RV Kulturgeschichte Digitalisierung

Digitalisierung in der Landwirtschaft
Prof. Bernd Dohmen, Hochschule Anhalt


Prof. Dohmen zeigt, wie die immer günstiger und besser einsetzbaren Technologien, wie GPS, Robotik, Big Data oder künstliche Intelligenzen, auch in der Agrarproduktion zu völlig neuen Anwendungen führen. Nach dem Prinzip "automatisiert wird, was digitalisierbar ist und automatisiert werden kann" wandelt die fortschreitende Digitalisierung rasant auch die Arbeitswelt in der Landwirtschaft. So werden nicht nur Arbeitsprozesse in der Agrarproduktion automatisiert, sondern durch die Vernetzung der Computer mit dem IOT (Internet of Things) können auch zunehmend Management-Tätigkeiten digitalisiert und damit von Computern übernommen werden. Dabei geht es nach Einschätzung des Referenten längst nicht mehr um die Frage, ob der "Exportweltmeister" Deutschland das überhaupt machen will, sondern vielmehr um die bange Frage, ob unsere ausländische Konkurrenz uns demnächst vormacht, wie man das macht. Denn die Welt wartet nicht auf Deutschland.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
18. Juni 2019, 16:30 - 18:00
Veranstaltungsort: 
WER-1045; Abraham-Gottlob-Werner-Bau, Brennhausgasse 14, Großer Hörsaal
Raum: 
WER-1045