Wissenschaftliches Personal

Wissenschaftliches Personal

104/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen, Professur für Modellierung von thermochemischen Konversionsprozessen
Entwicklung von CFD-basierten Rechenmodellen für verschiedene thermochemische Konversionsprozesse; Modellbasierte Erprobung neuer Konzepte zur Integration von Strom aus erneuerbaren Energien in chemische Prozesse; Unterstützung bei der Planung und Auswertung begleitender experimenteller Untersuchungen; Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in internationalen Fachzeitschriften sowie auf nationalen und internationalen Fachtagungen; Aufbau und Unterstützung von Lehrveranstaltungen.
Bewerbungsschluss: 27. Mai 2022

104-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d) – reference number 104-E/2022

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institute of Energy Process Engineering and Chemical Engineering, Professorship of Energy Process Engineering
The direct coupling of electricity from renewable energies into a thermochemical conversion process represents a promising approach for a sustainable production in the chemical industry. Your task is to evaluate, compare and optimize different concepts on the computer by means of numerical modeling. Job description: Application and further development of CFD-based models for various thermochemical conversion processes; Modelbased evaluation of new concepts for the integration of electricity from renewable energies into chemical processes; Support in the planning and evaluation of experimental studies; Publication of research results in international journals and at national and international conferences.
Bewerbungsschluss: 27. Mai 2022

100/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Glas und Glastechnologie
Mitwirkung in Forschung und Lehre; Führen der Labore inklusive Gerätebetreuung und –verantwortung; Versuchsorganisation; Sicherstellen der Einhaltung der Sicherheit und des Arbeitsschutzes (Sicherheitsbeauftragung); Bearbeiten und Unterstützung verschiedener Forschungsthemen im Bereich Glas und Glastechnologie sowie Email; Forschungsplanung und –kommunikation; Teilnahme an nationalen und internationalen wiss. Konferenzen sowie auf öffentlichen Veranstaltungen der TUBAF, in universitären Gremien sowie Arbeitsgruppen des Fachbereichs; Betreuung von Studierenden
Bewerbungsschluss: 28. Mai 2022

100-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institute of Glass and Glass technology
Participation in research and teaching; Management of the technical facilities and systems; work organization; Ensuring the compliance with safety and health (safety commission); support and independent execution of diverse research topics in the field glass technology; Research planning and communication; attending at national and international scientific conferences, public events of the University, in university committees and working groups; Supervision of students
Bewerbungsschluss: 28. Mai 2022

101/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Glas und Glastechnologie
Mitwirkung in Forschung und Lehre; Leitung des Technikums und der technischen Anlagen; Versuchsorganisation; Sicherstellen der Einhaltung der Sicherheit und des Arbeitsschutzes (Sicherheitsbeauftragung); Bearbeiten und Unterstützung verschiedener Forschungsthemen im Bereich Glastechnologie; Forschungsplanung und –kommunikation; Teilnahme an nationalen und internationalen wiss. Konferenzen sowie auf öffentlichen Veranstaltungen, in universitären Gremien sowie Arbeitsgruppen des Fachbereichs; Betreuung von Studierenden
Bewerbungsschluss: 28. Mai 2022

101-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institute of Glass and Glass technology
Participation in research and teaching; Management of the technical facilities and systems; work organization; Ensuring the compliance with safety and health (safety commission); support and independent execution of diverse research topics in the field glass technology; Research planning and communication; attending at national and international scientific conferences, public events of the University, in university committees and working groups; Supervision of students
Bewerbungsschluss: 28. Mai 2022

115/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Aufbereitungstechnik
Die Bundesregierung hat im Januar 2021 die Leitprojekte zur Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie bekannt gemacht (https://www.wasserstoff-leitprojekte.de/). Im Rahmen des Leitprojekts H2Giga wird die TU BAF die Forschung im Querschnittsthema Recycling von Elektrolyseuren und Elektrolyseurkomponenten koordinieren und entsprechende Forschungsarbeiten durchführen. Ziel ist es parallel zur Entwicklung der Giga-Watt-Elektrolyseurtechnologie eine angepasste Recyclingtechnologie zu erforschen, sodass die Stoffkreisläufe der kritischen Rohstoffe zukünftig geschlossen werden können. Im Rahmen der Forschungstätigkeiten ist an der TU BAF eine Stelle als wiss. Mitarbeiter (m/w/d) zur Promotion befristet zu besetzen. Die Forschung soll insbesondere. über Computertomographie die Struktur der Elektrolyseurkomponenten, von metallurgischen Schlacken und weiteren Aufbereitungsprodukten auflösen und für das Verständnis, die Modellierung und die Auslegung der mechanischen Recyclingprozesse nutzen.
Bewerbungsschluss: 30. Mai 2022

115-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) research assistant (m/f/d) – tender number 115-E/2022

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering, Institute of Mechanical Process Engineering and Mineral Processing
In January 2021, the German government announced the core projects for the implementation of the National Hydrogen Strategy (https://www.wasserstoff-leitprojekte.de/). As part of the H2Giga flagship project, the TU BAF will coordinate research in the cross-cutting topic of recycling electrolyzers and electrolyzer components and carry out corresponding research work. The aim is to research an adapted recycling technology parallel to the development of the Giga-watt electrolyzer technology, so that the material cycles of the critical raw materials can be closed in the future. In the context of the research activities a position for doctoral studies as a scientific assistant (m/f/d) is available at the TU BAF. The research should in particular use computed tomography to resolve the structure of the electrolyzer components, metallurgical slags and other recycling products and use them for the understanding, modeling and design of the mechanical recycling processes.
Bewerbungsschluss: 30. Mai 2022

64/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Bergbau und Spezialtiefbau
Im Rahmen des EU-geförderten Forschungsvorhabens ,,Agile Exploration and Geo-modelling for European Critical Raw materials" (AGEMERA) soll die Öffentlichkeit für das Potenzial, die Rolle und die Auswirkungen von kritischen Rohstoffen im kohlenstoffarmen Wirtschaftswandel sensibilisiert und gleichzeitig die offene strategische Autonomie der EU erhöht werden. Zu Ihren Aufgaben gehören u. a. die Interaktion mit Stakeholdern in Deutschland und der EU zum Thema „social license to operate“, die Organisation von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen, die Entwicklung und Durchführung von entsprechenden Kursen und Weiterbildungsmaßnahmen und die Ausarbeitung von weiterführenden Maßnahmen auf Basis der erreichten Ergebnisse. Darüber hinaus gehören die administrative Koordination, die Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Projektpartnern zu Ihrem Aufgabenbereich.
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2022

93/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Werkstoffwissenschaft
Das Ziel des Forschungsprojektes ist es, gemeinsam mit Kooperationspartnern aus den Bereichen der Lasertechnik und der Materials Data Science zu klären, wie sich lokale Laserbehandlung dünner Schichten und Dünnschichtstapel auf ihre Mikrostruktur auswirkt und wie die laserinduzierten Mikrostrukturveränderungen die für mesoskopische Simulationen der Wechselwirkung zwischen Laserstrahlung und Materie relevanten Materialkennwerte beeinflussen. Die Aufgaben dieses Teilprojektes sind in den Bereichen der Mikrostrukturanalytik mit Hilfe der Röntgenbeugung, der Elektronenmikroskopie und der Röntgenspektroskopie, der Formulierung physikalisch basierter Mikrostrukturmodelle zur Beschreibung der Mikrostrukturveränderungen durch die Probenbehandlung mit hochintensiver Laserstrahlung und der quantitativen Beschreibung und Simulation der Diffusionsprozesse angesiedelt. Das ist Ihre Aufgabe: Bearbeitung eines fachübergreifenden wissenschaftlichen Themas im Bereich der Mikrostrukturcharakterisierung und -modellierung von metallischen dünnen Schichten; Planung und Durchführung von Experimenten zur Herstellung von dünnen Schichten und deren Mikrostrukturana-lytik sowie die Auswertung von Messdaten; methodische Weiterentwicklung bestehender Auswerteroutinen und deren computergestützte Umsetzung; interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Forschern aus anderen Teilprojekten; Erstellung von Berichten, Vorbereitung von Publikationen; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen.
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2022

93-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) the Faculty of Research Associate (m/f/d) – reference number 93-E/2022

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Faculty of Material Science and Technology, Institute of Materials Science
The aim of this research project is to describe the effect of ultrashort-pulsed high-energy laser radiation on the micro-structure of thin metallic films and multilayers, and to clarify the impact of the laser-induced microstructure changes on the materials characteristics, which are relevant for simulation of the laser-assisted processes. In this project, further cooperation partners are involved, who are working in the fields of laser technology and materials data science. The tasks of this part of the project are the microstructure analysis of the laser-treated films and multilayers using X-ray diffraction, X-ray spectroscopy and electron microscopy, the formulation of physically based microstructure models for description of the laserinduced microstructure changes and the quantitative description and simulation of diffusion processes. Job description: Work on a multidisciplinary scientific topic in the field of characterization and modelling of the microstructure of metallic thin films and multilayers Planning and performing experiments that are associated with the deposition of thin films and multilayers and with their microstructure characterization; Analysis of experimental data, interpretation of results; Further development of computer routines for microstructure analysis and simulation of diffusion processes in solids; Discussion of results within an interdisciplinary research team; Writing of reports, preparation of results for publication in peer-reviewed journals; Presentation of results at national and international conferences.
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2022

106/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Bohrtechnik und Fluidbergbau
Übernahme der Lehre (Vorlesungen, Laborpraktika, Projektarbeiten) im thematischen Bereich „Spülung / Zementation / Mud Logging“; Betreuung von Studien- und Diplomarbeiten; Mitarbeit bei der Akquise, Bearbeitung und Administration von Forschungsprojekten; Vorbereitung, Betreuung und Durchführung von studentischen Qualifikationsarbeiten, Fachexkursionen und Schülerwerbungsaktionen
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2022

122/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Gießerei-Institut
Bearbeitung eines Forschungsprojektes zur Abscheidung von Dross aus GJS; Projektmanagement - Planung, Organisation, Vorbereitung und Durchführung der Projektaufgaben; Erstellung von Publikationen, Berichten sowie Präsentationen.
Bewerbungsschluss: 02. Juni 2022

113/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Keramik, Feuerfest und Verbundwerkstoffe
Im Fokus des DFG-Graduiertenkollegs GRK 2802 steht eine fachübergreifende Ausbildung von Doktorand:innen, um die Fähigkeiten zu erwerben, das Eigenschaftsspektrum als auch die Limitierungen einer neuen Generation von Hochtemperaturwerkstoffen auf der Basis von Feuerfest-Rezyklaten mit speziellen thermomechanischen, chemischen und funktionstechnischen Eigenschaften in Hochtemperaturprozessen der Metallurgie eigenständig zu erforschen, neue Forschungsideen zu generieren und somit neue Forschungsfelder zu eröffnen. Dabei soll gezielt eine materialbedingte CO2-Reduzierung durch Recycling erreicht werden. Das Ziel des Promotionsprojektes P1 ist die Erforschung einer neuen Generation von kohlenstoffgebundenen Erzeugnissen „Green Refractories“ auf der Basis von Al2O3-C- und MgO-C Rezyklaten und umweltfreundlichen Bindemitteln (Gelatine, Tannin, Laktose etc.). Die Gefügemodifizierung im Sinne einer hohen Thermoschockbeständigkeit wird durch nanoskalige und halbleitende Additive und/oder durch recycelte Kohlenstofffaserstrukturen angestrebt. In einem Stahlgusssimulator wer-den die Thermoschockbeständigkeit und die chemischen Wechselwirkungen mit dem Stahl erforscht. Mit Hilfe einer AFA (Automatic Feature Analysis) im P-REM werden die signifikanten Einschlusspopulationen im Stahl ermittelt. Durch das gleich-zeitige Gießen der Stahlschmelze durch eine Referenz-Ausgussdüse und eine Düse auf Basis von Green Refractories können Benetzungs- und insbesondere Clogging-Phänomene erforscht werden. Das sind ihre Aufgaben: Bearbeitung eines fachübergreifenden wissenschaftlichen Themas im Bereich des Recyclings von feuerfesten Materialien; Planung und Durchführung von Experimenten zur Entwicklung von umweltfreundlichen feuerfesten Materialien sowie deren Prüfung und Mikrostrukturcharakterisierung Auswertung von Messdaten, Interpretation der Messergebnisse; interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Promotionsprojekten; Erstellung von Berichten; Verfassung und Einreichung von wissenschaftlichen Publikationen in peer-reviewed Zeitschriften; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen. Detaillierte Informationen u. a. zum Auswahlverfahren finden Sie unter folgendem Link: https://tu-freiberg.de/forschung/grk2802/stellenangebote
Bewerbungsschluss: 07. Juni 2022

113-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d) – reference number 113-E/2022

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering, Institute of Ceramics, Refractories and Composite Materials
The focus of the Research Training Group 2802 is an interdisciplinary education of PhD students in order to be able to acquire the abilities to explore the material property spectrum as well as the limitations of a new generation of high-temperature materials on the basis of refractory recyclates with specific thermo-mechanical, chemical and functional properties in high-temperature processing in the metallurgy, and to develop new ideas accompanied by new scientific fields. Thereby a material oriented CO2-reduction shall be achieved via refractory material recycling. The aim of this PhD project is to develop a new generation of carbon bonded refractory materials “Green Refractories” based on Al2O3-C and MgO-C recyclates and environmentally friendly binders (gelatine, tannin, lactose etc.). The microstructure modification according to a high thermal shock resistance will be pursued by nanoscale and semi-conducting additives (to achieve a high residual carbon content after pyrolysis) and/or by recycled carbon fibre struc-tures (acting as crack deflexion spots/points). In a special steel melting simulator, the thermal shock resistance and chemical interactions between the green refractories and molten steel will be investigated. Significant inclusion populations within the solidified steel will be analysed by means of AFA (Automatic Feature Analysis) in a P-REM. By dint of the simultaneous casting of steel melt through a reference nozzle and a nozzle made from green refractories, wetting and particularly clogging phenomena can be evaluated. Job description: working on a multidisciplinary scientific topic in the field of recycling of refractory materials; planning and performing experiments associated with the development of sustainable refractory materials as well as their testing and microstructure characterization ; analysis of experimental data, interpretation of results; discussion of results within an interdisciplinary research team; writing of reports; writing and submitting of scientific publications in peer-reviewed journals; presentation of research results at national and international conferences. For more information, see: https://tu-freiberg.de/forschung/grk2802/stellenangebote
Bewerbungsschluss: 07. Juni 2022

114/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Keramik, Feuerfest und Verbundwerkstoffe
Im Fokus des DFG-Graduiertenkollegs GRK 2802 steht eine fachübergreifende Ausbildung von Doktorand:innen, um die Fähigkeit zu erwerben, das Eigenschaftsspektrum als auch die Limitierungen einer neuen Generation von Hochtemperaturwerkstoffen auf der Basis von Feuerfest-Rezyklaten mit speziellen thermomechanischen, chemischen und funktionstechni-schen Eigenschaften in Hochtemperaturprozessen der Metallurgie eigenständig zu erforschen bzw. neue Forschungsideen zu generieren und somit neue Forschungsfelder zu eröffnen. Dabei soll eine CO2-Reduzierung durch Upcycling von Feuerfest-Rezyklaten und deren Verwendung zur Herstellung von funktionalisierten, metallokeramischen Verbundwerkstoffen für CO2-ärmere metallurgische Prozesse erzielt werden. Das Ziel des Promotionsprojektes P7 ist die Entwicklung von neuartigen metallokeramischen Verbundwerkstoffen auf Basis von grob- und feinkörnigen MgO-Rezyklaten und Cr-Ni-Stahl. Mit Hilfe der Extrusion, der anschließenden Sinterung und einer gezielten, nachträglichen Oxidation wird eine neue Generation von inerten, metallokeramischen Elektroden erforscht. Zum Erreichen einer hohen elektrischen Leitfähigkeit wird der Beitrag von Ni/NiO/TiO2-Zusätzen als auch das Grenzflächendesign mit REM/FIB/EBSD untersucht. Eine weitere, Erfolg versprechende Variante zur Einstellung der elektrischen Leitfähigkeit ist die Nutzung von MgO-C-Rezyklaten und die Zugabe von vorsynthetisierten bzw. in-situ Generierung von MAX-Phasen. Als Bindemittel werden bei der bildsamen Urformgebung neben Cellulosen auch die Beiträge von protein- und zuckerbasierten Hilfsstoffen untersucht. Im Sinne einer gezielten Oxidationspassivierungsschicht werden Beschichtungen im System Al2O3/MgO/TiO2 mittels Flammspritztechnologie aufgebracht. Das sind ihre Aufgaben: Bearbeitung eines fachübergreifenden wissenschaftlichen Themas im Bereich des Upcyclings von Feuerfest-Rezyklaten; Planung und Durchführung von Experimenten zur Entwicklung von metallokeramischen Verbundwerkstoffen sowie deren Prüfung und Mikrostrukturcharakterisierung; Auswertung von Messdaten, Interpretation der Messergebnisse; interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Promotionsprojekten; Erstellung von Berichten; Verfassung und Einreichung von wissenschaftlichen Publikationen in peer-reviewed Zeitschriften; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen. Detaillierte Informationen u. a. zum Auswahlverfahren finden Sie unter folgendem Link: https://tu-freiberg.de/forschung/grk2802/stellenangebote
Bewerbungsschluss: 07. Juni 2022

114-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d) – reference number 114-E/2022

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering, Institute of Ceramics, Refractories and Composite Materials
The focus of the Research Training Group 2802 is an interdisciplinary education of PhD students in order to be able to acquire the abilities to explore the material property spectrum as well as the limitations of a new generation of high temperature materials on the basis of refractory recyclates with specific thermo-mechanical, chemical and functional properties in high-temperature processing in the metallurgy, and to develop new ideas accompanied by new scientific fields. Thereby a process oriented CO2-reduction shall be achieved via upcycling of refractory recyclates in order to produce functionalised, metal-ceramic composites for low-carbon metallurgical processes. The aim of the PhD project P7 is to develop novel metal-ceramic composites based on coarse- and fine-grained MgO or MgO-C recyclates and Cr-Ni steel. By means of an extrusion, sintering and a targeted subsequent oxidation, a new generation of inert, metal-ceramic electrodes will be researched. In order to achieve a high electrical conductivity, the contribution of Ni/NiO/TiO2 additives as well as the interface design will be investigated by means of REM/FIB/EBSD. Another promising approach to adjust the electrical conductivity is the utilisation of MgO-C recyclates along with the addition of pre-synthesised or in-situ formed MAX phases. Microcrystalline cellulose and protein- and carbohydrate-based additives will be used as binders for the extrusion. A passivation layer based on Al2O3/MgO/TiO2 aiming at oxidation inhibition of the metal-ceramic composite will be applied using flame spraying technique. Job description: working on a multidisciplinary scientific topic in the field of upcycling of refractory recyclate; planning and performing experiments associated with the development of sustainable refractory materials as well as their testing and microstructure characterization; analysis of experimental data, interpretation of results; discussion of results within an interdisciplinary research team; writing of reports; writing and submitting of scientific publications in peer-reviewed journals; presentation of research results at national and international conferences. For more information, see: https://tu-freiberg.de/forschung/grk2802/stellenangebote
Bewerbungsschluss: 07. Juni 2022

116/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Mechanik und Fluiddynamik
Im Fokus des DFG-Graduiertenkollegs GRK 2802 steht eine fachübergreifende Ausbildung von Doktorand:innen, um die Fähigkeiten zu erwerben, sowohl das Eigenschaftsspektrum als auch die Limitierungen einer neuen Generation von Hochtemperaturwerkstoffen auf der Basis von Feuerfest-Rezyklaten mit speziellen thermomechanischen, chemischen und funkti-onstechnischen Eigenschaften in Hochtemperaturprozessen der Metallurgie eigenständig zu erforschen, neue Forschungsideen zu generieren und somit neue Forschungsfelder zu eröffnen. Dabei soll gezielt eine materialbedingte CO2-Reduzierung durch Recycling erreicht werden. Ziel des Promotionsprojektes P6 ist die Etablierung eines Simulationswerkzeuges, welches die Erforschung der neuartigen MgO-C-, Al2O3-C-Feuerfestwerkstoffe auf Basis von Feuerfest-Rezyklaten und umweltfreundlichen Bindern modellierungsseitig unterstützt. Es soll vorrangig die festkörpermechanische Bewertung der Thermoschockbeständigkeit der im Graduiertenkolleg ganzheitlich betrachteten Werkstoffe ermöglichen. Darüber hinaus sollen neben der Bewertung der bereits herge-stellten Feuerfestmaterialien auch Vorhersagen des thermomechanischen Verhaltens im Sinne eines virtuellen Labors getroffen werden können. Mit Hilfe von numerischen Experimenten auf Basis experimentell kalibrierter und validierter Modelle werden dann zentrale Einflussgrößen für das Thermoschockverhalten identifiziert. Das sind ihre Aufgaben: Bearbeitung eines fachübergreifenden wissenschaftlichen Themas im Bereich des Recyclings von feuerfesten Materialien mit dem Ziel der Promotion; Konzeption und Ausarbeitung neuer Modellierungsansätze, Implementation der Modelle in Finite-Elemente-Umgebungen sowie Verifikation und Validierung der Modellvorhersagen; Auswertung, Interpretation und Bewertung von Simulationsergebnissen; interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Promotionsprojekten; Erstellung von Berichten; Verfassung und Einreichung von wissenschaftlichen Publikationen in Fachzeitschriften mit Peer-Review; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen.
Bewerbungsschluss: 07. Juni 2022

116-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d) – reference number 116-E/2022

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering, Institute of Mechanics and Fluid Dynamics
The focus of the Research Training Group 2802 is an interdisciplinary education of PhD students in order to be able to acquire the abilities to explore the material property spectrum as well as the limitations of a new generation of high temperature materials on the basis of refractory recyclates with specific thermo-mechanical, chemical and functional properties in high temperature processing in the metallurgy, and to develop new ideas accompanied by new scientific fields. Thereby a material-oriented CO2-reduction shall be achieved via refractory material recycling. The aim of PhD project P6 is to establish a simulation tool that supports the research on the novel MgO-C, Al2O3-C refractory materials based on refractory recyclates and environmentally friendly binders from the modeling side. The primary focus lies on enabling a solid mechanics-based assessment of the thermal shock resistance of these materials that are holistically investigated with the Research Training Group. In addition to the assessment of already produced refractory materials, it shall be possible to predict thermomechanical properties in the sense of a virtual laboratory. Quantities of central influence on the thermal shock behavior will then be identified via such numerical experiments based on experimentally calibrated and validated models. Job description: working on a multidisciplinary scientific topic in the field of recycling of refractory materials; readiness and ability to complete a PhD thesis; conceptualization and formulation of novel modeling approaches, implementation of such models into finite ele-ment environments as well as verification and validation of model predictions; analysis, interpretation and assessment of simulation results; discussion of results within an interdisciplinary research team; writing of reports; writing and submitting of scientific publications in peer-reviewed journals; presentation of research results at national and international conferences.
Bewerbungsschluss: 07. Juni 2022

123/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und TechnischeThermodynamik
Im Fokus des DFG-Graduiertenkollegs GRK 2802 steht eine fachübergreifende Ausbildung von Doktorand:innen, um die Fähigkeiten zu erwerben, das Eigenschaftsspektrum als auch die Limitierungen einer neuen Generation von Hochtemperaturwerkstoffen auf der Basis von Feuerfest-Rezyklaten mit speziellen thermomechanischen, chemischen und funktionstechnischen Eigenschaften in Hochtemperaturprozessen der Metallurgie eigenständig zu erforschen, neue Forschungsideen zu generieren und somit neue Forschungsfelder zu eröffnen. Dabei soll gezielt eine materialbedingte CO2-Reduzierung durch Recycling erreicht werden. Das Ziel des Promotionsprojektes P3 ist eine Vorhersage der temperaturabhängigen Wärmeleitfähigkeit von Feuerfest-Rezyklaten und Verbundwerkstoffe, sowie der damit verbundenen Größen Temperaturleitfähigkeit, Wärmekapazität und Thermoschockverhalten in Abhängigkeit von ihrer Zusammensetzung und Vorgeschichte. Methoden sind die Nutzung und Weiterentwicklung von unterschiedlichen Wärmeleitfähigkeits-Messmethoden für eine möglichst schnelle Bewertung der Ver-änderungen gegenüber den Ursprungsmaterialien in einem großen Temperaturbereich, gekoppelt mit der Entwicklung von mathematischen Modellen zur quantitativen Bewertung der wichtigsten Einflussfaktoren. Das sind ihre Aufgaben: Bearbeitung eines fachübergreifenden wissenschaftlichen Themas im Bereich des Recyclings von feuerfesten Materia-lien mit dem Ziel der Promotion; Planung und Durchführung von Experimenten zur Bestimmung der thermophysikalischen Eigenschaften von Materialien auf Rezyklatbasis; Auswertung von Messdaten, Interpretation der Messergebnisse; Vergleich und ggf. Weiterentwicklung von Messmethoden für thermophysikalische Stoffdaten; interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Promotionsprojekten; Erstellung von Berichten; Verfassung und Einreichung von wissenschaftlichen Publikationen in Fachzeitschriften mit Peer-Review; Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen.
Bewerbungsschluss: 07. Juni 2022

123-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d) – reference number 123-E/2022

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering, Institute of Thermal Engineering
The focus of the Research Training Group 2802 is an interdisciplinary education of PhD students in order to be able to acquire the abilities to explore the material property spectrum as well as the limitations of a new generation of high temperature materials on the basis of refractory recyclates with specific thermo-mechanical, chemical and functional properties in high temperature processing in the metallurgy, and to develop new ideas accompanied by new scientific fields. Thereby a material oriented CO2-reduction shall be achieved via refractory material recycling. The aim of the PhD project P3 is a prediction of the temperature-dependent thermal conductivity of refractory recyclates and composites, as well as the associated quantities thermal diffusivity, heat capacity and thermal shock behaviour depending on their composition and history. Methods are the use and further development of different thermal conductivity measurement methods for the fastest possible evaluation of the changes compared to the original materials in a wide temperature range, coupled with the development of mathematical models for the quantitative evaluation of the most important influencing factors. Job description: Working on a multidisciplinary scientific topic in the field of recycling of refractory materials; readiness and ability to complete a PhD thesis; planning and conducting experiments to determine the thermophysical properties of recyclate-based materials Evaluation of measurement data, interpretation of measurement results; Comparison and, if necessary, further development of measurement methods for thermophysical material data; discussion of results within an interdisciplinary research team; writing of reports; writing and submitting of scientific publications in peer-reviewed journals; presentation of research results at national and international conferences.
Bewerbungsschluss: 07. Juni 2022

118/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Umwelt- und Ressourcenökonomik
Die Professur beteiligt sich am Forschungsverbund „Zukünftige Wasserkonflikte in Deutschland“ (Ladenburger Kolleg, gefördert durch die Daimler und Benz Stiftung). Das Verbundprojekt untersucht zukünftige Zielkonflikte rund um den Schutz, die Nutzung und die Verteilung von Grund- und Oberflächenwasser in Deutschland. Dabei liegt der Fokus auf dem Zusammen-spiel der Strategien und Maßnahmenoptionen verschiedener Akteursgruppen. In interdisziplinärer Perspektive setzen wir u. a. sozialwissenschaftliche und ökonomische Konflikttheorien sowie semi-qualitativen Szenario- und Systemanalyse (v.a. Cross-Impact Bilanzanalyse CIB) ein. Im Modul sollen die Verschärfung von Zielkonflikten durch Großprojekte sowie Maßnahmenoptionen untersucht werden. Das Modul ist eins von drei Modulen des Projekts, die anderen Module werden vom Forschungszentrum Jülich bzw. vom ZIRIUS (Universität Stuttgart) bearbeitet. Bitte beachten Sie auch die Stellenausschreibungen der Partner. Das sind Ihre Aufgaben: Durchführung einer Fallstudie zum Thema Verschärfung von Wasserkonflikten durch Großprojekte. Dazu gehören u.a. die partizipative, semi-qualitative Modellierung zukünftiger Wasserkonflikte und die Analyse alternativer Strategien und Hand-lungsmöglichkeiten mit verschiedenen Stakeholdern sowie die Durchführung eines Planspiels; Weiterentwicklung und Reflexion der System- und Szenarioanalyse Cross-impact Bilanzanalyse (CIB) sowie Durchführung von Experteninterviews und -workshops; Mitwirkung beim Co-Design einer CIB-Webanwendung, mit der professionellen Nutzer*innen die Folgen ihrer möglichen Entscheidungen erlebbar gemacht werden können (serious gaming). Die Entwicklung der Webanwendung selbst ist nicht Teil der Aufgabe.
Bewerbungsschluss: 29. Juni 2022

119/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Umwelt- und Ressourcenökonomik
Die Stelle dient der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bietet die Möglichkeit zur Promotion oder Habilitation. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit an Forschungsprojekten sowie die Anfertigung wissenschaftlicher Publikationen; Durchführung von Übungen zu den (teilweise englischsprachigen) Vorlesungen der Professur; Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren sowie Beisitz und Aufsicht von Prüfungen; Betreuung von Abschlussarbeiten.
Bewerbungsschluss: 29. Juni 2022

103/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Wirtschaftsethik
Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der verhaltenswissenschaftlichen Forschung im Bereich der Unternehmens- und Wirtschaftsethik. Wir untersuchen den Einfluss von persönlichen, situativen und organisationalen Einflussfaktoren auf ethisch relevantes Handeln. Uns zeichnet eine starke Forschungsorientierung mit klarer Ausrichtung an der Unternehmenspraxis aus. Hierbei streben wir den Einsatz komplementärer, ökonomischer und psychologischer Methoden zur Bearbeitung unserer Forschungsfragen an. Arbeitsfelder sind beispielsweise Labor- und Feldexperimente, empirische Felduntersuchungen mit Unternehmensdaten und mikroökonomischen Analysen. Die Ergebnisse unserer empirischen Studien reflektieren wir vor dem Hintergrund normativer Perspektiven. Das sind Ihre Aufgaben: Arbeiten in einem engagierten Team an gemeinsamen und eigenen Forschungsprojekten; Ziel der Arbeit sind eigenständige oder mit Koautoren erstellte Studien, die auf Tagungen vorgetragen und in international anerkannten Fachzeitschriften publiziert werden sollten; Durchführung von Übungen, die Betreuung von Tutorien, Master- und Bachelorarbeiten, Hauptseminaren oder studentischen Beratungsprojekten; Bereitschaft zur weiteren Qualifikation / Erstellen einer (kumulativen) Dissertation.
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

103-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) Research Associate (m/f/d) – reference number 103-E/2022

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Institute for Economic Sciences; Chair of Business Ethics
The focus of our work is on behavioral science research in the field of business and economic ethics. We investigate the influence of personal, situational and organizational factors on ethically relevant actions. We are characterized by a strong research orientation with a clear focus on corporate practice. In doing so, we strive to use complementary, economic and psychological methods to address our research questions. Fields of work include laboratory and field experiments, empirical field studies with company data and microeconomic analyses. We reflect the results of our empirical studies against the background of normative perspectives. These are your tasks: Work in a dedicated team on joint and own research projects; the aim of the work is to produce independent studies or studies produced with co-authors, which should be presented at conferences and published in internationally recognized journals; Conducting tutorials, supervising tutorials, master's and bachelor's theses, advanced seminars or student consulting projects; Willingness for further qualification / writing of a (cumulative) dissertation.
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

117/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere (monetäre) Makroökonomik
Die Stelle dient der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bietet die Möglichkeit zur Promotion oder Habilitation. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit an Forschungsprojekten sowie die Anfertigung wissenschaftlicher Publikationen; Vorbereitung und Durchführung von Übungen zu den (teilweise englischsprachigen) Vorlesungen der Professur; Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren sowie Beisitz und Aufsicht von Prüfungen; Betreuung von Abschlussarbeiten.
Bewerbungsschluss: 01. Juli 2022

111/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Business-to-Business Marketing
Mitwirkung in der Forschung (Mitarbeit in Studien, Verfassen wissenschaftlicher Publikationen); Mitwirkung in der Lehre (Betreuung von Seminar- und Abschlussarbeiten, Durchführung von Übungen); Unterstützung bei administrativen Aufgaben der Professur.
Bewerbungsschluss: 31. August 2022