Internationale Projektwoche Muldenhütten

Probleme, Herausforderungen und Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung des historischen Hüttenwerkes und Weltkulturerbes sowie des Industriegebietes "Muldenhütten" in Freiberg

Vom 15. bis 19. November findet in Freiberg ein internationales und interdisziplinäres Seminar zur Zukunft des Hüttenstandortes Muldenhütten als Teil des UNESCO-Welterbes Erzgebirge/Krušnohoří statt.

Ansicht des Schachtofenhauses des Welterbe-Standortes Muldenhütten

Neben Teilnehmenden aus den Studiengängen Industriekultur und Industriearchäologie sind auch Studierende aus anderen Fachrichtungen herzlich willkommen.

Studierende und Mitarbeitende der Madrider "Universidad Camilo José Cela (UCJC)" werden für dieses Seminar nach Freiberg kommen. Ziel des Seminars sind Präsentationen zu verschiedenen Themenblöcken rings um den Standort Muldenhütten. Am Montag, den 15. November startet das Seminar mit einleitenden Voträgen durch die Dozenten und Dozentinnen aus Freiberg und Madrid. Am Nachmittag des selben Tages fahren wir gemeinsam zur Besichtigung nach Muldenhütten. Am Dienstagvormittag folgen weitere Einführungen und ab Dienstagnachmittag beginnt die Gruppenarbeit unter den Studierenden. Es werden jeweils Madrider Studierende mit Freiberger Studierenden in verschiedenen Gruppen unterschiedliche Teilaspekte rings um die Welterbestätte Muldenhütten bearbeiten. Am Freitag sollen die Ergebnisse der Arbeitsgruppen in kurzen Präsentationen vorgestellt und erläutert werden.

Die Themenschwerpunkte orientieren sich an den folgenden Perspektiven:

  • Transport und Logistik des Standortes Muldenhütten
  • Ökologie und Umweltfragen des Standortes Muldenhütten
  • historische und aktuelle Entwicklung von Muldenhütten im lokalen und regionalen Kontext
  • Tourismus und Marketing des Welterbe-Standortes Muldenhütten Industriearchäologie, Industriedenkmalpflege und Industriekultur am Standort Muldenhütten
  • Potentiale des Welterbe-Standortes Muldenhütten als Ort der Bildung, Lehre und Forschung 

Das internationale Seminar kann als "Seminar Technikgeschichte und Industriekultur 1" von fachfremden Studierenden als freies Wahlfach mit 4 LP anerkannt werden. Das Seminar wird auf Englisch stattfinden.

Interessenten melden sich bitte in folgendem OPAL-Kurs an.

Eine Vorbesprechung findet am Donnerstag, den 28. Oktober, statt. 

https://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/32432947208

Logos TUBAF IWTG UCJC

Veranstaltungsdetails
Termin: 
15. November 2021, 10:00 - 19. November 2021, 18:00
Veranstaltungsort: 
Das Seminar wird vorraussichtlich in einem der Konferenzräume der Neuen Mensa stattfinden. Der endgültige Ort wird noch bekannt gegeben.