Novalis-Forum

Als der Graf katholisch wurde - Die Konversion des Erbgrafen Carl von Schönburg-Glauchau
Dr. Michael Kunze

Als der protestantische Graf Carl von Schönburg vor 150 Jahren katholisch wurde, war das ein gewaltiger Skandal. Ein langer Kulturkampf folgte, der um 1900 seinen Höhepunkt erreichte. Obwohl Sachsen seit August dem Starken wieder von katholischen Fürsten regiert wurde, gab es - trotz steigender Zahl an Katholiken - keine Religionsfreiheit. Zudem sorgte das Missionswerk der Grafen mit Schulgründung, Kirchensanierung und Weihnachtskrippe für Zündstoff. Tagebuchaufzeichnungen der Familie sowie andere Quellen gewähren spannende Einblicke in ein teils dramatisches Geschichtskapitel, das weit über Sachsen hinauswirkte. Was waren die Ursachen der Konversion? Wie war die Lage in den Schönburger Herrschaften um Glauchau und Wechselburg nach der Rückkehr der Grafen aus Rom? Und wie reagierten Staat und evangelische Kirche?
Dr. Michael Kunze ist Politikwissenschaftler und arbeitet als Journalist für die Freie Presse in Freiberg.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
18. September 2019, 19:30 - 21:00
Veranstaltungsort: 
WER-1045; Abraham-Gottlob-Werner-Bau, Brennhausgasse 14, Großer Hörsaal
Raum: 
WER-1045