Forschungs- und Lehrbergwerk

Ein Bergwerk zwischen Tradition und Zukunft

Herzlich willkommen auf unserer Website. Schön, dass Sie da sind!

Die Bergakademie Freiberg wurde 1765 auch unter dem Aspekt gegründet die Erkundung, Gewinnung und Aufbereitung von Rohstoffen wissenschaftlich fundiert zu untersuchen und damit die Produktivität und Wirtschaftlichkeit des Bergbaues zu verbessern. Gleichzeitig galt es Fachkräfte auf diesen Gebieten auszubilden, die diese neuen Erkenntnisse im Bergbau anwenden.

Was ist für Lehre und Forschung besser geeignet, wenn nicht ein Bergwerk selbst?

Über viele Jahrzehnte hinweg wurde das Wissen der Bergakademie u. a. direkt im sächsischen Bergbau angewendet. Unmittelbar mit der Stilllegung des Freiberger Bergbaues im Jahre 1913 forcierte die Bergakademie ihre Anstrengungen zur Übernahme von Teilen der Himmelfahrt Fundgrube für Lehre und Forschung.

Der Standortvorteil der Bergakademie gründete sich u.a. an die Existenz eines Bergwerkes, das für praxisnahe Ausbildung der Studenten und die Forschung genutzt wird.

GrubenlokAus Traditionen lernen, um für die Zukunft gerüstet zu sein - das ist unser Motto. Das Ziel der Leitung und des Personales des Lehrbergwerkes besteht darin den Grubenbetrieb effizienter in die Lehre zu integrieren und den Instituten neue Nutzungsmöglichkeiten anzubieten. Absolventen mit kontinuierlichem Praktikumsbetrieb im Lehrbergwerk wissen diese Erfahrungen zu schätzen.

Aktuelle Meldungen

Projekt AMEA  - Zeugnisübergabe © TU Bergakademie Freiberg
15 junge Hochschullehrer von vier afghanischen Universitäten haben ihr zweimonatiges Studienprogramm in den Fachbereichen Geologie und Bergbau an der TU Bergakademie Freiberg beendet. Dafür bekamen sie am 30. April in Kabul ihre Zertifikate überreicht. … weiterlesen
Die DFG-Forschergruppe im Schockwellenlabor des Forschung- und Lehrbergwerkes "R
Zwei Tage (21. bis 22. April) lang tauschten sich die Wissenschaftler der DFG-Forschergruppe „CarboPaT“ an den Instituten für Anorganische Chemie und Mineralogie zu ihren aktuellen Ergebnissen im Bereich der Hochdruckforschung aus. … weiterlesen
Die ingesamt acht chilenischen Bergbauexperten auf Exkursion durch Deutschland ©
Im Rahmen der Domeyko-Initiative begleitet die TU Bergakademie Freiberg ab 16. April eine Gruppe chilenischer Bergbauexperten. Während ihrer zwölftägigen Reise besuchen die Experten neben verschiedenen Unternehmen und Forschungseinrichtungen auch die Freiberger Universität. … weiterlesen
24. Februar 2016 |

Umweltschutz im Bergbau

Die chilenischen Studenten unter Tage im Forschungs- und Lehrbergwerk "Reiche Ze
Gemeinsam mit der MIBRAG Consulting International GmbH organisiert die TU Bergakademie Freiberg einen dreitägigen Workshop zum Thema Minenschließung und Rekultivierungsmaßnahmen für Studenten der Universidad Tecnológica de Chile (INACAP). … weiterlesen
Inhalt abgleichen