PuTTY: Installation (Windows-Version)

Zuerst laden Sie das Installationspaket herunter. Wenn Sie einen 64-Bit-Computer haben, wird empfohlen, dass Sie die 64-Bit-Version putty-64bit-<version>-installer.msi installieren. Ansonsten ist es immer sicher, die 32-Bit-Version (putty-<version>-installer.msi) zu verwenden.

Sie können das Installationsprogramm hier herunterladen.

Unter Windows 10 bietet der Edge-Browser an, das Installationsprogramm auszuführen, wenn der Download abgeschlossen ist, indem Sie auf "Installieren" klicken.
Ansonsten navigieren Sie mit den Windows Explorer zum Verzeichnis Downloads (oder wo immer Sie das Installationsprogramm gespeichert haben) und doppelklicken Sie auf den Dateinamen. Beachten Sie, dass die Installation mit Administratorrechten ausgeführt werden muss.

Abbildung 1:  Start der Installationsdatei mit dem (Windows-)Explorer.

Folgen Sie dem Installationsdialog wie auf den nächsten Abbildungen dargestellt:

Abb. 2: Starten der Installation

 

Abb. 3: Wählen Sie das Installations-Verzeichnis aus

 Abb. 4: Wählen Sie den Installationsumfang aus

 Abb. 5: Klicken Sie die Schaltfläche &quot;Finish&quot; nach Beendigung der Installation an. PuTTY ist damit installiert.

Sobald die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde, sollten Sie testen, ob PuTTY ordnungsgemäß ausgeführt wird. Wenn Sie eine Verknüpfung auf dem Desktop installiert haben, klicken Sie (doppelt) auf das Symbol, um die Software zu starten. Andernfalls sollten Sie die Software über das Windows-Startmenü in der unteren linken Ecke des Bildschirms finden können. Das Menü sieht in jeder Windows-Version anders aus. Scrollen Sie unter Windows 10 nach unten, bis Sie 'PuTTY' sehen. Öffne die Gruppe und wähle 'PuTTY'. Wenn die Software startet, sollten Sie ein Fenster mit dem Titel 'PuTTY Configuration' mit einem Feld Host Name im oberen mittleren Teil bekommen. Geben Sie in diesem Feld einen Hostnamen für die Verbindung ein und klicken Sie auf "Öffnen".

Abb. 6: Konfigurationsmenü