SYMPOSIUM "Kleine Fächer" der LRK Sachsen

Zur Bedeutung Kleiner Fächer für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft

Das Symposium dient dem Dialog zu den Kleinen Fächer in Sachsen, wie im Koalitionsvertrag „Gemeinsam für Sachsen“ festgehalten. Die sogenannten Kleinen Fächer leisten mit ihrem Wissensfundus einen wichtigen Beitrag für Interdisziplinarität, Internationalität und Innovation in den einzelnen Hochschulen und darüber hinaus in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Vorträge des Symposiums zeigen einen kleinen Ausschnitt der Leistungsfähigkeit der Kleinen Fächer. Ob Sinologie, Markscheidewesen, Abfallwirtschaft oder Interkulturelle Kommunikation: Diese und viele weitere Studiengänge nehmen eine wichtige Rolle in der Ausbildung von Fachkräften für Forschung, Entwicklung, Industrie und Wirtschaft ein. Sie vermitteln Studierenden neben Fachkenntnissen in hoch spezialisierten Disziplinen auch unterschiedlichste wissenschaftliche Methoden, Sprachen und Soft Skills.

Die Kleinen Fächer sind ein fester Bestandteil der sächsischen und deutschen Universitätslandschaft und tragen zu deren Vielfalt und Innovationskraft bei. Gleichzeitig ist die Lage der Kleinen Fächer an sächsischen Universitäten nur eingeschränkt vergleichbar, weshalb die gemeinsame Reflektion, die Vernetzung und nicht zuletzt die Aufnahme in den sächsischen Koalitionsvertrag wichtige Schritte für eine strukturelle Stärkung sind.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
19. Mai 2022, 10:00 - 13:00
Veranstaltungsort: 
TU Bergakademie Freiberg, Alte Mensa (Festsaal), Petersstraße 5
Raum: 
AME-1001