Institut für Nichteisen-Metallurgie und Reinststoffe

REM-Aufnahme eines KupferkristallsOfenabstich einer Schmelze

Scheibe aus multikristallinem Silizium

 


Am Institut für NE-Metallurgie und Reinststoffe wird auf dem Gebiet der Nichteisen-  Metallurgie geforscht und gelehrt. Die Forschungs- und Ausbildungsschwerpunkte umfassen die Erzeugung, Raffination und das Recycling von NE-Metallen sowie die Entwicklung neuer hydro- und pyrometallurgischer Verfahren und Anlagen zur Gewinnung von NE-Metallen und zum Werkstoffrecycling. Daneben werden am Institut Verfahren zur Kristallzüchtung von Halbleiterwerkstoffen entwickelt und untersucht.

Aktuelle Meldungen

Der Schlackebadvergaser SBV an der Professur EVT. © Sebastian Kriebitzsch
Seit Anfang August entwickelt das Team von Sebastian Kriebitzsch an der Professur für Energieverfahrenstechnik und thermische Rückstandsbehandlung neue Modellierungswerkzeuge zur realitätsnahen Abbildung mehrphasiger Hochtemperatur-Konversionsprozesse der chemischen und metallurgischen Industrie. … weiterlesen
Logo der "Woche der Umwelt"  © Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Die TU Bergakademie Freiberg präsentiert sich als Aussteller bei der „Woche der Umwelt“ am 6. und 7. Juni 2016 im Park des Schlosses Bellevue in Berlin. … weiterlesen
Banner © TU Bergakademie Freiberg
Am 14. Januar 2016 öffnet die Universität ihre Türen für alle Schüler und Abiturienten, um ihnen einen ersten Einblick in das Studium zu vermitteln. In einem Werkstoff-Special erfahren die Studieninteressierten, welche Besonderheiten die Werkstoffwissenschaften zu bieten haben. … weiterlesen
Abguss einer Stahlschmelze im Stahlgusssimulator am IKGB (c) Steffen Dudczig
Vom 14. bis 17. September 2015 präsentiert die TU Bergakademie Freiberg ihre beiden Sonderforschungsbereiche (SFB) 799 und 920 auf der Fachmesse „Werkstoffe für die Zukunft“ in Dresden. … weiterlesen
Inhalt abgleichen