Institut für Elektronik- und Sensormaterialien

Willkommen auf den Internetseiten des IESM

Schwerpunkt der Arbeit des Instituts für Elektronik- und Sensormaterialien ist die Grenz- und Oberflächenchemie von Materialien, die für Anwendungen in der Elektronik, der chemischen und biologischen Sensorik und der Membrantechnologie eingesetzt werden. Dabei wird eine breite Palette von Oberflächen unterschiedlichster Werkstoffe erforscht. Die Kompetenzen des Instituts umfassen die Gebiete Materialsynthese, Beschichtungstechnologien sowie die Material- und Funktionscharakterisierung insbesondere auch von nanoskaligen Materialien.

Das Institut für Elektronik- und Sensormaterialien gehört zur Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie (Fakultät 5). Es wurde am 1. März 2007 gegründet und befindet sich in der Gustav-Zeuner-Straße 3.

Institutsleitung & Professur Elektronik- und Sensormaterialien

Prof. Dr. rer.nat. Yvonne Joseph

Professur Biomineralogie und Extreme Biomimetik

Prof. Dr. rer.nat.habil. Hermann Ehrlich

und so finden Sie uns...

Aktuelles

Der multifunktionale Inkjet-Drucker. Foto: Saxeed
Die NaPaGen GmbH, eine Ausgründung aus dem Institut für Elektronik- und Sensormaterialien von Prof. Yvonne Joseph, erreicht einen weiteren Meilenstein zur Komplettierung ihres Angebots. Nun nahm das Start-up einen multifunktionalen Inkjet-Drucker in Betrieb. … weiterlesen

Zwei Nachwuchwissenschaftler an der Messplattform
Aktuell läuft die erste Testkampagne des ESF-geförderten Projektes RoBiMo. Auf sächsischen Talsperren testen Nachwuchsforscher:innen den derzeitigen Stand der autonom schwimmenden Umweltmonitoring-Lösung und sammeln Daten, die anschließend mit Blick auf die Klimawandelentwicklung ausgewertet werden. … weiterlesen

Prof. Hermann Ehrlich betrachtet ein Stück des neuartigen Werkstoffs
Aus einem gezüchteten marinen Schwamm entwickelten Forschende der TU Bergakademie Freiberg einen innovativen Werkstoff. Reagieren die Fasern des Schwamms mit einer kupferhaltigen Ammoniaklösung, wie sie beispielsweise in der Elektronikindustrie anfällt, entsteht das Mineral Atacamit. … weiterlesen

Foto von Linda Klein nach der Verteidigung
Am 19. März verteidigte Dr. Linda Klein ihre Dissertation mit dem Titel „Produktintegration etablierter Sensoren in Faserverbundkunststoffe“. … weiterlesen

Inhalt abgleichen