Kennzahlen und Rankings

Universität (Stand: 26.04.2021)

Beschäftigte

  • 2.169 Hochschulbeschäftigte
  • davon 1.046 Haushaltsbeschäftigte
  • davon 709 Drittmittelbeschäftigte
  • davon 414 studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte
  • davon 89 Professorinnen und Professoren
  • 8 TenureTrack Professorinnen und Professoren
  • 18 Azubis

Einrichtungen der Universität

  • 6 Fakultäten
  • 13 zentrale Einrichtungen
  • 42 Institute
  • 8 An-Institute
  • 6 universitäre Kompetenzzentren

Wissenschaftliche Sammlungen

  • 30 wissenschaftliche Sammlungen
  • mehr als 1 Mill. wissenschaftliche Proben
  • 15.000 wissenschaftliche Instrumente
  • ca. 1.000 Kunstwerke und kunsthistorische Objekte

Studium und Lehre (Stand: WS 2020/21)

Studienprofil

  • 73  Studiengänge, davon:
    • 16 Diplom-Studiengänge
    • 21 Bachelor-Studiengänge
    • 36 Master-Studiengänge (davon 12 englischsprachige Master)

Studierende

  • 4.000 eingeschriebene Studierende im WS 2020/21, davon:
    • 39 % internationale Studierende
    • 84 % in MINT-Fächern
    • 30 % wbl. Studierende

Studierende und Studienanfänger

JahrStudierende gesamtStudienanfänger*
2020/20214.0001.114
2019/20204.0161.147
2018/20194.0601.134
2017/20184.2931.225
2016/20174.6241.283

Ranking

QS Ranking - Spitzenplatz für die TU BergakademieGute Plätze bei internationalen Rankings

Beim 2021 QS World University Rankings by subject erhielt die TU Bergakademie Freiberg den 17. Platz in der Kategorie "Mineral & Mining Engineering" weltweit und den dritten in Europa. Das Center for World University Rankings (CWUR) listet die Universität 2021/22 hinsichtlich der Forschungsleistung auf Platz 64 unter den deutschen Universitäten.

Internationalität

Kooperationen

  • 184 aktive partnerschaftliche Beziehungen, darunter 
    • 76 ERASMUS-ABKOMMEN
    • 18 fachübergreifende Hochschulkooperationen 
  • 218 Kontakte zu weiteren Universitäten in 50 Ländern

Studienprogramme

  • Doppel-Abschluss-Abkommen mit Partner-Universitäten in China, Frankreich, Ghana, Italien, Polen, Russland, Thailand, Tschechien, Ungarn, Ukraine

Wissenschaft und Forschung (Stand: 31.03.2020)

Drittmitteleinnahmen 2019

  • 59 Mill. Euro Drittmittel ges.

Promotionen

  • 87 abgeschlossene Promotionen 2019/20
    • dav. 28 % Frauen
    • 1/3 der Promovenden aus dem Ausland

Sonderforschungsbereiche

ESF-Nachwuchsforschergruppen

Kompetenzzentrum

  • Interdisziplinäres Ökologisches Zentrum (IÖZ)
  • Zentrum für Innovationskompetenz VIRTUHCON
  • Freiberger Biohydrometallurgisches Zentrum für Strategische Elemente
  • Zentrum für effiziente Hochtemperatur-Stoffwandlung ZeHS
  • Freiberger Hochdruckforschungszentrum
  • Deutsches Brennstoffinstitut DBI/Bergakademie
  • Mine Water Research Center
  • Scientific Diving Center Freiberg (SDC Freiberg)

Erfindungen und Patente 

  • 30 Erfindungsmeldungen (2019)
  • 24 Patentanmeldungen (2019)