Robotergestütztes Binnengewässer-Monitoring (RoBiMo)

Am 01.01.2020 nahm die interdisziplinäre ESF-Nachwuchsforschergruppe RoBiMo ihre Arbeit an der TU Bergakademie Freiberg zum Thema Robotergestütztes Binnengewässer Monitoring auf. Dabei wird die Nachwuchsforschergruppe durch den Freistaat Sachsen mit den Mitteln des Europäischen Sozialfonds bis Ende Dezember 2022 gefördert.


Die zentralen Ziele der ESF-Nachwuchsforschergruppe sind dabei:

  • 3D-tiefenaufgelöste Erfassung von Binnengewässergüteparametern mit einem autonom fahrenden Schwimmroboter
  • Entwicklung neuer Sensoren zur Bestimmung von Nitrat- und Mikroplastikgehalten
  • Validierung der Ergebnisse mit In-situ-Messungen sowie Probenahmen durch wissenschaftliche Taucher zur Durchführung weiterer analytischer Methoden
  • geowissenschaftliche Auswertung der Gewässergüteparameter und Respirationsflüsse zum besseren Verständnis limnischer Prozesse
  • Visualisierung der Daten mit Methoden der künstlichen Intelligenz und der virtuellen Realität

10
<<>>

Projektbeteiligte:

Logo des Interdisziplinären Ökologischen Zentrums (IÖZ)

Logo des Instituts für Elektronik- und Sensormaterialien (ESM)

Logo des Scientific Diving Centers (SDC)

Logo des Lehrstuhls für Hydrogeologie


Ansprechpartner:

Institut für Elektronik- und Sensormaterialien

Telefon +49 3731 39-2146
Yvonne [dot] Josephatesm [dot] tu-freiberg [dot] de

M.Sc. Sebastian Pose

M.Sc. Sebastian Pose


Sprecher der ESF-Nachwuchsforschergruppe

Scientific Diving Center (SDC), Zimmer 216

Telefon +49 3731 39-3252
Fax +49 3731 39-3963
Sebastian [dot] Poseatttd [dot] tu-freiberg [dot] de



Schwesterprojekt AIRGEMM

Die ESF-Nachwuchsforschergruppe arbeitet mit dem Institut für Informatik, insbesondere dem Projekt AIRGEMM zusammen an der Umsetzung der oben genannten Ziele. Dabei fokussiert sich das Team von AIRGEMM auf die Weiterentwicklung des Schwimmroboters sowie auf die Methoden der künstlichen Intelligenz und die Datenverarbeitung.