Archivierung von Forschungsdaten (OpARA)

OpARA: Open Access Repository and Archive

Mit der neuen Forschungsdatenbank haben Wissenschaftler der TU Dresden und der TU Bergakademie Freiberg künftig die Möglichkeit, ihre digitalen Forschungsdaten für mindestens zehn Jahre unentgeltlich zu archivieren.

LogoDas ZIH der TU Dresden und das URZ der TU Bergakademie Freiberg haben gemeinsam die Forschungsdatenbank entwickelt. Sie ermöglicht es, die Unmengen an Forschungsdaten gemäß der Richtlinien der EU und der DFG langfristig zu speichern, öffentlich zugänglich zu machen und nachhaltig aufzubewahren. Die archivierten Forschungsdaten sind an beiden Standorten gespeichert, um die sichere Erhaltung der Daten zu gewährleisten.

Volltext anzeigen

Ziel des Projektes OpARA ist die Entwicklung und Bereitstellung von Werkzeugen, Methoden und Workflows für die Verwaltung von Forschungsdaten in einem disziplinüber­greifenden Repositorium mit Langzeitarchiv.

Das institutionelle Repositorium wird eine langfristige Aufbewahrung, adäquate Beschreibung und Verwaltung sowie Veröffentlichung der Daten zur Nachnutzung ermöglichen („Open Access“).

Zielgruppen

  • Wissenschaftler
  • Projekte
  • Forschungsgruppen

Partner

Voraussetzungen

  • Angehöriger der TU Bergakademie Freiberg

Kontakt

Dr. Alina Budnitzki