschaftlich fundiert zu untersuchen und damit die Produktivität und Wirtschaftlichkeit des Bergbaues zu verbessern. Gleichzeitig galt es Fachkräfte auf diesen Gebieten auszubilden, die diese neuen Erkenntnisse im Bergbau anwenden.

Was ist für Lehre und Forschung besser geeignet, wenn nicht ein Bergwerk selbst?

Über viele Jahrzehnte hinweg wurde das Wissen der Bergakademie u. a. direkt im sächsischen Bergbau angewendet. Unmittelbar mit der Stilllegung des Freiberger Bergbaues im Jahre 1913 forcierte die Bergakademie ihre Anstrengungen zur Übernahme von Teilen der Himmelfahrt Fundgrube für Lehre und Forschung.

Standortvorteil der Bergakademie

GrubenlokDer Standortvorteil der Bergakademie gründete sich u.a. an die Existenz eines Bergwerkes, das für praxisnahe Ausbildung der Studenten und die Forschung genutzt wird.

Aus Traditionen lernen, um für die Zukunft gerüstet zu sein - das ist unser Motto. Das Ziel der Leitung und des Personals des Lehrbergwerkes besteht darin den Grubenbetrieb effizienter in die Lehre zu integrieren und den Instituten neue Nutzungsmöglichkeiten anzubieten. Absolventen mit kontinuierlichem Praktikumsbetrieb im Lehrbergwerk wissen diese Erfahrungen zu schätzen.

Aktuelles

Nachwuchswissenschaftler an der neuen Versuchsanlage.
Die Audi Stiftung für Umwelt fördert ein Forschungsprojekt zur Gewinnung und Aufbereitung der High-Tech Elemente Indium und Germanium an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. Im Fokus des Projektes steht dabei eine neu eingerichtete Membrananlage im Forschungs- und Lehrbergwerk der TU. … weiterlesen
Gruppenfoto vor dem Forschungs- und Lehrbergwerk
Im Rahmen des Projekts MINERS (Mine Emergency Response School) nahmen 26 internationale Studenten an einem Workshop auf dem Forschungs- und Lehrbergwerk „Reiche Zeche“ der Technischen Universität Bergakademie Freiberg teil. … weiterlesen
Gruppenbild
Im EU-Projekt ION4RAW entwickelt die TU Bergakademie Freiberg zusammen mit zwölf Partnern aus Europa und Peru neue Methoden zur Wertmetallgewinnung. Zum Einsatz kommt hierbei die Ionometallurgie: die Nutzung ionischer Flüssigkeiten für metallurgische Prozesse. … weiterlesen
Bühne
Tausende Besucher genossen die entspannte Atmosphäre bei der Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft an gleich drei Standorten in Freiberg. Die Wissenschaftler der Technischen Universität Bergakademie Freiberg hatten ein spannendes Programm mit über hundert Angeboten auf die Beine gestellt. … weiterlesen
Inhalt abgleichen