Studium und Praktikum in Europa und weltweit

Wer ins Ausland geht, kann viel gewinnen: neue Freunde und Kontakte, bessere Sprachkenntnisse, eine andere Perspektive auf das eigene Studienfach, spannende interkulturelle Erfahrungen, einen Pluspunkt im Lebenslauf… . Mit der Planung und Vorbereitung sollten Sie rechtzeitig beginnen.

Viele Austauschprogramme gehen weiter! Sie haben verschiedene Möglichkeiten, sich bei uns zu informieren.

Wir beraten und unterstützen Sie gern. So erreichen Sie uns:

Besuchen Sie unsere Webinare:

Termine: 4.11., 27.11., 18.12., 29.1., 26.2., jeweils 13 Uhr; Link zum Web-Konferenz-Raum (Big Blue Button)

Auslandssemester selbst organisiert

Es ist gar nicht so kompliziert, sich einen Studienplatz und alles was dazu gehört an einer ausländischen Universität Ihrer Wahl selbst zu organisieren. Bei entsprechender Eigeninitiative und Ausdauer ist dies normalerweise kein Problem. Man muss ab und an mit Zulassungsbeschränkungen oder anderweitigen Einschränkungen rechnen. Und mit Studiengebühren!

Beginnen Sie daher ein solches Vorhaben sehr zeitig, das heißt 18 Monate vor dem geplanten Start an der ausländischen Uni. Informationen zu Studiengebühren in Europa finden Sie in der Broschüre National Student Fee and Support Systems in European Higher Education, herausgegeben von der europäischen Kommission.

Länderbezogene Unterstützung

Großbritannien

British Council

Australien und Neuseeland

Das Institut Ranke-Heinemann bietet wertvolle Hilfe bei der Organisation von Studien- und Arbeitsaufenthalten in Australien und Neuseeland.

Die GOstralia! International Education Consultancy ist offizielle Repräsentanz vieler australischer Universitäten in Deutschland und berät Studenten hinsichtlich eines Studienaufenthaltes, bzw. Praktikums in Australien. Der kostenlose Service reicht dabei von der grundlegenden individuellen Studienberatung, Übersetzung und Durchführung der Bewerbung, bis hin zur Suche einer Unterkunft in Australien. Um die Finanzierung des Auslandsaufenthaltes zu erleichtern vergibt GOstralia! ein Vollstipendium i.H.v. A$8.755.

IEC Online

Länder-Informationen

... über Bildungssystem und Länderspezifika und Visa-Bestimmungen kann man z.B. durch die Studienführer des DAAD erhalten (diese gibt's im IUZ oder auch unter www.daad.de). Sie werden sicher in großem Maße das Internet als Quelle für alle notwendigen Informationen und ggf. sogar für das Bewerbungsverfahren an den ausländischen Universitäten nutzen. 

Informieren Sie sich auch bei den Konsulaten und Kulturvertretungen.

Ihr Ansprechpartner an den Universitäten im Ausland ist das jeweilige International Office.

Die Broschüre "Umzug ins EU Ausland: Verträge kündigen oder behalten?" ist auch für Studierende interessant, die einen längeren Auslandsaufenthalt planen.

Finanzierung

Neben Auslands-Bafög gibt es unter Umständen die Möglichkeit, ein Stipendium einer internationalen Organisation zu beantragen. Dies muss oft sehr langfristig geplant werden! In der Regel wird diese Organisation der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) sein. Hier gibt es z.B. Jahresstipendien für Studierende, Graduierte und Promovenden aller Fächer, aber auch Stipendien zur Anfertigung der Abschlussarbeit im Ausland oder Sommersprachkursstipendien. Genauere Beschreibungen erhalten Sie unter www.daad.de.

Im IUZ ist auch die DAAD-Broschüre "Fördermöglichkeiten für Deutsche" erhältlich. Um ein Stipendium beantragen zu können, muss man mindestens im 3. Fachsemester sein. Das International Education Centre (IEC Online) vergibt ebenfalls Stipendien.

Speziell zum Studium in den USA vergibt die deutsch-amerikanische Fulbright-Kommission Stipendien.

Banner: TU Bergakademie Freiberg/IUZ