Die Neue Seidenstraße

Banner der Veranstaltung mit Foto aus China

 

 Studentischer Gesprächsabend

Die Seidenstraße, die China mit Europa verband, war vor dem Aufstieg des Westens jahrhundertelang die Lebensader der Welt. Mit dem Aufstieg Chinas seit 1978 dient sie als Metapher für die Gestaltung der Weltwirtschaftsordnung nach chinesischer Vorstellung.

China ist ehrgeizig, schnell und gut organisiert, innovativ wie das Silicon Valley und versucht zunehmend die internationalen Spielregeln zu bestimmen. China ist mittlerweile zum wichtigsten Handelspartner für Europa und Deutschland geworden. Bis 2049 will China die führende politische und wirtschaftliche Weltmacht sein. Ist das von China entworfene geopolitische Modell der Kooperation und Entwicklung zum gegenseitigen Vorteil oder gewinnt in erster Linie China?

Diese Frage aber auch wie Europa sich zukünftig in den politischen und wirtschaftlichen Beziehungen gegenüber China aufstellen muss, beleuchtet der Vortrag mit Referent Prof. Dr. Horst Brezinski, Vorstandsmitglied des Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg e. V. Der Eintritt ist frei!

Veranstaltungsdetails
Termin: 
16. Januar 2020, 19:00 - 21:00
Veranstaltungsort: 
Klubhaus Alte Mensa, Petersstraße 5, 09599 Freiberg