Zitieren

Was ist das?

  • Textstellen sowie Abbildungen einer wissenschaftlichen Arbeit, die aus anderen Publikationen übernommen sind, nennt man Zitate
    • wie z. B. Fakteninformationen, Meinungen, Thesen, Forschungsergebnisse...
  • Allgemeinwissen bedarf keines Nachweises

Bild: Modul 4 - Verwalten - Zitieren - Textausschnitt

 

Wie wird zitiert?

Fußnote

  • am Ende des Zitats erfolgt Quellenangabe
    • direkt folgend in Klammern oder
    • mittels einer laufenden Nummerierung - die entsprechende Literaturangabe folgt am Seitenende
    • meist als Kurzform innerhalb der Arbeit und als Langform im Literaturverzeichnis

Bild: Modul 4 - Verwalten - Zitieren - Fußnote

Endnote

  • Quellenangabe im Literaturverzeichnis am Ende der Arbeit (Kennzeichnung mit fortlaufender Zahl innerhalb des Textes)

Form

  • DIN ISO 690 ist die internationale Norm für Titelangaben und das Zitieren von Informationsressourcen (Aktuelle Version: ISO 690:2013-10)
  • daneben viele weitere Zitierformen wie z.B. APA-, Harvard- oder MLA-Style
  • zahlreiche Spezifikationen innerhalb von Universitäten, Instituten, Professoren… oder auch nach Fachgebiet
  • Quellenangabe (Grundform und Beispiel) Monographie nach DIN ISO 690:
    • NACHNAME, V., Jahr. Titel: Zusatz. Auflagenbezeichnung Ort: Verlag. ISBN.
    • JELE, H., 2012. Wissenschaftliches Arbeiten: Zitieren. 3rd ed. Stuttgart: Kohlhammer. ISBN 9783170223288.

Umfang

  • ausgeglichenes Gewicht an Zitaten, Fakten und eigenen Aussagen in einer Arbeit
  • zu viele Zitate können Eindruck erwecken Autor ist einerseits belesen, aber kann keine eigenen Aussagen und Formulierungen treffen

Warum muss zitiert werden?

Aus Sicht des Autors einer wissenschaftlichen Arbeit

  • bedeutend für Thema einer Arbeit / eines Abschnitts
  • Auseinandersetzung und Interpretation eines Zitats
  • Unterstützung der eigenen Argumentation
  • Förderung der Wissenschaftlichkeit einer Arbeit
  • Vermeidung der Urheberrechtsverletzung
  • Vermeidung von Plagiatsvorwürfen

Aus Sicht des Lesers einer wissenschaftlichen Arbeit

  • Leser muss die Möglichkeit haben zu unterscheiden, was vomAutor selbst stammt und was er übernommen hat
  • die Prüfung der übernommenen Aussagen mussgewährleistet werden
  • Quellenangaben können weitere Informationen liefern sowie Rechercheeinstiege ermöglichen

Publikationstipp

Böhme, Uwe ; Tesch, Silke: Zitieren: Warum und Wie?  - Überprüfungsdatum: 2017-01-19