Institut für Markscheidewesen und Geodäsie


Aus gegebenem Anlass möchten wir auf die Informationsseite der Universität Freiberg zum Coronavirus und der damit verbundenen Regelungen hinweisen.

Die Informationsseite finden Sie hier.

 

Informationen für Studenten des Institutes werden im Opal bereitgestellt.

 

Studiengang Markscheidewesen

 

European MSc-Program Geomatics for Mineral Resource Management (with subtitles)

 

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen und Wissenswertes über das Institut, seine 250-jährige Geschichte, seine Mitarbeiter/innen und Projekte.

Neben einem eigenen Studiengang, Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie, bieten wir Lehrangebote und eine praxisnahe Ausbildung an state-of-the-art Equipment für alle geowissenschaftlichen und geoingenieurwissenschaftlichen Studiengänge, insbesondere für Studienrichtungen mit Bezug zur Geoinformatik, an.

Mit unserer jährlich stattfindenden Tagung, dem Geokinematischen Tag, laden wir sowohl Wissenschaftler/innen als auch Fachleute aus dem Praxisumfeld ein, neueste Entwicklungen im Markscheidewesen und den angrenzenden Fachgebieten vorzustellen, kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen.

Weiterhin bieten wir Forschungs-, Ingenieurberatungs- und spezielle Vermessungsleistungen an.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Aktuelles

Ansicht des Fahrzeugs
Der Vermessungsroboter soll eine unbekannte Umgebung autonom erfassen und mit den Daten ein dreidimensionales Modell einer Lagerstätte erstellen. Ab Herbst testen Forschende der TU Bergakademie Freiberg den Roboter über und unter Tage. … weiterlesen

Ein Mann an einem Laserscanner
Unter Einhaltung der Corona-Regelungen konnte das Institut für Markscheidewesen und Geodäsie auch in diesem Jahr wieder die Felsformationen im Gebiet der Bastei vermessen. Damit gewährleisten sie unter anderem die Sicherheit für die laufenden Umbauarbeiten an der Felsenbühne Rathen. … weiterlesen

Drohne im Tagebau
Um ehemalige Tagebaue künftig besser rekultivieren zu können, arbeitet die Universität mit europäischen Experten an einem neuen Geo-Informationssystem mit hochauflösenden Daten und virtuellen Prognose-Werkzeugen für die gezielte Simulation des Kohleausstiegs vom jetzigen Abbau bis zur Nachnutzung. … weiterlesen

Vermessung im Tagebau.
Eine sichere, umweltschonende und dabei gleichzeitig effiziente Gewinnung - So sieht der Bergbau der Zukunft aus. Eine selbstlernende Software des Freiberger Startups CLMineOpt (Closed-Loop Mine Monitoring for Process Optimization) soll Bergbauunternehmen bei diesem Vorhaben künftig unterstützen. … weiterlesen

Inhalt abgleichen