Netzlaufwerk: Verbinden für Windows und Linux

Wählen Sie in einem Windows Explorer-Fenster Dieser PC. Klicken Sie in der Menüleiste oben auf Computer » Mit Netzlaufwerk verbinden.

Alternativ klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol Dieser PC (zu finden entweder auf dem Desktop oder an der entsprechenden Stelle in der Verzeichnishierarchie in einem Windows Explorer-Fenster) und wählen Netzlaufwerk verbinden.

  1. Geben Sie im folgenden Dialogfenster bei Ordner den korrekten Pfad zu ihrem Netzlaufwerk an:
    • Netzlaufwerk: \\zfs1.hrz.tu-freiberg.de\Share (z.B. zuv)
    • Home-Laufwerk: \\zfs1.hrz.tu-freiberg.de\URZ-Benutzerkennung (z.B. ab12defg)
    • Software-Laufwerk: \\zfs1.hrz.tu-freiberg.de\Software
    • Intranet: \\zfs1.hrz.tu-freiberg.de\www\tubaf\intranet\Pfad_zum_Unterverzeichnis (z.B. zuv)
  2. Haken bei Verbindung unter anderem Benutzernamen herstellen
  3. Domäne (ad) und Login eingeben: ad\URZ-Benutzerkennung
  4. Kennwort eingeben: zugehöriges Passwort

Anschließend können Sie das neu eingebundene Laufwerk im Explorer Fenster öffnen und befinden sich unmittelbar in dem Webordner, über den Sie mit Schreibrechten ausgestattet sind.


Hinweis zur Einwahl von außerhalb des Campusnetzes

Auch von außerhalb des Campusnetzes ist eine Verbindung mit dem Webserver tu-freiberg.de möglich. Dazu benötigen Sie die Software VPN-Client. Eine Anleitung zum Verfahren stellt das Universitätsrechenzentrum auf seinen Seiten zur Verfügung.

Hinweis für Linux / Unix-Nutzer

Das Laufwerk kann über mount_smbfs eingebunden werden.