Beschränkungen am E-Mail-System

Bei der Benutzung des E-Mail-Systems sind einige Beschränkungen zu beachten.

Maximale Größe einer E-Mail

Eine E-Mail darf maximal 48 MB groß sein. Größere E-Mails werden nicht versendet.

Möchten Sie größere Dateien verschicken, nutzen Sie bitte einen alternativen Weg:

  • Cloud-Freigabe: Teilen Sie die gewünschte Datei über Ihre Cloud.
  • FileTransfer: Verschicken Sie eine bis zu 1GB große Datei über den FileTransfer.

Unzulässige Datei-Formate

Sie können keine unter Windows ausführbaren Dateien verschicken. Der Versand der folgenden Erweiterungen wird aus Sicherheitsgründen unterbunden:

  • exe
  • vbs
  • pif
  • scr
  • bat
  • cmd
  • com
  • cpl
  • dll
  • doc
  • bzw. entsprechende MIME-Types

Es wird dabei eine SMTP-Fehlermeldung generiert.

Hinweis: Sollten in einem ZIP-Archiv ausführbare Dateien enthalten sein, werden diese durch unser Anti-Spam-Gateway blockiert. In dem Falle erhalten Sie keine Fehlermeldung beim E-Mail-Versand.

Möchten Sie ausführbare Dateien verschicken, nutzen Sie bitte einen alternativen Weg:

  • Cloud-Freigabe: Teilen Sie die gewünschte Datei über Ihre Cloud.
  • FileTransfer: Verschicken Sie eine bis zu 1GB große Datei über den FileTransfer.
  • verschlüsselte E-Mail
  • passwortgeschütztes ZIP-Archiv

Anti-Spam-Prüfung

Alle eingehenden E-Mails werden durch unsere Anti-Spam-Appliances Sophos auf Spam oder Schadsoftware geprüft. Gefährliche oder eindeutig als Spam identifizierte Nachrichten werden direkt gelöscht oder in Quarantäne genommen.

Sie erhalten täglich eine E-Mail-Benachrichtigung, sollte eine eingehende E-Mail in die Quarantäne verschoben sein.

Sie können alternativ direkt im Anti-Spam-Gateway nachschauen, ob Sie E-Mails in der Quarantäne haben (Menüpunkt Mail-Quarantäne) oder auch ob es abgewiesene E-Mails (Menüpunkt Mail-Protokoll) gibt.

Darüber hinaus können Sie E-Mails aus der Quarantäne zu befreien sowie Ihre persönliche White- und Blacklist pflegen.