Fakultät 5

Wir entwerfen die Materialien von morgen

Innovative Materialien für neue Anwendungen zu entwickeln – dieser Herausforderung stellen sich Werkstoffwissenschaftler und Werkstofftechnologen weltweit. Ob Materialien für neue Speicherchips, superleichte Werkstoffe für Flugzeuge, hochfeste Stähle oder Legierungen mit Formgedächtniseffekt – die Produkte von Morgen hängen von ihren Visionen und Lösungen ab.

Die TU Bergakademie Freiberg bietet in der Ausbildung eine bundesweit einmalige Verbindung der Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie. In engem Kontakt mit der Industrie werden die angehenden Werkstoffingenieure zu Experten für Metalle, keramische Werkstoffe, Elektronik- und Sensormaterialien sowie Verbundwerkstoffe ausgebildet. Ob in der Forschung oder in der Industrie – Freiberger Absolventen sind weltweit gefragt.

Nutzen Sie die Werkstoffkompetenz der TU Bergakademie Freiberg und bauen Sie mit an den Materialien der Zukunft. Informieren Sie sich über die Forschungsschwerpunkte an der Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie.

Hervorragende Ergebnisse beim CHE-Ranking im Bereich "Werkstofftechnik/Materialwissenschaft" 2016

Im Rahmen des deutschlandweiten CHE-Rankings 2016, bei welchem neben den Ergebnissen einer Datenerhebung auch die Meinungen von Studierenden einfließen, konnten die von der Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie angebotenen Studiengänge hervorragende Ergebnisse erzielen.

In der Rubrik "Studium und Lehre", deren Kriterien (z.B. Lehrangebot, Betreuung durch Lehrende, Studierbarkeit, Studiensituation gesamt) vorrangig von den Studierenden eingeschätzt wurden, gehören unsere Studiengänge zur Spitzengruppe. Ebenso konnte ein Spitzenplatz in der Rubrik "Arbeitsmarkt- und Berufsbezug" erreicht werden.

Nähere Informationen, auch zu den Platzierungen in den einzelnen Kategorien, finden Sie unter http://ranking.zeit.de/che2016/de/ .

Aktuelles

Die 35 Stipendiaten mit ihren Förderern © Eckardt Mildner
28 Stipendien, das entspricht in diesem Jahr 35 Stipendiaten, hat die Freiberger Universität für das Wintersemester 2017/18 vergeben. Damit würdigt sie zum 14. Mal die herausragenden Leistungen ihrer Studierenden. Die Urkunden wurden am 30. November in der terra mineralia überreicht. … weiterlesen
Erster Abguss mit Mitarbeitern in Schutzkleidung
Die neue Vakuum-Induktionstiegelofen-Schmelzanlage im Gießerei-Institut ermöglicht die Herstellung von hochwertigen Stahlguss- und Gusseisenschmelzen (100 bis 350 Kilogramm) und wird in Forschungsprojekten und auch in einem neuen englischen Masterstudiengang eingesetzt. … weiterlesen
Lehrer und Lehrerinnen bei Versuchen im Schülerlabor © SFB 799
Am 16. November 2017 folgten sachsenweit insgesamt 21 Lehrer und Lehrerinnen dem Ruf des Freiberger Schülerlabors und kamen an die TU Bergakademie Freiberg, um ihr Wissen im Bereich der Werkstoffe durch neue Aspekte der Forschung zu erweitern. … weiterlesen
(von links): Prof. Dr. Gunther Brenner (Vizepräsident für Studium und Lehre TU C
Die TU Bergakademie Freiberg und die TU Clausthal wollen ihre Zusammenarbeit in Forschung und Lehre sowie weiteren gemeinsamen Initiativen intensivieren. Dafür unterzeichneten Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht und Präsident Prof. Dr. Thomas Hanschke am 10. November einen Kooperationsvertrag. … weiterlesen
Inhalt abgleichen