Ausstellung zur Florae fribergensis

Die Ausstellung in der Universitätsbibliothek beschäftigt sich mit einem Frühwerk Alexander von Humboldts, der 1793 erschienen Florae Fribergensis specimen, in der in lateinischer Sprache seinen Beobachtungen zu der damals kaum erforschten unscheinbaren Pflanzengruppe der Kryptogamen (Sporenpflanzen wie Farne, Moose, Flechten etc.) aufschreibt. Ein Teil der aufgeführten Spezies stammt aus Freiberger Gruben, insbesondere eine Reihe von unterirdischen Formen entdeckte Humboldt hier und beschrieb sie erstmalig. Humboldt führte 258 Spezies auf, wobei er gemäß den von Carl von Linné unterschiedenen Hauptgruppen der Kryptogamen 124 der Gattung der „Algae“ (heute größtenteils Flechten) und 134 den „Fungi“ (Pilzen) zuordnete.

Eröffnung der Ausstellung: 14.05.2019, 18:00 Uhr
Ausstellungszeitraum: 14.05. bis 4.10.2019
Ort: Universitätsbibliothek, Agricolastr. 10, Freiberg

Veranstaltungsdetails
Termin: 
14. Mai 2019, 18:00 - 04. Oktober 2019, 16:00
Veranstaltungsort: 
Universitätsbibliothek, Agricolastr. 10, Freiberg