2. Fachkonferenz des Projektes GeoMAP

"Geothermisches Potenzial von Grubenwässern und Herausforderungen der Anlagentechnik"

Bei der Konferenz wird neben Fachvorträgen und aktuellen Projektergebnissen zum Umgang mit Bergbauwässern ein besonderer Blick auf die Grubenwassergeothermie geworfen. Dabei werden die Nutzungsmöglichkeiten, sowie die Rahmenbedingungen und Anforderungen für eine erfolgreiche Nutzung von Bergwerkswässern untersucht. Der Prozess der Wärmeübertragerverschmutzung ist genauso Teil der Diskussion, wie der Antragsprozess von Grubenwassergeothermieanlagen.

Als Teil des deutsch-tschechischen Kooperationsprojekt „GeoMAP, Geologische, hydrogeologische und geomechanische Modellierungs-, Visualisierungs- und Prognosewerkzeuge zur Darstellung von Bergbaufolgen und Nachnutzungspotenzialen“ soll durch diese Konferenz die Zusammenarbeit und der Ausbau der geothermischen Gruben- und Grundwassernutzung vorangetrieben werden.

Ein detailliertes Tagungsprogramm sowie die Anmeldung finden Sie unter folgendem Link.

Weitere Informationen zum Projekt GeoMAP finden Sie auf der Geothermie-Website des Instituts für Wärmetechnik und Thermodynamik. Das Projekt GeoMAP wird aus Mitteln der Europäischen Union und des Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
26. November 2019, 09:00 - 16:30
Veranstaltungsort: 
Alte Mensa, Petersstraße 5, 09599 Freiberg