Direkt zum Inhalt

Gründung der Dr. Erich-Krüger Stiftung

Die Dr. Erich-Krüger-Stiftung wurde am 14. Dezember 2006 durch den Münchner Unternehmer Peter Krüger gegründet.

Mit der "Dr. Erich-Krüger-Stiftung" erhielt die TU Bergakademie Freiberg das größte Stiftungsvermögen einer staatlichen Hochschule in Deutschland.

Pressebeitrag der FAZ zur Gründung

Bild
Logo der Krügerstiftung

Kontakt

Marianna Klescinska
Ansprechpartnerin für Stiftungsangelegenheiten
Akademiestraße 6, Zimmer 1.14
09599 Freiberg

Marianna [dot] Klescinska [at] zuv [dot] tu-freiberg [dot] de (Marianna[dot]Klescinska[at]zuv[dot]tu-freiberg[dot]de)
+49 3731 39-3316

Stiftungszweck

In Stiftungssatzung ist festgelegt, für welche Aufgaben die Stiftungsmittel verwendet werden sollen. Dort heißt es in Paragraph 2: Zweck der Stiftung ist primär die Förderung der praxis- und anwendungsbezogenen Wissenschaften und Forschung der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. Dabei wird angestrebt, solche Forschungsergebnisse zu fördern, die im Freistaat Sachsen, bevorzugt in Freiberg, umgesetzt, hier produziert und von hieraus verkauft werden können.

Zweck der Stiftung ist weiterhin der Aufbau und das Betreiben einer Geowissenschaftlichen Sammlung im KRÜGERHAUS.

Die „Dr. Erich-Krüger-Stiftung“ ist laut ihrer Satzung „nicht verzehrend“.

Bild
Bild von Dr. Peter Krüger
Stifter Dr. h. c. Peter Krüger

Stiftungsvorstand

Der Vorstand beschließt auf Vorschlag der Technischen Universität Bergakademie Freiberg über die Verwendung der Stiftungsmittel. Dies betrifft zum einen die Maßnahmen zum Erhalt des Stiftungskapitals, zum anderen die Investitionen in die Forschung. Im letzten Falle entscheidet der Vorstand auf Empfehlung des Rektorats der TU Bergakademie Freiberg. Dazu sammelt und sichtet das Rektorat die Vorschläge, die aus der Hochschule eingehen, und schlägt einzelne Projekte vor.

Die Mitglieder des Stiftungsvorstandes:

  • Frau Dr. h. c. Erika Krüger (Vorsitzende)
  • Herr Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht 
  • Herr Prof. Klaus Michael Groll
  • Herr Fritz Lütke-Uhlenbrock

Die Aktivitäten der Stiftung

Krüger-Forschungskolleg

  • 1. Krüger-Forschungskolleg: Freiberger Hochdruck-Forschungszentrum FHZ
  • 2. Krüger-Forschungskolleg: Bio-Hydrometallurgisches Zentrum für strategische Elemente BHMZ,
    wurde am 8. Mai 2013 im Beisein der Stifterin, Frau Erika Krüger feierlich eröffnet.

Mehr erfahren

Krüger-Kolloquium

Das Krüger-Kolloquium ist eine Veranstaltung der Graduierten- und Forschungsakademie (GraFA) der TU Bergakademie Freiberg. Hier kommen renommierte Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik zu Wort, die zu aktuellen Themen Stellung beziehen und von ihrer Arbeit berichten. Die Themenauswahl orientiert sich an den Profillinien der TU Bergakademie Freiberg – Geo, Material, Energie und Umwelt – und an aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Problemstellungen.

Vorträge in der Vergangenheit und weitere Informationen

Krügerhaus

Das Krügerhaus ist der Sitz der Dr. Erich-Krüger-Stiftung und Ausstellungsort für die Mineralogische Sammlung Deutschland.

Faltblatt zur Mineralogischen Sammlung (PDF)

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

  • Unterstützung des Deutschlandstipendiums
  • Förderung von Doktoranden mit einem "Krüger-Stipendien" im Rahmen der Forschung im 2. Krüger-Forschungskolleg

Forschungsinfrastruktur

  • Anschaffung von Großgeräten

Arbeitsaufnahme des Freiberger Biohydrometallurgischen Zentrums („BHMZ“)

Eröffnung des Chile-Hauses

Eröffnung des Krügerhauses