Direkt zum Inhalt

Geflüchtete Menschen mit einer Hochschulzugangsberechtigung (HZB), ausreichenden Sprachkenntnissen sowie einer Aufenthaltserlaubnis von länger als einem Semester, dürfen an der TU Bergakademie Freiberg studieren. Wir bieten zahlreiche Bachelor-, Diplom- und Masterstudiengänge in den Fachbereichen Mathematik und Naturwissenschaften, Geowissenschaften und Geoingenieurwesen, Ingenieurwissenschaften sowie Wirtschaftwissenschaften an. 

Die meisten deutschsprachigen Studiengänge bieten die Möglichkeit, sowohl im Wintersemester (Oktober bis März), als auch im Sommersemester (April bis September) zu beginnen.

Zum Studienangebot

 

Bewerbung

  • Aufenthaltserlaubnis von mindestens einem Semester
  • Hochschulzugangsberechtigung (HZB) (Ist Ihre im Ausland erworbene Hochschulzugangsberechtigung oder Ihr Hochschulabschluss in Deutschland anerkannt? – Prüfen Sie es selbst mit dem Tool von uni assist.) 
  • Deutschkenntnisse (mindestens A1-Niveau) und/oder Englischkenntnisse

  • Amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Zeugnisse und amtlich beglaubigte Übersetzung davon in deutscher oder englischer Sprache
  • Nachweis über Ihre Deutschkenntnisse

Studium in deutscher Sprache:

  • Mit Studienvorbereitung: 30. April für Wintersem. | 31. Oktober für Sommersemester
  • Ohne Studienvorbereitung: 15. Juli für Wintersem. | 15. Januar für Sommersemester

Studium in englischer Sprache:

Die meisten englischsprachigen Masterstudiengänge beginnen im Wintersemester. Der Bewerbungschluss ist 15. April. Für weitere Informationen siehe bitte Studienangebot > detaillierte Beschreibung des Studiengangs

Die Bewerbung erfolgt für Geflüchtete generell über das Bewerberportal APP

Zunächst müssen Sie sich im System registrieren. Anschließend werden Sie vom System durch den Bewerbungsprozess geleitet.

Studienvorbereitung und Spracherwerb

Die TUBAF bietet studienvorbereitende Deutsch-Intensivkurse für Geflüchtete für die Niveaustufen B2 und C1. 

weitere Informationen

Die englischsprachige Online-Lernplattform "Kiron" bietet kostenlose Kurse für Flüchtlinge, Asylbewerber, Binnenvertriebene, Jordanier und Libanesen, z. B. in den Bereichen Web-Design, Programmierkenntnisse oder Sprachkurse.

Studienfinanzierung

BAföG ist eine staatliche Unterstützung zur Finanzierung des Studiums in Deutschland. Geflüchtete haben unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls Anspruch auf Leistungen. Dabei ist vor allem der aktuelle Aufenthaltsstatus entscheidend. Ohne Wartezeit BAföG-berechtigt sind:

  • anerkannte Asylberechtigte,
  • anerkannte Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention,
  • subsidiär Schutzberechtigte.

Nicht BAföG-berechtigt sind:

  • Geflüchtete, die an studienvorbereitenden Fach- und Sprachkursen teilnehmen
  • Geflüchtete, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist

Geduldete Personen und Geflüchtete aus humanitären Gründen erhalten BAföG nach einem mindestens 15-monatigen Aufenthalt in Deutschland. Alle Informationen zur Beantragung von BAföG für ein Studium an der TU Bergakademie Freiberg, finden Sie auf der Website des Studentenwerks.

Weitere Angebote finden Sie auf der TUBAF-Webseite Studienfinanzierung.

Studienbegleitende Seminare und Workshops

Viele der geflüchteten Studierenden haben mitunter Schwierigkeiten beim Verstehen der deutschen Lernkultur oder brauchen vor allem im ersten Semester intensivere Betreuung. Auch der Kontakt mit anderen Studierenden soll gefördert werden. Das Internationale Universitätszentrum bietet eine Reihe von Workshops und Seminaren, u. a. zu diesen Themen an:

  • Deutsche Lernkultur
  • Motivation im Studium
  • Interkulturelles Training
  • Gesundheit beim Studieren und Arbeiten
  • Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Mohamad Al Zoabi
IT-Support Mobility online / Unterstützung von Studierenden mit Fluchthintergrund
Akademiestraße 6 Raum EG.21, 09599 Freiberg
Mohamad.Al-Zoabi [at] iuz.tu-freiberg.de