IWTG-Kolloquium

IWTG-Kolloquium - Industriekultur im „Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen“ - Potentiale – Chancen – Wege 

Ulrich Heß, Geopark Porphyrland 

Der 2006 gegründete Geopark umfasst Bereiche des Nordsächs. Platten- und Hügellandes sowie des Mittelsächs. und des Mulde-Lösshügellandes (Gesamtfläche: ca. 1.200 km2). Vor etwa 300 Millionen Jahren ereigneten sich hier eine Reihe gigantischer explosiver Vulkanausbrüche, die zu den größten bis heute bekannten vulkanischen Ereignissen gehören und die geologisch die Region bis heute prägen. Eine dichte industriekulturelle Überlieferung prägt die Landschaft, die Lebensverhältnisse und die kulturelle Überlieferung bis heute. Das Ziel des Geoparks besteht darin, diese in den nächsten Jahren zu einem zweiten Standbein zu entwickeln. Das gilt für das Verständnis der Region ebenso wie für die Nutzung des touristischen Potentials.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
11. November 2019, 18:00 - 19:30
Veranstaltungsort: 
Abraham-Gottlob-Werner-Bau, Brennhausgasse 14
Raum: 
WER-1045