Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (Fakultät 6)

insbesondere internationale Ressourcenwirtschaft

Herzlich willkommen auf den Seiten der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, insbesondere internationale Ressourcenwirtschaft der TU Bergakademie Freiberg.

Die ökonomische Disziplin ist an der Ressourcenuniversität traditionell und fest verankert. Neben einer entsprechenden inhaltlichen Ausrichtung bieten wir Ihnen auch sonst exzellente Studienbedingungen, allem voran kleine Gruppen und eine intensive Betreuung. Einen ersten Eindruck davon können Sie sich auf den Seiten der Lehrstühle und Gremien unserer Fakultät verschaffen. Für weitere Informationen stehen Ihnen insbesondere die Studiendekane und Ihre Teams zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie. Das Team der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, insbesondere Internationale Ressourcenwirtschaft.

Aktuelles

Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht bei seiner Rede
Der Rektor der TU Bergakademie Freiberg, Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht, hat am 10.02.2017 die Grundsteinlegung für eine neue Forschungshalle seiner Universität zum Anlass genommen, um deutlich zu machen, dass gute Wissenschaft und Forschung nur in einer weltoffenen Atmosphäre gedeihen können. … weiterlesen
Banner "Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit" © Hochschulrektoren
Die TU Bergakademie Freiberg arbeitet und wirkt gemeinsam mit der Wissenschaftsgemeinschaft in Deutschland in der festen Überzeugung, dass wissenschaftliche Erkenntnisse nur in einem offenen, freien und internationalen Diskurs gewonnen werden können. … weiterlesen
Die Promovierten und Habilitierten des Jahrgangs 2016 © TU Bergakademie Freiberg
Am 27. Januar verabschiedete die Universität in der Alten Mensa feierlich die Promovierten und Habilitierten des Jahrgangs 2016. Ein Drittel der Graduierten sind Frauen (33). 21 Promovierte schlossen mit „Summa cum laude“ (mit Auszeichnung) ab und erhielten eine Medaille der Universität. … weiterlesen
Grafik:Ausschnitt des Kurzfilms Energiesystem 2050 des Forschungszentrums Jülich
Das europäische Energiesystem wird immer stärker von regulatorischen Eingriffen, dem Ausbau erneuerbarer Energien und dem Zusammenspiel gesellschaftlicher Akteure geprägt. Ein neues Forschungsprojekt mit Freiberger Beteiligung will die Modellierung der Energiesysteme verbessern. … weiterlesen
Inhalt abgleichen