Institut für Keramik, Feuerfest und Verbundwerkstoffe

Im Jahre 1950 wurde von Prof. Theodor Haase das Institut für Keramik an der TU Bergakademie Freiberg gegründet. Im Laufe seiner Geschichte haben sich dessen Aufgabenbereiche immer wieder erweitert, so dass das Institut mehrmals umbenannt und neustrukturiert wurde.

Die Erweiterung unserer Forschungsaktivitäten um den Bereich der Hochtemperaturwerkstoffe und Verbundwerkstoffe mündete 70 Jahre danach in der Neugründung des Instituts für Keramik, Feuerfest und Verbundwerkstoffe, dem nachfolgende Professuren angehören:

 

 

 

Aktuelles

Abguss einer Kupferlegierung.
Ob Bauwesen, Transport, Elektronik, Elektro- und Kommunikationstechnik oder Maschinenbau – fast alle Branchen benötigen möglichst reines Kupfer und Kupferlegierungen. Mit neuen Filter- und Recyclingtechniken will die Nachwuchsgruppe „PurCo“ der TU Bergakademie Freiberg innovative Lösungen bieten. … weiterlesen

H2Giga - Serienfertigung von Elektrolyseuren
H2Giga, eines der drei Wasserstoff-Leitprojekte des BMBF, hatte am 26. August sein offizielles Kickoff. In dem Projekt arbeiten über 130 Institutionen aus Wirtschaft und Wissenschaft – darunter auch die TU Bergakademie Freiberg – an der Herstellung von Grünem Wasserstoff im industriellen Maßstab. … weiterlesen

Schülerin erklärt die Idee des Kunstwerks
Im Rahmen einer Kooperation des Geschwister-Scholl Gymnasiums Freiberg und der TU Bergakademie Freiberg waren Schülerinnen und Schüler aufgefordert, sich mit möglichen Anwendungen des Materials Keramik künstlerisch auseinanderzusetzen. … weiterlesen

Symbolfoto Glühbirne
Am 07.06.2021 fand die Preisverleihung des 16. „Schicke Ideen“-Wettbewerbs erstmals digital statt. Etwa 90 Gäste waren auf der interaktiven Plattform spatialChat anwesend und kürten gemeinsam mit einer Live-Jury die besten Ideen in den Kategorien „Studierende“ und „WissenschaftlerInnen“. … weiterlesen

Inhalt abgleichen