Institut für Markscheidewesen und Geodäsie

Bild zeigt eine Wortwolke aus Begriffen rund um das Markscheidewesen

 

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen und Wissenswertes über das Institut, seine 250-jährige Geschichte, seine Mitarbeiter/innen und Projekte.

Neben einem eigenen Studiengang, Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie, bieten wir Lehrangebote und eine praxisnahe Ausbildung an state-of-the-art Equipment für alle geowissenschaftlichen und geoingenieurwissenschaftlichen Studiengänge, insbesondere für Studienrichtungen mit Bezug zur Geoinformatik, an.

Mit unserer jährlich stattfindenden Tagung, dem Geokinematischen Tag, laden wir sowohl Wissenschaftler/innen als auch Fachleute aus dem Praxisumfeld ein, neueste Entwicklungen im Markscheidewesen und den angrenzenden Fachgebieten vorzustellen, kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen.

Weiterhin bieten wir Forschungs-, Ingenieurberatungs- und spezielle Vermessungsleistungen an.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Aktuelles

Sicherheitsmessungen an der Bastei. © Christian Köhler
Rechtzeitig zum Auftakt der Ausflugssaison zu Ostern haben Freiberger Wissenschaftler für mehr Sicherheit auf der Bastei und der Felsenbühne in der Sächsischen Schweiz gesorgt. Durch genaues Vermessen der Gesteinsformationen können sie auf Gefahren durch Verwitterung und Erosionen aufmerksam machen. … weiterlesen
Die nördlichste Uni der Welt. © UNIS
Der Freiberger Bergbau-Professor Carsten Drebenstedt hat gestern eine Vorlesung an der nördlichsten Universität der Welt gehalten. Er ist derzeit zu Gast am University Centre in Svalbard (UNIS) auf Spitzbergen in der Arktis. … weiterlesen
Beim Vermessen des Schmelzzimmers.
Am Freitag, dem 9. März, haben die Markscheider der TU Bergakademie Freiberg das in Renovierung befindliche Rote Schmelzzimmer (historisches Zimmer aus dem 18. Jahrhundert) in Arnstadt vermessen. … weiterlesen
Das unterirdische Forschungslabor in Ruskeala. © bsuin
Ein neues Verbundnetzwerk europäischer Forschungsbergwerke und Untertagelabore traf sich vom 7. bis 9. März in der Reichen Zeche der TU Bergakademie Freiberg. Ziel war es, ein gemeinsames Portfolio für Forschungspartner in der Industrie zu erstellen. … weiterlesen
Inhalt abgleichen