Forschungsbau

Im Zeitraum der Jahre 2012 bis 2015 beteiligte sich die TU Bergakademie Freiberg mit einem Antrag für ein „Zentrum für effiziente Hochtemperatur-Stoffwandlung“ (ZeHS) am Wettbewerb um eine Förderempfehlung für Forschungsbauten an Hochschulen gemäß Art. 91b GG.

Der Antrag wurde federführend von Prof. Dr. Dirk Meyer erarbeitet und durch ihn erfolgreich vor dem Wissenschaftsrat verteidigt. Nach der Bestätigung der Förderempfehlung durch die gemeinsame Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder am 19. Juni 2015 stehen der Universität in den Jahren 2015 bis 2020 nunmehr 41,5 Mio. Euro für die Baukosten und die Beschaffung ausgewählter Großgeräte zur Verfügung.