"Integrated Course Design"

"Integrated Course Design" - Entwicklung eines Lehrkonzepts zur Förderung von ganzheitlichem studentischem Lernen

Dr. Eva Reichmann

Mit der Entwicklung einer Lehrkonzeption ist die Entwicklung eines gesamten Seminar- bzw. Veranstaltungskonzepts gemeint – inklusive didaktisch sinnvoller und lernzielorientierter Prüfungsformen und einem deutlichen Fokus auf nachhaltiges Lernen der Studierenden.

Das Konzept der integrierten Lehrveranstaltungsplanung von L. Dee Fink baut auf den Erkenntnissen von Benjamin Bloom und John Biggs auf und verfolgt dabei einen holistischen Ansatz: Während sich das Modell von Biggs eher auf kognitive Lernziele bezieht, fokussiert Finks holistisches Lernen auch auf affektive Lernziele (Veränderung von Haltungen und Werten), bewusste Steigerung der Selbstlernkompetenz (Lernen lernen) und bewusste Vermittlung von überfachlichen Kernkompetenzen in Verbindung mit den fachlichen Inhalten. So sollen Studierende angeregt werden, sich zu verantwortungsbewusst agierenden Menschen zu entwickeln.

Basis der Arbeit im Workshop sind die konkreten Lehraufgaben und -projekte der Teilnehmenden. An diesen wird die Methode der integrierten Lehrveranstaltungsplanung praktisch ausprobiert und angewendet.

Lernziele:
Die Teilnehmenden
  • können die Methode der integrierten Lehrveranstaltungsplanung in ihrem Arbeitsalltag anwenden
  • erarbeiten im Workshop erste Konzeptbausteine
  • wissen, wie die Methode ggf. auch zur Modul- oder Curriculumsentwickeln eingesetzt werden kann
Datum:
04. Februar 2021 (13:00 Uhr - 13:45 Uhr)
19. Februar 2021 (09:00 Uhr - 13:30 Uhr)

Veranstaltungsdetails
Termin: 
04. Februar 2021, 13:00 - 13:45
Veranstaltungsort: 
Moodleplattform der Trainerin, Link wird zum Kursstart versendet