International Business and Resources in Emerging Markets - IBRE

Steckbrief

FakultätFakultät 6 - Wirtschaftswissenschaften
AbschlussMaster of Business Administration (MBA)
Regelstudienzeit4 Semester
StudienbeginnWintersemester
Zulassungsvoraussetzungen

Ein mindestens sechs- bis siebensemestriger erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss an einer Hochschule in einem in der Regel wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang

Nachweis englischer Sprachkenntnisse durch den TOEFL-Test mit Mindestpunktzahl 90 im internetbasierten Test oder IELTS mit Mindestpunktzahl 6,5

Nachweis eines GMAT-Tests mit Mindestpunktzahl 570 oder eines GRE-Tests mit Mindestpunktzahl 305

Bewerbungsfrist15. April
Spracheenglisch

Studienkonzept

Der neue Masterstudiengang ist ein wirtschaftswissenschaftlich orientierter Studiengang, der den Studierenden eine moderne Ausbildung für eine Beschäftigung im internationalen Management von Unternehmen, von Verwaltungen und internationalen Organisationen anbietet. Die Studierenden erwerben grundlegende Kenntnisse sowohl in den Bereichen der modernen Volkswirtschaftslehre, hier insbesondere die moderne Entwicklungsökonomik und Umweltökonomik, als auch in den wichtigsten Bereichen des internationalen Managements unter besonderer Berücksichtigung von ressourcenbezogenen Industrien. Die Verbindung aus beiden soll den zukünftigen internationalen Managern die notwendige Sensibilität für die Besonderheiten des Managements zwischen entwickelten und nachholenden Schwellenländern vermitteln und dies mit Blick auf die zunehmende Bedeutung ökologischer Zusammenhänge und nationaler wie multilateraler Umweltregulierungen.

Der MBA-Studiengang soll die Studierenden befähigen, organisatorische und unternehmerische Managementprobleme im internationalen Kontext unter Zuhilfenahme neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse zu lösen. Besonderes Augenmerk gilt dabei den wirtschaftlichen Gegebenheiten nachholender Wirtschaftsregionen und seiner Beziehungen untereinander, der Rolle natürlicher Ressourcen und des Umweltschutzes für wirtschaftliche Aktivität und Entwicklung und dies nicht nur in nachholenden Ländern, sondern auch in dem für internationalisierte Unternehmen wichtigen Bereich der interkulturellen Managements.

Es besteht die Möglichkeit ein Auslandssemester zu absolvieren. Zudem werden Doppelabschlüsse mit ausgewählten Partnerhochschulen angeboten.

Zum Seitenanfang

Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen

  • In den Masterstudiengang kann nur eingeschrieben werden, wer einen mindestens sechs/sieben-semestrigen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss an einer Hochschule in einem in der Regel wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang besitzt
  • Nachweis englischer Sprachkenntnisse mit dem Test of English as a Foreign Language (TOEFL) mit in der Regel mindestens 90 Punkten (internet-basierter Test) oder dem International English Language Test System (IELTS) mit einem Ergebnis von in der Regel mindestens 6.5
  • Nachweis eines GMAT-Tests mit einem Mindestwert von 570 Punkten oder eines GRE-Tests mit mindestens 305 Punkten. Für Bachelor- und Masterabsolventen der TU Bergakademie Freiberg und Studierende von Partnerhochschulen kann der Test in Einzelfällen erlassen werden
  • empfohlen wird zudem Nachweis von Berufserfahrung von in der Regel mindestens einem Jahr 

Bewerbungszeitraum

  • 01.01.-15.04. für Wintersemester

Bewerbung

Informationen zum formalen Bewerbungsablauf finden Sie hier.

Die Bewerbung erfolgt online über das Bewerbungsportal.
Nach der Selbstregistrierung erhalten sie Ihre persönlichen Zugangsdaten und können starten.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zum Seitenanfang

Studienablauf

Studienablaufplan International Business and Resources in Emerging Markets

Download PDF

Berufsfelder

Typische Berufsfelder der Absolventen und Absolventinnen sind:

  • In Unternehmen überwiegend höhere Führungsebenen mit hoher Verantwortung, insbesondere im Hinblick auf die Internationalisierung des Unternehmens, auf Ressourcenmanagement, der Bewirtschaftung ökologisch nachhaltiger technologischer Projekte und Projekte im Bereich des Umweltschutzes.

  • In Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung erfüllen die Absolventen und Absolventinnen Aufgaben, die sich mit internationalen bilateralen und multilateralen Verhandlungen über wirtschaftliche Themen wie Waren- und Dienstleistungsverkehr, internationaler Kapitaltransfer, in- und ausländische Direktinvestitionen, internationale Innovationsnetzwerke und -politik, Wettbewerbsrecht und Wettbewerbspolitik, wirtschaftliche Aspekte der Nutzung natürlicher Ressourcen und der Umwelt usw. befassen.

  • In internationalen Organisationen und Nichtregierungsorganisationen können Absolventen und Absolventinnen dieses MBA-Programms in Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung, der armutsorientierten Politik, der wirtschaftlichen Aspekte der Verwendung natürlicher Ressourcen usw. einen Unterschied machen.

Zum Seitenanfang