Studienabschluss-Stipendium

Für ein Studium an der TU Bergakademie Freiberg werden keine Studiengebühren erhoben. Aus diesem Grund steht nur eine begrenzte Anzahl an Stipendien für ausländische Studierende an der TU Bergakademie Freiberg zur Verfügung. Der Hauptteil der Stipendien wird von Förderern wie dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Verein der Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg sowie von einigen Unternehmen dem Internationalen Universitätszentrum (IUZ) der TU Bergakademie Freiberg zur Verfügung gestellt und vom IUZ verwaltet.

Vorrangiges Ziel des Studienabschluss-Stipendiums ist es, internationalen Studierenden, die ohne eigenes Verschulden in Not geraten sind, durch finanzielle Unterstützung den Studienabschluss zu erleichtern.
Die Voraussetzungen für eine Förderung mit dem Stipendiums sind gute Leistungen und ein Studienabschluss innerhalb von ca. 9 Monaten.
Dieses Stipendium kann nur einmal gewährt werden.
Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine Auswahlkommission unserer Hochschule, der IUZ-Beirat. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung eines Stipendiums bzw. einer Abschlussbeihilfe besteht nicht.

Förderhöhe und Förderdauer

Die Förderhöhe beträgt 300 Euro pro Monat. Das Stipendium wird für bis zu drei Monate gezahlt.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Vollzeitstudium bzw. -promotion (kein Deutschkursteilnehmer, kein Austauschstudierender)
  • gute bis sehr gute Studienleistungen
  • Studien- bzw. Promotionsabschluss in spätestens 9 Monaten (nach Antragstellung)
  • der Bewerber muss sich während der Förderung in Deutschland aufhalten; eine Förderung von Auslandsaufenthalten ist nicht möglich
  • finanzielle Bedürftigkeit ohne eigenes Verschulden

Bewerbungszeiträume

Die bevorstehenden Antragszeiträume lauten:
  1. bei einem geplanten Studienabschluss bis einschließlich Oktober 2022: 27.01. bis 15.02.2022
  2. bei einem geplanten Studienabschluss bis April 2023: 01.07. bis 15.08.2022

Ablauf der Bewerbung

  1. Zunächst müssen Sie sich über unser Online-Formular registrieren.
  2. Die eigentliche Bewerbung besteht aus mehreren Dokumenten, die Sie beim International Office einreichen müssen. Bitte beachten Sie dafür die geltenden Bewerbungsfristen und reichen Sie nur vollständige Bewerbungsunterlagen ein.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

Einreichen der Bewerbungsunterlagen

Bitte reichen Sie Ihre Antragsunterlagen in Papierform ein. Ihre Ansprechpartnerin am International Office ist Frau Manuela Junghans, Adresse: Akademiestraße 6, Zimmer EG.19.
Falls das Gebäude verschlossen ist, werfen Sie die Antragsunterlagen bitte in den Briefkasten außen am Universitäts-Hauptgebäude Akademiestraße 6 in den Briefkasten (der Briefeinwurf befindet sich links neben dem großen Zugangstor zum Innenhof).

Online-Bewerbung

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist es derzeit auch möglich, die Bewerbungsunterlagen auch per E-Mail an completion-grantatiuz [dot] tu-freiberg [dot] de zu senden. Bitte fassen Sie dafür alle erforderlichen Bewerbungsunterlagen in einer einzigen PDF-Datei zusammen. Dafür gibt es mehrere, auch kostenfreie Software-Anwendungen im Internet.

Hinweise

Finanzielle Einnahmen aus Quellen wie andere Stipendien (z. B. Deutschlandstipendium, Erasmus-Stipendium, Agricola-Stipendium), aus BAföG-Zuwendungen sowie Einkommen aus Erwerbsarbeit werden bei der Stipendienvergabe berücksichtigt.

Ein beratendes Auswahlgremium (der so genannte IUZ-Beirat) entscheidet über die Vergabe der Fördermittel.

Es besteht weder ein Anspruch noch eine Garantie auf den Erhalt eines Stipendiums.

Das Stipendium wird nur einmal an eine Person vergeben werden.

1) Erläuterungen zum Empfehlungsschreiben

  • Das Empfehlungsschreiben muss von einem Professor oder Juniorprofessor geschrieben werden. Nur in begründeten Ausnahmefällen darf es von einem promovierten wissenschaftlichen Mitarbeiter geschrieben werden (das heißt, Sie müssen schriftlich begründen, warum das Empfehlungsschreiben nicht von einem Professor geschrieben werden kann, falls zutreffend).
  • Für das Empfehlungsschreiben muss der Studierende dem Hochschullehrer seine aktuelle Leistungsübersicht vorlegen. Der Verfasser des Empfehlungsschreibens muss darin bestätigen, dass die Leistungsübersicht vorgelegen hat.
  • Das Empfehlungsschreiben sollte vom Hochschullehrer selbst an das IUZ gesendet werden, darf aber auch vom Antragsteller/Studierenden mit den Antragsunterlagen eingereicht werden.
  • Ausnahmen: Studierende der folgenden Masterstudiengänge müssen kein Empfehlungsschreiben eines Hochschullehrers vorlegen. Das International Office wird die Koordinatoren dieser Studiengänge direkt kontaktieren:
    • Advanced Materials Analysis (AMA)
    • Advanced Mineral Resource Development (AMRD)
    • Computational Materials Science (CMS)
    • Groundwater Management
    • International Business of Developing and Emerging Markets (IBDEM)
    • International Management of Resources and Environment (IMRE)
    • International Business and Resources in Emerging Markets (IBRE)
    • Mechanical and Process Engineering (MPE)
    • Metallic Materials Technology (MMT)
    • Sustainable Mining and Remediation Management (MoRe)
    • Technology and Application of Inorganic Engineering Materials (TAIEM).

zurück

Zum Seitenanfang