VFF überreicht erneut Laptops an Studierende

Gruppenfoto mit zehn Personen
Zum Wintersemester 2018/19 konnten im Rahmen des Barbara-Stipendiums elf studierende Geflüchtete durch Laptops unterstützt werden. Spendiert wurden sie - wie in den Jahren zuvor - durch den VFF. Unter den Stipendiaten war zum ersten Mal auch eine geflüchtete Frau dabei.

Mithilfe des Barbara-Fonds wird ein Beitrag geleistet, um ausländische Studierende, die vor Krieg und Terror aus ihrem Heimatland flüchten mussten, im ersten Jahr ihrer Immatrikulation zu fördern. Die Auswahl der Geförderten erfolgt mit Unterstützung von Klara Schönfelder vom Internationalen Universitätszentrum (IUZ).

Der sprunghafte Anstieg an Geförderten im Vergleich zu den Vorjahren verdeutlicht, dass immer mehr Geflüchtete den Weg in ein Studium an einer deutschen Hochschule wagen. „Die familiäre Atmosphäre an der TU Bergakademie Freiberg ist sehr angenehm.“, sagt Basil Younes, der seit Mai 2016 in Freiberg lebt. Probleme bestehen vor allem mit den vielzähligen deutschen Fachbegriffen innerhalb der Vorlesungen. Prof. Kretzschmar, VFF-Geschäftsführer, sagt: „Das erste Jahr im Fachstudium ist besonders schwer, hier gilt es durchzuhalten und den Mut nicht zu verlieren.“

Der Vorstand des VFF wünscht den Studierenden einen erfolgreichen Studienabschluss und hofft, dass die Sachspenden einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Gruppenfoto mit fünf Personen vor Statue der Heiligen Barbara

Ansprechpartner: 
Klara Schönfelder (IUZ), E-Mail: klara.schoenfelder@iuz.tu-freiberg.de