Institut für Geologie

Die Geowissenschaften sind ein wesentlicher Teil der Naturwissenschaften. Die Kenntnis geowissenschaftlicher Grundlagen ist Voraussetzung für das Verständnis und die Lösung von Problemen wie Klimawandel, Rohstoffversorgung, Erdbeben, Vulkanausbrüche und Flutkatastrophen. Wir arbeiten an solchen Problemen. Angewandte Geowissenschaftler sind Partner der Wasserversorgung, Landwirtschaft, Rohstoffindustrie und der Abfallwirtschaft in der ganzen Welt.

Unser WasserlaborUnser Institut erlebt eine Phase starken Wachstums in Forschung und Lehre. Gebäude und Laboratorien wurden erst kürzlich renoviert und modernisiert. Wir verbinden Ost und West, bieten Kompetenz und Visionen sowie Geborgenheit und Internationalität.

Unsere Lehrphilosophie basiert auf intensiver Betreuung mit vielen Geländeexkursionen zu den interessantesten Aufschlüssen in Deutschland (einschließlich unseres Lehr- und Foschungsbergwerks) und in der Welt. Wir vermitteln Ihnen Zugang zu Spitzenforschung, internationalen Arbeitsgruppen und Praxispartnern.

Das Freiberger Institut für Geologie ist eine verschworene Gemeinschaft von Wissenschaftlern, die intensiv und hart arbeiten, aber auch gerne feiern und für unsere Visionen leben. Besuchen Sie uns und erleben Sie es.

Kurzübersicht zu unserem Institut

Studiengänge | Was bieten wir? | Wer sind wir? | site map

Fotoimpressionen von der Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft 2017

Der Humboldt-Bau glich einem Bienenstock!

Danke an alle!

Aktuelles

Ein Mann neben einem an der Wand hängenden Fossil
Der Freiberger Paläontologe Prof. Jörg W. Schneider hat das Fossil der Gattung Arthropleura gemeinsam mit englischen Kollegen untersucht und eine Arbeit über den gigantischen, fast Auto großen Gliederfüßer geschrieben. Die Ergebnisse sind im Journal of the Geological Society veröffentlicht. … weiterlesen

Collage Landschaft nach dem Bergbau
Die TU Bergakademie Freiberg und die Wismut GmbH stellen sich den Herausforderungen des Sanierungsbergbaus und der Bergbaunachsorge und werden in Zukunft in Forschung und Entwicklung enger zusammenarbeiten. … weiterlesen

eine weibliche und ein männlicher Studierender bei der Entnahme von Bodenproben
1996 starteten die ersten Studierenden des Diplom-Studiengangs Geoökologie. Heute kann das Studium als Bachelor oder Master absolviert werden. Gleich geblieben ist die besondere Herangehensweise: Geo-Ökosysteme als Ganzes zu verstehen, um Lösungen für zukünftige Herausforderungen zu finden. … weiterlesen

Hände schöpfen Wasser aus Bach
Wie sich Bakterien, Viren und Antibiotikaresistenzgene im Grundwasser verbreiten, wenn sich die Wasserqualität verändert, erforscht ein Team um Prof. Traugott Scheytt in den kommenden drei Jahren in der Schwäbischen Alb. … weiterlesen

Inhalt abgleichen