Universität

Innovation, Industrie 4.0, das Internet der Dinge, oder E-Mobilität – All unsere modernen Entwicklungen bedingen Ressourcen, Energie und Materialien und einen nachhaltigen Umgang damit. Deshalb beschäftigen wir uns in Freiberg in exzellenter Forschung und Lehre mit den Grundlagen und den Prozessen rund um Rohstoffe, Energie und Material. Dafür vereinen wir alle Fachbereiche der Ingenieur-, Natur-, Geo- und Wirtschaftswissenschaften unter einem Dach. Damit sichern wir die vielseitige Forschung und die entsprechende zukunftsorientierte Ausbildung unserer Studierenden.

Exzellente Wissenschaft

Forschung für die Nachhaltigkeit, Foto: Adove StockUnsere sechs Fakultäten entwickeln effiziente und alternative Technologien für eine zukunftsfähige Wirtschaft und Industrie. Im Fokus stehen die Erkundung und Aufbereitung von Rohstoffen, die Gewinnung, Speicherung und Umwandlung von Energie, die Entwicklung von Materialien und Werkstoffen sowie Recyclingverfahren. Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Universität die dafür notwendigen Fächer und Disziplinen und deckt alle Bereiche von der Grundlagenforschung bis hin zur anwendungsorientierten Forschung ab. zum Universitätsprofil 

Tradition und Anspruch

Tradion und Anspruch, Foto: TU Bergakademie1765 gegründet, um Transformationsprozesse und Zukunftstechnologien voranzutreiben und mit neuem Wissen für Aufschwung im Land zu sorgen, hat die TU Bergakademie Freiberg auch heute diesen Anspruch: Wir bilden Wirtschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaftler mit Weitblick und Gewissen aus, die die Zukunft selbst in die Hand nehmen und positiv gestalten. 4.000 Studierende in 65 Studiengängen studieren heute wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert in Freiberg. 

Aktuelles

Der Frage „Fährt das Auto wirklich mit Salatöl?“ ging Professor Hans-Joachim Möller, Direktor des Institut für Experimentelle Physik der TU Bergakademie Freiberg, gemeinsam mit rund 70 Mädchen und Jungen bei der Kindervorlesung am Nachmittag des 31. Januar 2006 in der Alten Mensa auf den Grund. … weiterlesen

Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbau haben in Freiberg am Freitag, dem 27. Januar, den Freundes- und Förderkreis des Instituts für Aufbereitungsmaschinen gegründet. Bei einem Festakt im historischen Senatssaal der TU Bergakademie Freiberg unterschrieben 14 Firmen die Gründungsurkunde. Den im Verband Deutscher Maschinen-... … weiterlesen

Informationen und Beratung rund um die Studien- und Berufswahl bietet am 12. Januar die TU Bergakademie Freiberg. Zum Tag der offenen Tür lädt die Universität von 9 bis 16 Uhr Schüler, interessierte Lehrer und Eltern sowie Studenten auf ihren Campus ein. Gleichzeitig haben auch Studierende die Gelegenheit, auf einer... … weiterlesen

Grafiken des Martin-Luther-Gymnasiums in Frankenberg sind in einer Kunstausstellung an der TU Bergakademie Freiberg zu sehen. Die Werke von Schülerinnen und Schülern wurde am Mittwoch in einer feierlichen Vernissage dem Publikum vorgestellt. Die Ausstellung ist Teil des Partnerschaftsvertrages zwischen der Freiberger... … weiterlesen

Inhalt abgleichen