Wissenschaftliches Personal

Wissenschaftliches Personal

142/2018 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Metallformung
Im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojektes AMARETO soll am Institut für Metallformung die Walztechnologie einer neuartigen Magnesiumlegierung entwickelt werden. Schwerpunkt wird dabei eine entsprechende Durchführung von kleintechnischen Versuchen und deren Skalierung auf anwendungsnahe Prozesse sein, um durch eine thermomechanische Behandlung ein optimales Eigenschaftsprofil der Legierung zu erhalten. In einem weiteren Schritt soll in Kooperation mit Projektpartnern ein Verbundwerkstoff hergestellt und hinsichtlich seiner Haftbarkeit und mechanischen Eigenschaften charakterisiert werden. Zu den Aufgaben im Rahmen der Forschungs- und Entwicklungsarbeit zählt dabei die eigenständige Planung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation aller im Rahmen des Projektes notwendigen Arbeitsschritte und Versuche. Darüber hinaus sind ebenfalls Schnittstellenaufgaben mit dem Projektpartner zu koordinieren und eine regelmäßige Kommunikation notwendig.
Bewerbungsschluss: 01. September 2018

147/2018 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Werkstofftechnik
wissenschaftliche Arbeiten zum Thema: „Werkstofftechnische Charakterisierung neuartiger hybrider Werkstofflösungen für den Einsatz in mechanisch, thermisch und korrosiv hochbelasteten Großmotoren im maritimen Bereich“; selbstständige Planung, Durchführung und Auswertung von Versuchen in Zusammenarbeit mit den Forschungspartnern; Vorbereitung und Erarbeitung von Publikationen und Vorträgen und deren Präsentation auf Konferenzen, Workshops usw. sowie Berichtlegung
Bewerbungsschluss: 05. September 2018

143/2018 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Aufbereitungsmaschinen
Koordination der Inbetriebnahme der Versuchsanlage; Test der Leistungsfähigkeit der Einzelkomponenten sowie des Kreislaufs; Planung und Durchführung vergleichender Versuche zur Aufschlusszerkleinerung von Erzen mittels Nass- und Trockenmahlung; Ergebnisdokumentation bzw. -Präsentation; Literaturrecherchen, Publikationen, Vorträge; Betreuung von studentischen Arbeiten im Rahmen des Projektes; Projektmanagement und Vorbereitung weiterführender Forschungsprojekte
Bewerbungsschluss: 06. September 2018

146/2018 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik
Im Rahmen der Forschungsarbeit soll zusammen mit Partnern aus der Industrie ein neues mikrowellenbasiertes Schmelzsystem für Glas entwickelt werden. Zielstellung ist die Reduzierung der primären Einschmelzzeit und der Läuterzeit. Im Rahmen des Projektes soll besonders die Interaktion von Glasschmelze und Feuerfestmaterial im Mikrowellenfeld untersucht werden.
Bewerbungsschluss: 14. September 2018

06/HZDR – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Helmholtz-Institut Freiberg – Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)
Entwicklung und Erprobung von neuartigen Verfahrenstechnologien für die ressourceneffiziente mechanische Aufbereitung von end-of-life Lithium-lonen Batterien, besonders mit Methoden der Heterokoagulation, z. B. Flotation; fundierte Ressourcenanalytik von Sekundärmaterialien; grundlegende Untersuchungen zu den prozess- und materialrelevanten Mikroprozessen bei der Aufbereitung von Lithium-lonen Batterien, speziell zur Charakterisierung der relevanten Grenzflächen; interdisziplinäre Zusammenarbeit am HIF, besonders mit den Abteilungen: Analytik (inklusive Exploration), Metallurgie und Bewertung; Zusammenarbeit mit außerinstitutionellen Wissenschaftlern und lndustrievertretern entlang der Wertschöpfungskette von end-of-life Lithium-lonen Batterien
Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2018