Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau (Fakultät 3)

Die Freiberger Geowissenschaften befassen sich mit dem gesamten System Erde. Mit ihrem Wissen in Physik, Chemie, Biologie und dem Ingenieurwesen helfen sie, die Erde besser zu verstehen und sie verantwortlich zu nutzen. Schon ab dem ersten Semester denken Sie sich in Dimensionen von Zeit und Raum ein – wesentliche Voraussetzung für systemares Denken. Eine zweite Komponente in Ausbildung und Forschung bezieht sich auf die Teile der Geosphäre und ihre Wechselwirkungen.

Die TU Bergakademie Freiberg bietet als einzige Universität in Deutschland Ausbildungsmöglichkeiten in allen geowissenschaftlichen Fächern – von der Geologie / Mineralogie, über die Geoökologie bis hin zu Geotechnik / Bergbau. Geoingenieure und Geowissenschaftler mit dem entsprechenden Know-How und der entsprechenden Ausrüstung unter einem Dach – das gibt es sonst nirgends.

Topplatzierungen im CHE-Ranking im Bereich Geowissenschaften und Geoingenieurwesen belegen außerdem die hervorragenden Studienbedingungen und die exzellente Betreuung.

Profitieren Sie in Freiberg von einer international anerkannten Geo-Forschung und einem einmaligen Umfeld von Geo-Unternehmen – Ihre Chance für einschlägige Praktika, frühen Einstieg in Forschungsprojekte und Ihren Beitrag im fachlichen Netzwerk.

Aktuelle Meldungen

(v.l.) Martin Arndt, Claudia Weise und Prof. Christoph Breitkreuz bei den letzte
Am 25. August steigen 23 Freiberger Geologie-Studenten ins Flugzeug, um an einer Lehrveranstaltung der besonderen Art teilzunehmen: einem dreiwöchigen Geländepraktikum im Westen der USA. Geplant sind neben Besichtigungen geologischer Stätten auch Seminare an der Oregon State University. … weiterlesen
19. August 2016 |

Goldenes Diplom verliehen

Foto der Jubilare mit ihrer Begleitung © FAN / Stefanie Preißler
Am 18. August erhielten die Absolventen der Fachrichtung Bergbau–Tagebau des Jahrganges 1966 im Senatssaal der TU Bergakademie Freiberg feierlich die Goldenen Diplome. … weiterlesen
Freiberger Studenten beim Messen der Bodenatmung © Jörg Matschullat
Erst im Februar dieses Jahres entnahmen Forscher der TU Bergakademie Freiberg Gas- und Bodenproben im Amazonasbecken, um den Einfluss der Böden auf den Klimawandel zu untersuchen. Sechs Monate später reisten die Wissenschaftler für weitere Untersuchungen erneut nach Brasilien. … weiterlesen
Dr. Krüger und Rektor Prof. Barbknecht versenken die Stahlhülse. © E. Mildner
Die Beziehungen zwischen chilenischen Universitäten und der Bergakademie fruchten: Am Nachmittag des 5. August 2016 wurde in der Brennhausgasse 3 der Grundstein für das geplante Chile Haus Freiberg gelegt, ein Gästehaus für ausländische Jungwissenschaftler. … weiterlesen
Inhalt abgleichen