Institut für Glas und Glastechnologie

Das Institut für Glas und Glastechnologie (IGT) umfasst

eine Universitätsprofessur und eine Junior-Professur:

Das IGT ist im Oktober 2020 aus dem ehemaligen Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik (IKGB) hervorgegangen, aus dem auch das IKFVW entstanden ist.

Informationen über unsere Mitarbeiter, unsere Lehr- und Dienstleistungsangebote sind im Menü links zu finden. Forschungsausrichtung und Projekte sind bei den jeweiligen Professuren beschrieben.

Willkommen im Internationalen Jahr des Glases IYOG 2022!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Jahr startet für uns, das Institut für Glas und Glastechnologie, als ein ganz Besonderes. Ein Jahr, in dem der Werkstoff Glas in seinen vielfältigen Anwendungsbereichen zelebriert wird.

Auf der deutschen Webseite des IYOG gibt es Links zu Videos, Flyern und Veranstaltungen.


Video > Wir machen Glas!


Zum Seitenanfang

Aktuelles

weibliche Praktikantin zeigt die Versuchsanlage
Neun Studierende aus den USA, Kanada und Großbritannien beginnen in den Sommermonaten Forschungspraktika an der TU Bergakademie Freiberg. Sie unterstützen Doktorandinnen und Doktoranden bei experimentellen Arbeiten und bringen neue Ideen in die Forschung ein. … weiterlesen

Juniorprofessorin Sindy Fuhrmann mit dem Preis (Glaspyramide)
Die Juniorprofessorin am Institut für Glas und Glastechnologie wurde Anfang Mai von der Deutschen Glastechnischen Gesellschaft (DGG) für ihren Beitrag zum Verständnis des Materials Glas mit dem Adolf-Dietzel-Industriepreis ausgezeichnet. … weiterlesen

Sindy Fuhrmann vor einem Glasschmelzofen
Anfang 2020 wurde Jun.-Prof. Dr.-Ing. Sindy Fuhrmann an die TU Bergakademie Freiberg berufen. Der Forschungsschwerpunkt im Bereich Glas hat sich seitdem erweitert: Im Fokus stehen neue energie- und rohstoffeffiziente Glastechnologien, Glasrecycling und Werkstoffdesign. … weiterlesen

M.Sc. Ludwig Blenau
In einem neuen interdisziplinären Forschungsprojekt wollen drei Tenure-Track-ProfessorInnen der TU Freiberg das Nebenprodukt der Kupferherstellung so aufbereiten, dass die rückgewonnen Stoffe als Sekundärrohstoff für Glasfasern oder für Anwendungen in der Stahlindustrie genutzt werden können. … weiterlesen

Inhalt abgleichen