Forschungs- und Lehrbergwerk

Ein Bergwerk zwischen Tradition und Zukunft

Herzlich willkommen auf unserer Website. Schön, dass Sie da sind!

Förderturm "Reiche Zeche"Die Bergakademie Freiberg wurde 1765 auch unter dem Aspekt gegründet die Erkundung, Gewinnung und Aufbereitung von Rohstoffen wissenschaftlich fundiert zu untersuchen und damit die Produktivität und Wirtschaftlichkeit des Bergbaues zu verbessern. Gleichzeitig galt es Fachkräfte auf diesen Gebieten auszubilden, die diese neuen Erkenntnisse im Bergbau anwenden.

Was ist für Lehre und Forschung besser geeignet, wenn nicht ein Bergwerk selbst?

Über viele Jahrzehnte hinweg wurde das Wissen der Bergakademie u. a. direkt im sächsischen Bergbau angewendet. Unmittelbar mit der Stilllegung des Freiberger Bergbaues im Jahre 1913 forcierte die Bergakademie ihre Anstrengungen zur Übernahme von Teilen der Himmelfahrt Fundgrube für Lehre und Forschung.

Standortvorteil der Bergakademie

GrubenlokDer Standortvorteil der Bergakademie gründete sich u.a. an die Existenz eines Bergwerkes, das für praxisnahe Ausbildung der Studenten und die Forschung genutzt wird.

Aus Traditionen lernen, um für die Zukunft gerüstet zu sein - das ist unser Motto. Das Ziel der Leitung und des Personals des Lehrbergwerkes besteht darin den Grubenbetrieb effizienter in die Lehre zu integrieren und den Instituten neue Nutzungsmöglichkeiten anzubieten. Absolventen mit kontinuierlichem Praktikumsbetrieb im Lehrbergwerk wissen diese Erfahrungen zu schätzen.

Aktuelles

Fünf kleine Holzfiguren vor dem Eingang des Silberbergwerks Reiche Zeche
Vom Bohrer über den Sprenger bis zur Grubenwehr – Bereits die ersten fünf neuen Figuren zeigen die vielfältige Arbeit des Freiberger Erzbergbaus der 1950er/1970er Jahre. Sie stammen aus den Händen des Seiffener Kunsthandwerkers Siegfried Werner. … weiterlesen

Studierende am Forschertisch unter Tage.
Der Schauplatz Erz auf dem Forschungs- und Lehrbergwerk der TU Bergakademie Freiberg/ Silberbergwerk Freiberg hat sich im ersten Monat seiner Laufzeit zum Publikumsmagneten entwickelt. Seit der Eröffnung am 11. Juli haben über 1.350 Besucher/innen die neuen Angebote unter Tage befahren. … weiterlesen

Exemplar der ersten druckluftbetrieben Gesteinsbormaschine
Die wissenschaftlichen Sammlungen der TU Bergakademie Freiberg stellen regelmäßig Objekte für Museen in ganz Deutschland zur Verfügung. Im laufenden Jahr kooperiert die Universität insbesondere mit der 4. Sächsischen Landesausstellung und hat in diesem Rahmen insgesamt 15 Exponate entliehen. … weiterlesen

Zwei Studierende am Forschertisch unter Tage
Als einer von sechs Schauplätzen der 4. Sächsischen Landesausstellung öffnet das Forschungs- und Lehrbergwerk "Reiche Zeche" / Silberbergwerk Freiberg. Dort können Besucher/innen vom 11.07.-31.12.2020 den Studien- und Wissenschaftsstandort Freiberg in einer ganz besonderen Umgebung kennenlernen. … weiterlesen

Inhalt abgleichen