Workshop: Klimaneutrale Häuser mit Pauschalmieten?

In Cottbus hat die Wohnungsgenossenschaft eG Wohnen zwei hochgradig solar versorgte Mehrfamilienhäuser gebaut, die sich selbst mit Wärme und Strom versorgen können. Die TU Bergakademie Freiberg und das Freiberg Institut begleiten im Forschungsprojekt EVERSOL deren energetische und ökonomische Entwicklung. Die Ergebnisse stellen die Wissenschaftler/innen beim Praxisworkshop in Cottbus vor.

Die Energieeinsparverordnung sieht bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand vor und an Gesetzesgrundlagen für Mieterstromprojekte wird gearbeitet. Daher stehen Schlagworte wie „klimaneutrale Gebäude“, „Niedrigstenergiegebäude“, „erneuerbare Quartiersversorgung“, „pauschale Abrechnung“ und „Energie-Flatrates“ sicherlich auch auf ihrem Tagesprogramm. Durch moderne, sparsame Gebäude und eine hohe Eigenversorgung mit Energie ergeben sich auch neue Möglichkeiten in der Gestaltung von Mietmodellen.

Ein Paradebeispiel dafür sind die „Sonnenhäuser mit Pauschalmiete“ der eG Wohnen 1902.  Eine Besonderheit bei diesen Gebäuden ist eine geplante Pauschalmiete mit Energie-Flatrate, welche der Bauherr seinen Mietern anbieten möchte. Möglich wird dies durch die großen Solarthermie- und Photovoltaikanlagen mit den entsprechenden Energiespeichern, die für einen hohen Autarkiegrad in der Wärme- und Stromversorgung sowie extrem niedrige Energiekosten sorgen. Das Konzept wird durch ein umfassendes energetisches Monitoring der Gebäude bis 2021 in Verbindung mit Gebäude- und Quartierssimulationen durch den Lehrstuhl für Technische Thermodynamik der TU Bergakademie Freiberg validiert. Das Freiberg Institut für vernetzte Energieautarkie als Partner der Universität beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Pauschalmietmodelle und der Analyse der gewonnenen Daten aus dem Monitoring.

Neben energetischen, rechtlichen und ökonomischen Fragestellungen nimmt auch die soziologische Begleitung der Mieter und die Frage nach den Auswirkungen pauschaler Mietmodelle auf das Wohn- und Energieverbrauchsverhalten eine wichtige Rolle ein.

Beim Praxisworkshop stellen die Projektpartner die aktuellen Themen und Fragestellungen mit den entsprechenden Projektergebnissen aus Messungen, Simulationen, Umfragen und weiteren Projektbeispielen u.a. der VSWG (Projekt „Winner“), der Fa. Auxolar und dem Institut für Solarforschung Hameln vor. So eröffnet sich ein weiter Bereich an zukunftsweisenden Gebäude- und Quartierskonzepten.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
27. August 2020, 11:30 - 28. August 2020, 12:45
Veranstaltungsort: 
eG Wohnen, 1902 Heinrich-Albrecht-Straße 16, 03042 Cottbus