Universität

Innovation, Industrie 4.0, das Internet der Dinge, oder E-Mobilität – All unsere modernen Entwicklungen bedingen Ressourcen, Energie und Materialien und einen nachhaltigen Umgang damit. Deshalb beschäftigen wir uns in Freiberg in exzellenter Forschung und Lehre mit den Grundlagen und den Prozessen rund um Rohstoffe, Energie und Material. Dafür vereinen wir alle Fachbereiche der Ingenieur-, Natur-, Geo- und Wirtschaftswissenschaften unter einem Dach. Damit sichern wir die vielseitige Forschung und die entsprechende zukunftsorientierte Ausbildung unserer Studierenden.

Exzellente Wissenschaft

Forschung für die Nachhaltigkeit, Foto: Adove StockUnsere sechs Fakultäten entwickeln effiziente und alternative Technologien für eine zukunftsfähige Wirtschaft und Industrie. Im Fokus stehen die Erkundung und Aufbereitung von Rohstoffen, die Gewinnung, Speicherung und Umwandlung von Energie, die Entwicklung von Materialien und Werkstoffen sowie Recyclingverfahren. Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Universität die dafür notwendigen Fächer und Disziplinen und deckt alle Bereiche von der Grundlagenforschung bis hin zur anwendungsorientierten Forschung ab. zum Universitätsprofil 

Tradition und Anspruch

Tradion und Anspruch, Foto: TU Bergakademie1765 gegründet, um Transformationsprozesse und Zukunftstechnologien voranzutreiben und mit neuem Wissen für Aufschwung im Land zu sorgen, hat die TU Bergakademie Freiberg auch heute diesen Anspruch: Wir bilden Wirtschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaftler mit Weitblick und Gewissen aus, die die Zukunft selbst in die Hand nehmen und positiv gestalten. 4.000 Studierende in 65 Studiengängen studieren heute wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert in Freiberg. 

Aktuelles

Für die Jagd auf die Wertungspunkte beim Formula Student-Wettbewerb 2008 ist für das Racetech-Racing-Team der TU Bergakademie Freiberg der Weg frei. Am heutigen Donnerstag bestand der Freiberger Rennwagen „RT02“ auf dem Hockenheimring die letzten Sicherheitsprüfungen. … weiterlesen

Auf Anhieb nahm der Freiberger Rennwagen, der „RT02“, heute auf dem Hockenheimring die erste Hürde. Als erstes Team des „Formula Student“-Wettbewerbs 2008 bestand der Bolide der TU Bergakademie die Sicherheitsprüfung des TÜV. Morgen warten bereits die nächsten Tests auf das Studententeam. … weiterlesen

Seit neun Monaten tüftelt das Freiberger Racetech Racing Rennteam der TU Bergakademie an seinem zweiten Rennwagen: dem RT02. Das große Ziel war von Anfang an die Teilnahme am internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student 2008. Nun ist es soweit: am Mittwoch startet das große Rennereignis auf dem Hockenheimring. 78... … weiterlesen

Mitmach-Experimente, Vorträge, Bühnenshows, Ausstellungen und viele Entdeckungsmöglichkeiten bot die ganztägige Veranstaltung "Kunst trifft Wissenschaft" am Sonntag, dem 29. Juni 2008, im Theater und auf dem Freiberger Buttermarkt. Die Mitarbeiter und Studenten der TU Bergakademie Freiberg präsentierten etwa 1.000... … weiterlesen

Inhalt abgleichen