Fakultät für Mathematik und Informatik (Fakultät 1)

Angewandte Wissenschaft: Mathematik und Informatik

Unsere Fakultät beschäftigt sich mit den Fundamenten einer Technischen Universität: wir entwerfen mit den Anwendern Modelle technischer und naturwissenschaftlicher Prozesse, entwickeln die Werkzeuge für immer schnellere und genauere Simulationen und sorgen für die multimediale Visualisierung zum Beispiel in unserer CAVE. Wir forschen an Robotern, um in schwierigen Umgebungen Menschen zu unterstützen.

Bild zum Thema Roboter in schwierigen Umgebungen

Studium

Unsere Studiengänge Angewandte Mathematik (Diplom!), Angewandte Informatik und Wirtschaftsmathematik versorgen Sie mit nachhaltigem Wissen und echten Kompetenzen, die Ihnen ein ganzes Berufsleben lang nützen. Unser Studienkonzept enthält als zweite Stütze konkrete, in der Wirtschaft aktuell gefragte Fähigkeiten für den gelungenen Berufsstart.

Bei uns in Freiberg finden Sie Ihr ganz individuelles Studium:

  • persönliche Betreuung durch Professoren und Bild zur persönlichen Betreuung
    Assistenten,
  • flexibler Studienablauf,
  • kleine Gruppen und Projekt-Teams,
  • relevante Vorkurse,
  • regelmäßig Spitzenplätze bei Hochschulrankings,
  • Campus-Uni in einer stressfreien Stadt,
  • Wohnen auf dem Campus oder in der historischen Altstadt.

Bild zur Lehre im Fachbereich MathematikBesonders stolz sind wir darauf, dass wir die Angewandte Mathematik als Diplomstudiengang anbieten. So werden wir mit diesem einzigartigen Konzept dem langfristig angelegten Feld der Mathematik am besten gerecht.

Forschung

Unsere Mathematiker und Informatiker forschen verstärkt im Umfeld der Ressourcenuniversität auf zahlreichen praxisrelevanten Feldern zusammen mit Kolleginnen und Kollegen in Ingenieur-, Natur- und Geowissenschaften. Solche Zukunftsgebiete sind:

  • Robotik und Internet of Things,Bild zu den Einsatzmöglichkeiten von Robotern in der Cave
  • Numerische Simulation,
  • Verfahren für Hoch- und Höchstleistungsrechner,
  • Multimedia und Virtuelle Realität,
  • Partielle und stochastische
    Differentialgleichungen,
  • Optimalsteuerung,
  • Algorithmen,
  • Virtuelle Präsenz.

Unsere Forschung wird beeinflusst von und angewandt in verschiedenen DFG-Projekten, Sonderforschungsbereichen sowie Schwerpunktprogrammen. Die enge Zusammenarbeit unter anderem mit dem European Institute of Innovation and Technology (EIT) und dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) fordert unsere Kreativität ständig auf’s Neue heraus.

Aktuelles

Blick in die vollbesetzte Nikolaikirche
Rund 300 der 858 Studienanfänger (vorläufiger Stand vom 13. Oktober; Einschreibefrist läuft noch bis Ende Oktober) an der TU Bergakademie Freiberg im Wintersemester 2017/18 wurden heute in der Nikolaikirche begrüßt. Verdiente Studierende höherer Semester erhielten Auszeichnungen. … weiterlesen
Studentin bekommt Chemiekittel verkauft und präsentiert ihn
Bevor es mit den Lehrveranstaltungen am 16. Oktober richtig losgeht, bietet der zentrale Einführungstag am 9. Oktober allen Studienanfängern die Möglichkeit, sich noch einmal genaue Informationen zu Studienorganisation und -ablauf einzuholen. … weiterlesen
Ansicht Universitätshauptgebäude in der Akademiestraße 6 in Freiberg
Gestern (21. September) gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung bekannt, an welchen Hochschulen Professuren im sogenannten Tenure-Track-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gefördert werden. Die TU Freiberg ist mit acht Juniorprofessuren dabei. … weiterlesen
Ein Teil der Ausbildung erfolgt in den modernen Laboren © Detlev Müller / TU Ber
Im Wintersemester 2017/18 wird an der TU Freiberg der mittlerweile dritte Jahrgang für den Diplomstudiengang Chemie immatrikuliert. Neben dem Bachelor und Master bietet die Freiberger Universität den deutschlandweit einzigartigen modularisierten Diplomstudiengang Chemie an. … weiterlesen
Inhalt abgleichen