Ausschreibung

Das Ziel einer Ausschreibung ist der Wettbewerb unter Anbietern von Lieferleistungen und Dienstleistungen für die wirtschaftliche und sparsame Verwendung der Haushaltsmittel. Gesetzlich vorgegeben findet ab einem Auftragswert von 25.000 € netto eine nationale Öffentliche Ausschreibung statt. Liegt der Warenwert über 221.000 € netto wird die Ausschreibung auf EU-Ebene bekannt gegeben.

Die Verfahrensweisen und Fristen für die Ausschreibung werden vom Gesetzgeber festgelegt und sind unantastbar für eine vergaberechtskonforme Ausschreibung. Ein Vergabeverfahren nimmt mindestens 8 Wochen in Anspruch. Daher setzen Sie sich rechtzeitig mit einem Mitarbeiter der Zentralen Beschaffungsstelle in Verbindung, wenn die Auftragssumme 25.000 € bzw. 221.000 € netto überschreitet.

Für die Durchführung der Ausschreibung benötigen wir einen ausgefüllten Beschaffungsantrag mit dem Schätzwert für die Beschaffung, ein Leistungsverzeichnis und die Angabe von Bewertungskriterien. Eine Formvorlage für das Leistungsverzeichnis können Sie bei einem Mitarbeiter der Zentralen Beschaffungsstelle erfragen. Auch stehen Ihnen die Mitarbeiter bei Fragen zur Erstellung des Leistungsverzeichnisses zur Verfügung.