Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau (Fakultät 3)

                       

Die Freiberger Geowissenschaften befassen sich mit dem gesamten System Erde. Mit ihrem Wissen in Physik, Chemie, Biologie und dem Ingenieurwesen helfen sie, die Erde besser zu verstehen und sie verantwortlich zu nutzen. Schon ab dem ersten Semester denken Sie sich in Dimensionen von Zeit und Raum ein – wesentliche Voraussetzung für systemares Denken. Eine zweite Komponente in Ausbildung und Forschung bezieht sich auf die Teile der Geosphäre und ihre Wechselwirkungen.

Die TU Bergakademie Freiberg bietet als einzige Universität in Deutschland Ausbildungsmöglichkeiten in allen geowissenschaftlichen Fächern – von der Geologie / Mineralogie, über die Geoökologie bis hin zu Geotechnik / Bergbau. Geoingenieure und Geowissenschaftler mit dem entsprechenden Know-How und der entsprechenden Ausrüstung unter einem Dach – das gibt es sonst nirgends.

Topplatzierungen im CHE-Ranking im Bereich Geowissenschaften und Geoingenieurwesen belegen außerdem die hervorragenden Studienbedingungen und die exzellente Betreuung.

Profitieren Sie in Freiberg von einer international anerkannten Geo-Forschung und einem einmaligen Umfeld von Geo-Unternehmen – Ihre Chance für einschlägige Praktika, frühen Einstieg in Forschungsprojekte und Ihren Beitrag im fachlichen Netzwerk.

Aktuelle Meldungen

Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Freiberg beim Experimentieren an der T
Pünktlich zum Beginn der Sommerferien am 27. Juni startet an der TU Bergakademie Freiberg wieder die Schüleruniversität. In verschiedenen Projektwochen können Schüler ab der 10. Klasse erste Uniluft schnuppern und praktische Erfahrungen in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sammeln. … weiterlesen
BHT 2016 © Rainer Weisflog
Zwei Tage lang beschäftigen sich die Freiberger Wissenschaftler mit Kollegen von Partneruniversitäten, Forschungseinrichtungen und der Industrie aus aller Welt mit der wirtschaftlichen Gewinnung und Nutzung der natürlichen Ressourcen. … weiterlesen
© Rainer Weisflog
Prof. Markus Reuter eröffnete am 8. Juni mit seinem Vortrag zum Thema „Freiberg: Ein Eckstein der Industrie 4.0“ im Rahmen des Krüger-Kolloquiums den 67. Berg- und Hüttenmännischen Tag (BHT). … weiterlesen
Gruppenfoto der Tagungsteilnehmer auf dem Obermarkt am Brunnen mit dem Denkmal O
Neben dem Austausch über die neuesten Entwicklungen im Markscheidewesen und den angrenzenden Fachgebieten stand zum Geokinematischen Tag am 12. Mai vor allem das Jubiläum des emeritierten Professors für Markscheidewesen der TU Bergakademie, Dr.-Ing. habil. Jürgen Fenk, im Mittelpunkt. … weiterlesen
Inhalt abgleichen