RV - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

"Der Börneplatzkonflikt"

Referent ist PD Dr. Tobias Freimüller. Er ist stellvertretender Direktor am Fritz Bauer Institut im Bereich Geschichte und Wirkung des Holocaust an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Inhalte:

1987 wurden bei Ausschachtungsarbeiten für ein neues Verwaltungsgebäude am Börneplatz in Frankfurt am Main bauliche Reste des ehemaligen jüdischen Ghettos freigelegt. Um den Umgang mit den Relikten der "Judengasse" entstand eine heftige öffentliche Kontroverse. Der "Börneplatzkonflikt" gilt als wichtige Zäsur in der jüdischen Nachkriegsgeschichte Westdeutschlands, zugleich ist er nur zu verstehen vor dem Hintergrund geschichtspolitischer Konstellationen der 1980er Jahre in der Bundesrepublik.

Wo: online: https://bbb.hrz.tu-freiberg.de/b/phi-c6h-enw-a6h

Veranstaltungsdetails
Termin: 
01. Januar 2022, 16:30 - 01. Februar 2022, 18:00
Veranstaltungsort: 
online: https://bbb.hrz.tu-freiberg.de/b/phi-c6h-enw-a6h