Universität

Innovation, Industrie 4.0, das Internet der Dinge, oder E-Mobilität – All unsere modernen Entwicklungen bedingen Ressourcen, Energie und Materialien und einen nachhaltigen Umgang damit. Deshalb beschäftigen wir uns in Freiberg in exzellenter Forschung und Lehre mit den Grundlagen und den Prozessen rund um Rohstoffe, Energie und Material. Dafür vereinen wir alle Fachbereiche der Ingenieur-, Natur-, Geo- und Wirtschaftswissenschaften unter einem Dach. Damit sichern wir die vielseitige Forschung und die entsprechende zukunftsorientierte Ausbildung unserer Studierenden.

Exzellente Wissenschaft

Forschung für die Nachhaltigkeit, Foto: Adove StockUnsere sechs Fakultäten entwickeln effiziente und alternative Technologien für eine zukunftsfähige Wirtschaft und Industrie. Im Fokus stehen die Erkundung und Aufbereitung von Rohstoffen, die Gewinnung, Speicherung und Umwandlung von Energie, die Entwicklung von Materialien und Werkstoffen sowie Recyclingverfahren. Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Universität die dafür notwendigen Fächer und Disziplinen und deckt alle Bereiche von der Grundlagenforschung bis hin zur anwendungsorientierten Forschung ab. zum Universitätsprofil 

Tradition und Anspruch

Tradion und Anspruch, Foto: TU Bergakademie1765 gegründet, um Transformationsprozesse und Zukunftstechnologien voranzutreiben und mit neuem Wissen für Aufschwung im Land zu sorgen, hat die TU Bergakademie Freiberg auch heute diesen Anspruch: Wir bilden Wirtschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaftler mit Weitblick und Gewissen aus, die die Zukunft selbst in die Hand nehmen und positiv gestalten. 4.000 Studierende in 65 Studiengängen studieren heute wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert in Freiberg. 

Aktuelles

Gruppenfoto
Bereits zum sechsten Mal lädt die Fakultät für Chemie und Physik der TU Bergakademie Freiberg zur BioNanoTec-Woche. Insgesamt 14 SchülerInnen aus ganz Deutschland erhalten spannende Einblicke in die Biowissenschaften und die Physik und lernen den Studiengang „Angewandte Naturwissenschaft“ kennen. … weiterlesen

Mathematik studieren, Student mit Laptop
Im Wintersemester 2022/23 startet an der TU Bergakademie Freiberg ein neuer Mathematik-Studiengang, der Studierenden in sechs Semestern Methoden zum Lösen von anwendungsorientieren Problemen in vielen Fachgebieten vermittelt. … weiterlesen

kleine Partikel metallischer Reststoffe
Das Verbundprojekt FINEST, an dem auch die TU Freiberg beteiligt ist, wurde beim Nachhaltigkeitswettbewerb der Helmholtz-Gemeinschaft ausgewählt. Mit Projetktstart erfassen und untersuchen Forschende Feinststoffströme anthropogenen Ursprungs und entwickeln neuartige Konzepte für ihre Verarbeitung. … weiterlesen

Schülerin und Schüler im Labor
Das viertägige, internationale MINT-EC-Camp „Zukunft Werkstoffe“ beginnt heute an der TU Bergakademie Freiberg. 18 Schüler*innen von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC erhalten vom 18. bis 21.Juli einen Überblick über Fragen zum nachhaltigen Umgang mit endlichen Ressourcen. … weiterlesen

Inhalt abgleichen