Universität

Die TU Bergakademie Freiberg richtet sich als Ressourcenuniversität bei Forschung und Lehre unter anderem daran aus, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde zu bewerkstelligen ist. Dafür entwickeln unsere sechs Fakultäten effiziente und alternative Technologien für Rohstoffgewinnung, Energietechniken, Werkstoffe und Recyclingverfahren und tragen maßgeblich zur Lösung ökonomischer und ökologischer Herausforderungen bei.

Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Hochschule alle Bereiche der modernen Rohstoffforschung im Grundlagenbereich und der anwendungsorientierten Forschung. Über 4.600 Studierende erhalten in 62 Studiengängen eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Die enge Kooperation mit Unternehmen bringt den Studierenden den Vorteil, Praktika und Belegarbeiten bis hin zur Industriepromotion absolvieren zu können.

Aktuelles

Vier Personen mit Urkunde
Dr. Christian Gerhards wird zum 1. Oktober 2018 zum Professor für Geoinformatik und Geomathematik an der Fakultät 3 berufen. … weiterlesen
Gruppenbild vor Unterkunft in Frauenstein
20 Studierende der TU Bergakademie Freiberg waren beim interkulturellen Wochenende am 15. und 16. September in Frauenstein dabei. … weiterlesen
Der Jubilar mit Gästen
Zum 90. Geburtstag von Prof. Dr.-Ing. habil. Gerd Grabow veranstaltete die Professur für Strömungsmechanik und Strömungsmaschinen der TU Bergakademie Freiberg am 17. September 2018 ein Ehrenkolloquium. … weiterlesen
Felsbrocken
Über 60 Bürger informierten sich Anfang September über die Einrichtung eines Geoparks im vogtländischen Falkenstein. … weiterlesen
Inhalt abgleichen