Spannende Themen

Woher kommt das Wasser?

Wasserhahn, Wasserwerk: Dort wird das Wasser aber nicht gemacht, sondern nur weitergeleitet. Den Wasserkreislauf und die vielen besonderen Eigenschaften des Wassers stellen wir Euch nachfolgend vor.

Wasserverteilung auf der Erde

Wasser kommt auf der Erde in verschiedenen Formen vor: als Eis, als Wasser und als Dampf. Aber das Wasser ist ganz ungleich verteilt: Wasseranteile im Meer /Festland (bzw. als Süßwasser in Flüssen und Seen).

Wasser verdunstet

Dann verdunstet das Wasser. Was sind die heißesten Stellen auf der Erde? Trotzdem verdunstet gar nicht so viel. Die Verdunstung teilt sich auf in die Verdunstung über Land und Wasser und die Verdunstung durch Menschen, Tiere und Pflanzen.

Es regnet

Wenn der Regen auf den Boden fällt, dann versickert ein Teil und ein Teil wird von Pflanzen aufgenommen und ein Teil verdunstet. Der Teil der in den Boden versickert nimmt verschiedene Minerale und Gase auf, die nun in das Wasser gelöst werden. Wasser ist ein sehr gutes Lösemittel.

Wasser wird gefiltertDanach wird das Wasser zu Grundwasser. Fast überall unter uns gibt es Grundwasser. Es ist das Wasser das die Hohlräume, auch ganz kleine Hohlräume, im Untergrund auffüllt. Wenn aber die ganzen Hohlräume mit Wasser gefüllt sind, dann versickert es weiter. Und gleichzeitig wirkt der Boden wie ein Filter. Alle großen Teile wie Blätter oder Steine werden zurückgehalten und wenn dieser Filter noch viel dicker ist, so wird immer weniger durchkommen. Am Schluss kommt sauberes Wasser heraus. Der Untergrund wirkt also wie eine Reinigung. Das Wasser wird auch geschützt. Deshalb ist Grundwasser so begehrt und wird für Trinkwasser, für die Landwirtschaft und für die Natur selbst dringend gebraucht.

Damit haben wir den Wasserkreislauf einmal geschlossen.

Die Vorlesung zum Wasserkreislauf hält Prof. Dr. Traugott Scheytt. Er ist am Lehrstuhl für Hydrogeologie/ Hydrochemie der TU Bergakademie Freiberg beschäftigt.