Bachelor Chemie

Steckbrief

FakultätFakultät 2 - Chemie und Physik
AbschlussBachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit6 Semester
StudienbeginnWinter- und Sommersemester (i.d.R. aber zum Wintersemester)
Zulassungsvoraussetzungen

Abitur bzw. fachgebundene Hochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung.

BewerbungsfristBewerber mit deutschem Schulabschluss bis 30.09. bzw. 31.03. jeden Jahres. For internationals: please apply via uni-assist.

Studienkonzept

In den ersten vier Semestern werden die wichtigsten Grundlagen in Physik und Mathematik, fundierte Kenntnisse in Anorganischer, Organischer, Physikalischer, Analytischer und Technischer Chemie sowie weitere übergreifende Kenntnisse u. a. in der Fachsprache Englisch vermittelt. Ab dem fünften Semester werden die Studierenden durch Wahlpflicht- und Wahlmodule an die Forschungsarbeiten der einzelnen Institute herangeführt.

Essentieller Bestandteil sind Experimentalvorlesungen und interaktive Lernwerkzeuge. Die Lehrveranstaltungen finden in vergleichsweise kleinen Gruppen statt, praxisnahe Probleme werden im Team gelöst. Der Anteil der Laborpraktika an den Lehrveranstaltungen ist mit ca. 50 Prozent sehr hoch. Dabei besteht ein sehr gutes Betreuer-Studierenden-Verhältnis und es existieren auch für die Grundpraktika keinerlei Wartezeiten. Eine intensive und individuelle Betreuung erfolgt besonders in den ersten Semestern durch fachübergreifende Mentoren, studentische (fachspezifische) Tutoren, technisches Personal und wissenschaftliche Assistenten.

Studienablauf

Studienablauf Bachelor Chemie

Download als PDF

Berufsfelder

in der chemischen Industrie: z. B. in der Forschung, Produktionsentwicklung und Anwendungstechnik, Verfahrenstechnik, Management, Chemische Analytik, Umweltschutz, Marketing, Patentwesen, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

in Unternehmen: z. B. der Pharma-, Kosmetik-, Nahrungsmittel- und Agrarindustrie, der Automobil- und Verkehrsbranche, der Elektro-, Elektronik- und Baustoffindustrie sowie Unternehmen der Energie- und Rohstoffgewinnung und des Recyclings

an Hochschulen und Forschungsinstituten: z. B. im In- und Ausland

im öffentlichen Dienst: z. B. in Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden sowie Gewerbeaufsichtsämtern und Patentämtern

in der metallverarbeitenden und keramischen Industrie: z. B. in den Bereichen Entwicklung und Verarbeitung von Hochleistungswerkstoffen, in der Energie- und Umweltwirtschaft

als freiberuflicher Chemiker

3
<< >>
  • Modernste Ausstattung für die Chemie-Ausbildung
  • Modernste Ausstattung für die Chemie-Ausbildung
  • Modernste Ausstattung für die Chemie-Ausbildung
  • Im Labor
  • Neues Laborgebäude
  • Neues Laborgebäude
  • Forscherteam

Servicebereich

anreise bewerbung direktlinks kommunikationsverzeichnis mensa opal selbstbedienungsportal stellenangebote studienangebot vorlesungsverzeichnis