Freiberger Hochdruck-Forschungszentrum

Logo Freiberger Hochdruck-Forschungszentrum1. Dr.-Erich-Krüger-Forschungskolleg

Das Freiberger Hochdruck-Forschungszentrum (FHP)

Das Freiberger Hochdruckforschungszentrum ist ein Konglomerat aus Wissenschaftlern der TU Bergakademie Freiberg, welche sich mit der Forschung an Werkstoffen bei hohen Drücken und Temperaturen beschäftigen. Die Forschung umfasst die Bereiche der Materialentwicklung, Synthese und Berechnung von Materialien und deren Eigenschaften bei extremen Bedingungen. Gleichermaßen wird die Beanspruchung von Materialien unter extremen Drücken und Temperaturen auf mehreren Ebenen untersucht. Dabei steht im Vordergrund das grundlegende Verhalten von Materialien und physicochemischen Vorgängen unter den gegebenen Randbedingungen zu verstehen und nutzbar zu machen.

Ins Leben gerufen wurde das FHP durch die Dr.-Erich-Krüger-Stiftung im Rahmen des 1. Dr.-Erich-Krüger-Forschungskollegs 2007. 2012 ging das Projekt in die Verlängerung (Transferprojekt) bis es letztendlich 2015 auslief. Die beteiligten Wissenschaftler sind der Hochdruchforschung innerhalb des Freiberger Hochdruckforschungszentrums in Form von Nachfolgeprojekten (teilweise) treu geblieben.

Aktuelles