Exchange-Kalender-Berechtigungen in Outlook 2016 setzen

Hinweis zum Datenschutz

Beim Exchange-Kalender können Angaben zur terminlichen Verfügbarkeit gemacht werden, die standardmäßig von anderen TU-Mitarbeitern (Exchange-Nutzer) eingesehen werden können. Dabei handelt es sich um personenbezogene Daten. Diese Verarbeitung ist prinzipiell durch die Verwaltungsvorschrift-Dienstordnung datenschutzrechtlich gedeckt.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, den Exchange-Kalender so zu konfigurieren, dass andere TU-Mitarbeiter den Verfügbarkeitsstatus nicht mehr einsehen können.

Kurzanleitung

  1. Outlook 2016 starten
  2. Kalenderansicht auswählen
  3. Rechtsklick auf Eintrag "Kalender" unter "Meine Kalender"
  4. "Freigeben" > "Kalenderberechtigungen"
  5. Berechtigungen > Lesen > "Keine" auswählen > OK

Bebilderte Anleitung

Screenshot Outlook-KalenderStarten Sie Outlook 2016

Wählen Sie die Kalenderansicht aus.


Screenshot Outlook-KalenderLinks sehen Sie die Übersicht "Meine Kalender".

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Kalender".


Screenshot Kontextmenü des KalendersWählen Sie im Kontextmenü "Freigeben" aus.

Klicken Sie nun auf "Kalenderberechtigungen".


Screenshot Kalender-Eigenschaften

Wählen Sie unter "Berechtigungen" > "Lesen" die Option "Keine" aus.

Bestätigen Sie die Änderung mit "OK".