Master Betriebswirtschaftslehre

Betriebswirtschaftslehre an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der TU Bergakademie Freiberg zu studieren, birgt zahlreiche Vorteile für die Studierenden, darunter eine anerkannte fachliche Qualität, die hohe Betreuungsintensität sowie die hohe Effizienz des kurzen und transparenten Studiums.

Zentraler Gegenstand der Betriebswirtschaftslehre sind Institutionen in Form von Unternehmen, Märkten und den dafür geltenden Regeln sowie die in und zwischen ihnen ablaufenden Prozesse. Den Studierenden werden Grundfertigkeiten für den Einstieg in kaufmännische Berufsfelder in Unternehmen, Verbänden, Behörden und anderen Einrichtungen vermittelt. Der Bachelorstudiengang ist als berufsvorbereitendes Erststudium konzipiert. Er bietet einen ausgewogenen Kompromiss zwischen generellen Grundlagen, die für alle Berufsfelder gleichermaßen relevant sind, und individuellen Vertiefungen, die entsprechend den persönlichen Präferenzen und Planungen ausgewählt werden können.


Studienkonzept

Nach dem erfolgreichen Abschluss als Bachelor kann alternativ zum Berufseinstieg direkt ein auf dem Bachelorstudium aufbauender, konsekutiver, 2-jähriger Masterstudiengang aufgenommen werden. Im Masterstudiengang BWL sind 120 Leistungspunkte zu erbringen.


Studienablauf

Vertiefungsgebiete

In Rahmen des Masters wird von Anfang an eines von derzeit vier Gebieten vertieft (eine fünfte, besonders profilorientierte Vertiefung ist in Vorbereitung):

  • Marketing and Management
  • Accounting and Finance
  • Information Management
  • Production Engineering
  • Energie- und Ressourcenökonomik

In dem gewählten Gebiet werden Pflichtmodule in einem Umfang von 36 Leistungspunkten belegt. Zusätzlich werden Semianrmodule im Umfang von 4 Leistungspunkten aus dem gewählten Vertiefungsgebiet, VWL-/Recht-Pflichtmodule im Umfang von 18 Leistungspunkten, freie Wahlmodule im Umfang von 18 Leistungspunkten und  Wirtschafts-, rechts- oder kommunikationswissenschaftliche Wahlmodule gefordert. Die Wirtschafts-, rechts- oder kommunikationswissenschaftliche Wahlmodule bieten im Rahmen der Vertiefung gewählte Mastermodule der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät im Umfang von 24 Leistungspunkten. Durch Wahl bestimmter Module können bestimmte der vier Vertiefungen weiter ausgebaut werden: Marketing and Management zu Business and Intercultural Communication Accounting and Finance zu Projektentwicklung.

Ablaufplan

Studienablaufplan BWL

 


Was kommt nach dem Master

Weitere wissenschaftliche Laufbahn 

Studierende mit i.d.R. besonders guten Studien- und Prüfungsleistungen sind durch Ihren Master- bzw. ihren Diplomabschluss zur Promotion berechtigt und können so ihre akademische Laufbahn weiter gestalten. Interessenten für eine Promotion an der TU Bergakademie Freiberg können sich entweder direkt bei einem Professor des entsprechenden Fachgebietes oder bei der Graduierten- und Forschungsakademie (GraFA) informieren.  

Einstieg in den Beruf

Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an der TU Bergakademie Freiberg bietet den Absolventen vielfältige berufliche Einstiegsperspektiven:

  • Führungspositionen in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, aber auch in anderen Organisationen, wie insbesondere dem öffentlichen Dienst, Kammern und Verbänden
  • Freiberufliche Tätigkeiten als Unternehmer, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer

Berufseinstieg suchen. Karriere finden: Career Center


Media

Absolventenbericht von Prof. Anja Geigenmüller, Studium und Promotion an der TU Bergakademie, zum Bericht

Prof. Andreas Horsch zu Inhalten der Betriebswirtschaftslehre und Berufsaussichten


Prof. Andreas Horsch zu Vorteile TU Bergakademie Freiberg